(Rezension) Die unendliche Geschichte – Michael Ende



Werbung

Die unendliche Geschichte


Autor/in:             Michael Ende

Verlag:                Thienemann-Esslinger

Seiten:                 480 Seiten

Preis:                   20,00 EUR (HC) 

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist klap-2-300x111.png

Bastian Balthasar Bux entdeckt in einer Buchhandlung ein geheimnisvolles Buch, „Die unendliche Geschichte“. Begeistert liest er von den Abenteuern des Helden Atréju und seinem gefährlichen Auftrag: Phantásien und seine Herrscherin, die Kindliche Kaiserin, zu retten. Zunächst nur Zuschauer, findet er sich unversehens selbst in Phantásien wieder. TU WAS DU WILLST lautet die Inschrift auf dem Symbol der unumschränkten Herrschaftsgewalt. Doch was dieser Satz in Wirklichkeit bedeutet, erfährt Bastian erst nach einer langen Suche. Denn seine wahre Aufgabe ist es nicht, Phantásien zu beherrschen, sondern wieder herauszufinden. Wie aber verlässt man ein Reich, das keine Grenzen hat?

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist meinung-300x111.png

Ich denke fast jeder kennt “Die unendliche Geschichte”. Wenn nicht das Buch, dann zumindest den Film. Für mich ist “Die unendliche Geschichte” ein Buch, welches mich durch meine Kindheit begleitet hat. Und auch den Film habe ich abgöttisch geliebt und immer wieder angeschaut.

Nun, mit 33 Jahren, die Geschichte noch einmal zu lesen, eröffnet mir einen ganz anderen Blickwickel. Natürlich sind es immer noch Atréju und Bastian, die dieses Abenteuer erleben, aber erst jetzt sehe ich den Tiefgang in diesem Buch, die Botschaft, die in manchen Passagen dahinter steckt. Das hat mir unglaublich gut gefallen.

Natürlich hatte ich während dem Lesen plötzlich wieder all die Bilder aus dem Film im Kopf. Ich bin mit Fuchur geflogen, bin mit Atréju durch die drei magischen Tore gegangen und habe den Steinbeißer kennengelernt. Ich habe mit der alten Morla gesprochen und mit Bastian auf dem Dachboden der Schule gesessen. Schlicht, die Geschichte kann mich auch nach 25 Jahren immer noch begeistern und fesseln und ich habe jedes einzelne Wort geliebt.

“Die unendliche Geschichte” ist für mich das beste Jugendfantasybuch, das je geschrieben wurde und ich hoffe, dass es uns noch viele Jahre in den Regalen der Jugendlichen und auch Erwachsenen begegnen wird. Es ist einfach eine Geschichte, die bezaubert und einen in eine andere Welt entführt…

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist faz-300x111.png

“Die unendliche Geschichte” ist für mich etwas ganz Besonderes und wird immer in meinem Herzen bleiben. Es hat meine Kindheit geprägt und auch jetzt als Erwachsene liebe ich diese Geschichte einfach so sehr.

5 von 5 Punkten


Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu