(Rezension) Napoleon Chamäleon – Kurt Cyrus

Werbung

Napoleon Chamäleon


Autor/in:              Kurt Cyrus

Verlag:                 Magellan

Seiten:                 32 Seiten

Preis:                   14,00 EUR (HC) 

Im tiefsten Dschungel, auf dem schicksten Ast, lebt ein Chamäleon namens Napoleon. Napoleon ist eine schillernde Gestalt. Er ist mindestens so schick wie sein schicker Ast. Und genau das ist sein Problem. Denn Napoleon hätte so gern richtig gute Freunde. Doch egal ob er winkt, einen Willkommensgruß webt oder ein tolles Vogelbad für Papageiendame Polly anlegt – niemand bemerkt ihn. Bis eines Tages etwas passiert, das Chamäleons mindestens so gut beherrschen wie die perfekte Tarnung …

Dieses Kinderbuch ist so witzig und süß! Ich habe beim Lesen selber immer wieder schmunzeln müssen, weil das Chamäleon einfach herzallerliebst ist.

Die Farben der Illustrationen sind toll. So intensiv und eine tolle, bunte Farbgebung, sowie eine schöne Schriftart machen “Napoleon Chamäleon” zu einem tollen Leseerlebnis für Groß und Klein.

Das Chamäleon möchte so gerne mit den anderen Tieren spielen, aber keines der Tiere sieht ihn, weil er sich immer seiner Umgebung anpasst und so quasi unsichtbar ist. Daher erschrecken sich die Tiere immer, wenn er was sagt und flüchten. Das macht ihn natürlich sehr traurig, aber irgendwann geschieht ihm ein Missgeschick und die anderen Tiere können ihn dadurch endlich sehen. Natürlich werden sie Freunde und spielen von nun an gemeinsam. Auf der letzten Seite verstecken sich die Tiere dann und die Kinder können diese dann suchen. So liest man nicht nur ein Buch, sondern die Kinder können auch aktiv mitmachen.

Lana und ich finden das Buch rundum gelungen. Die Illustrationen sind zuckersüß und die Farben sind unheimlich toll. Die Geschichte ist witzig und selbst ich musste während dem Lesen schmunzeln. Herzallerliebst!

5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu