(Rezension) Die allerbeste Prinzessin – Ursula Poznanski

Werbung

Die allerbeste Prinzessin


Autor/in:             Urusla Poznanski

Verlag:                 Loewe

Seiten:                 48 Seiten

Preis:                   12,95 EUR (HC) 

Die Wiederentdeckung im Bilderbuch! Die erfolgreiche Jugendbuchautorin Ursula Poznanski(Erebos) erzählt eine etwas andere Prinzessinnengeschichte und überzeugt mit viel Witz und drei selbstbewussten Protagonistinnen, die ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen ganz nach dem Motto „Drachenjagen ist nicht schwer, Prinzessinsein dagegen sehr“ – detailverliebt und mit einem Augenzwinkern illustriert von SaBine Büchner (Petronella Apfelmus). Für alle kleinen und großen Prinzessinnen ab 4 Jahren

Bianca, Violetta und Rosalind sind drei bezaubernde Prinzessinnen. Sie haben nur einen klitzekleinen Fehler: Sie streiten für ihr Leben gern! 
Eines Tages meldet sich Besuch an, Prinz Waldomir hat keine Lust mehr auf die Drachenjagd und möchte lieber heiraten. Natürlich hält sich jede der Prinzessinnen für die Beste – und damit für die zukünftige Frau des Prinzen. Ein turbulenter Wettkampf entspinnt sich, noch bevor sie den mickrigen Waldomir überhaupt zu Gesicht bekommen haben …


Ein Kinderbuch von Ursula Poznanski. Das musste ich einfach mit Lana gemeinsam lesen. In dem Buch geht es um drei Prinzessinnen, die gar nicht immer so prinzessinnenhaft sind. Ständig streiten die drei, wer denn wohl die bessere und hübschere Prinzessin sei und nerven ihren Vater, den König, dabei immer wieder. Als sie seine Krone verstecken ist ihm klar: “Jetzt muss ein Prinz zum heiraten her”

Das Buch ist absolut wundervoll geschrieben und die konnte mich überzeugen. Ich mochte die freche, witzige Art der Prinzessinnen sehr und habe mich, selbst als Erwachsene, gut unterhalten gefühlt. Aber auch die Zeichnungen sind wirklich gelungen und ich fand sie ebenso frech und witzig, wie auch den Rest des Buches. Es passt perfekt zusammen und macht es so zu einem wundervollen Vorlesebuch für Kinder ab 4 Jahren. Dieses Alter finde ich auch sinnvoll, da die Geschichte schon etwas länger geht und auch die Aufmerksamkeit des Kindes von Nöten ist. Aber natürlich können sich die Kleineren an den wundervollen Bilder erfreuen.

Ein Kinderbuch ganz nach meinem Geschmack. Frau Poznanski kann also nicht nur Thriller schreiben, sondern auch wunderschöne, freche Mädchengeschichten.

5 von 5 Punkten

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu