(Rezension) Zorngeboren – Claire Legrand

Werbung

Zorngeboren


Autor/in:            Claire Legrand

Verlag:                Arctis Verlag

Seiten:                 592 Seiten

Preis:                   20,00 EUR (HC) 

Rielle und Eliana. Zwei Königinnen, die die magische Macht besitzen, über das Schicksal der Welt von Avitas zu bestimmen. Doch wer von beiden wird sie retten, und wer sie zerstören?

Rielle Dardenne rettet ihren Freund den Kronprinzen – mithilfe der sieben Arten der Elementarmagie. Doch die Einzigen, die diese außergewöhnliche Fähigkeit besitzen sollen, sind laut Prophezeiung zwei Königinnen: die Sonnenkönigin des Heils und die Blutkönigin der Zerstörung. Kann Rielle in sieben Prüfungen beweisen, dass sie die Sonnenkönigin ist? Tausend Jahre später: Die Kopfgeldjägerin Eliana Ferracora besitzt magische Kräfte und glaubt, damit unantastbar zu sein – bis eines Tages ihre Mutter und andere Frauen verschwinden. Eliana schließt sich einer gefährlichen Mission an und entdeckt, dass das Böse im Herzen des Imperiums noch schrecklicher ist, als sie es sich jemals hat vorstellen können 

.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinung-300x111.png

Auf dieses Buch habe ich mich so unglaublich gefreut. Bereits als in englischer Sprache erschien, wollte ich es unbedingt lesen. Aber als ich dann erfahren habe, dass es auf deutsch erscheint, habe ich mich riesig gefreut und darauf gewartet. Und das warten hat sich sowas von gelohnt.

Das Buch ist aus der Sicht von Rielle und Eliana geschrieben und ich mochte beide unglaublich gerne. Jeder für sich hat einen starken Charakter und sie haben mich beiden total begeistert.

Rielle’s Geschichte wird aus der Vergangenheit erzählt. Wir erfahren, was sie alles erlebt hat, um so zu werden, wie sie letztendlich war. Sie hat eine große Gabe und hat es lange Zeit verstecken müssen. Wie ihr Vater sie behandelt hat, hat mir echt das Herz gebrochen. Doch sie kämpft sich durch und in den Prüfungen gewinnt sie die Herzen der Zuschauer. Ihre Geschichte war so unglaublich spannend und nervenaufreibend.

Eliana lebt tausend Jahre später. Sie ist Kopfgeldjägerin und natürlich ebenfalls knallhart. Sie spricht, wie ihr der Mund gewachsen ist und ist unglaublich stark. Auch sie hat eine besondere Gabe. Doch im Gegensatz zu Rielle weiß sie nicht woher und was sie damit anfangen soll. Bis sie auf Simon trifft. Mit ihm und ihrem Bruder erlebt sie eine gefährliche Reise und erfährt dabei so einiges über sich selbst.

Ich kann euch gar nicht sagen, wie begeistert ich von diesem Buch bin! Bereits von der ersten Seite an habe ich gemerkt, wie magisch es ist! Die Geschichte ist fantastisch und hat alles, was ein gutes Jugend-Fantasybuch in meinen Augen haben muss. Es ist spannend, leidenschaftlich, magisch und absolut fesselnd. Ich kann es euch nur ans Herz legen. “Zorngeboren” ist für mich ein absolutes Highlight!

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist faz-300x111.png

“Zorngeboren” ist von Anfang bis Ende unglaublich spannend und magisch! Ich liebe dieses Buch und kann es nur empfehlen! Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint (Leider erst 2020)

5 von 5 Punkten



2 Kommentare bei „(Rezension) Zorngeboren – Claire Legrand“

  1. Das Buch klingt einfach zu gut und die Idee mit den Karten ist auch mal was Neues. Ziemlich cooler Beitrag. Hab nun total Lust auf das Buch hihi.

    Liebste Grüße, Stella

    1. Ohja, die Karten sind mega cool. Ich war auch total überrascht sie in der Mitte zu finden. Ich dachte, es wären nur Bilder.
      Das Buch ist echt genial und ich kann es dir nur empfehlen!

      Liebste Grüße

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu