(Rezension) Dana Mallory – Claudia Romes

Werbung

Dana Mallory

und das Haus der lebenden Schatten

Autor/in:            Claudia Romes

Verlag:                Planet!

Seiten:                 288 Seiten

Preis:                   15,00 EUR (HC) 

Magische und mysteriöse Spannung für Kinder ab 10! 

Dana ist genervt: Die Ferien bei Tante Meg im englischen Nirgendwo verbringen? Langweilig! Doch das alte, ehrwürdige Haus, in dem sie wohnt, ist nicht das, was es zu sein scheint. Als plötzlich die Gemälde anfangen zu sprechen, Türen einfach in den Wänden verschwinden und Dana auch noch Stimmen hört, die ihren Namen rufen, ist ihr Entdeckergeist geweckt. Nach und nach wird Dana klar, dass das Geheimnis um Mallory Manor mehr mit ihrem Schicksal zu tun hat, als sie ahnt …

.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinung-300x111.png

Dana Mallory muss die Ferien bei der Tante ihres Vaters verbringen. Sie kennt diese nicht und daher hat sie wenig Lust darauf. Als sie ankommen ist von der Herzlichkeit von Tante Meg nichts zu spüren und Dana ahnt bereits, dass dies ein langer Sommer werden würde. Gleich am ersten Abend geschehen merkwürdige Dinge und Dana spürt, dass hier mehr dahinter steckt.

Ich mochte Dana sofort. Sie ist ein aufgewecktes Mädchen und ich fand sie auf Anhieb sympathisch. Gemeinsam mit Will blickt sie nach und nach hinter die Fassade von Mallory Manor und was dabei rauskommt ist kaum zu glauben. Ich fand es richtig spannend zu erfahren, was denn eigentlich auf Mallory Manor los ist und warum Dana’s 13. Geburtstag so wichtig ist. Es ist manchmal ein wenig gruselig, aber immer absolut spannend. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und wollte unbedingt erfahren, was mit Dana und Tante Meg passiert. Es gibt so viele tolle Charaktere in dem Buch und ich habe mich selbst richtig in das Anwesen verliebt. Besonders die Katze hat es mir angetan und sie ist tatsächlich eine ganz besondere Katze.

Der Schreibstil von Claudia Romes ist toll. Sie hat mich von der ersten Seite an gefesselt und mich konstant bei Laune gehalten. Sie schreibt sehr jugendlich ohne aber kindlich zu wirken. Die von ihr erschaffene Welt rund um Mallory Manor ist absolut toll und ich habe mich richtig gut unterhalten gefühlt. Das Ende lässt irgendwie offen, ob es noch einen zweiten Band geben wird. Es wäre auf jeden Fall möglich und ich würde ihn sofort lesen.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist faz-300x111.png

Dana Mallory konnte mich absolut überzeugen. Es ist spannend, magisch und wundervoll geschrieben. So müssen Bücher sein!

5 von 5 Punkten



Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu