(Rezension) Jeder von uns ist ein Rätsel – A.J. Steiger

(Rezension) Jeder von uns ist ein Rätsel – A.J. Steiger

Jeder von uns ist ein Rätsel

Autor/in:              A.J. Steiger

Verlag:                 Carlsen

Seiten:                 400 Seiten

Preis:                   18,00 EUR (HC) 

 

Andere Menschen zu verstehen ist für Alvie eine Herausforderung. Ihr Lieblingsbuch ist die Kaninchensaga »Unten am Fluss« und richtig wohl fühlt sie sich nur in ihrem Job im Zoo, bei den Tieren. Doch als sie Stanley kennenlernt, ist alles anders: Er interessiert sich nicht nur für Quantenphysik wie sie, sondern ist auch unendlich geduldig. Aber auch Stanley fällt es schwer, sich zu öffnen. Und es ist ein langer, zum Teil sehr komischer, manchmal trauriger und wunderschöner Weg, der sie am Ende zusammenbringt – zu so etwas Ähnlichem wie Glück.

Eine wunderschöne und anrührende Liebesgeschichte!

 

Wow, dieses Buch hat mich regelrecht umgehauen. Zum einen finde ich das Cover sehr schön und zum anderen spürt man gleich auf den ersten Seiten, dass dieses Buch etwas Besonderes ist. Wenn es den Königskinder Verlag noch geben würde, dann hätte dieses hier auf jeden Fall super reingepasst. 

Aber warum hat mich dieses Buch nun so umgehauen? Ganz einfach: Weil es echt ist, weil es emotional ist ohne überladen zu sein. Weil es mich berührt hat. 

Alvie ist eine Autistin und mit der Diagnose “Asperger Syndrom” versehen. Sie selber hasst diese Art von Stempel und ich konnte das sehr gut nachvollziehen. Denn in ihren Augen “leidet” sie nicht unter irgendeinem Syndrom. Natürlich merkt sie auch, dass sie anders ist. Das sie speziell ist. Aber in “ihrer Welt” macht ihr das nichts aus. Sie kann kaum Gefühle zeigen und verstehen und Berührungen von Menschen tun ihr weh. Eigentlich. Denn als sie Stanley kennenlernt wird alles anders. 

Ich mochte Alvie sehr. Denn sie ist von grundauf ein guter und positiver Mensch. Dennoch hat sie natürlich Schwierigkeiten, dies nach aussen hin zu zeigen. Beziehungsweise ist es eher so, dass sie nicht so ist, wie die Gesellschaft sie gerne hätte. Sie entspricht nicht der Norm von Freundlichkeit und sozialem Verhalten. Aber das bedeutet nicht, dass sie keine guten Gedanken hat oder gar nichts fühlt. Manchmal sind die Mensch nur zu beschränkt, um Abweichungen aus ihrer Norm zu akzeptieren und das wird einem in diesem Buch erst so richtig klar. Wie oft denkt man selber in Schubladen ohne es zu wollen? Die Geschichte von Alvie und Stanley hat mir stellenweise so sehr die Augen geöffnet. Sie ging unter die Haut und hat mich ganz tief in meinem Herzen berührt. Denn so sonderbar beide sind, so sind sie auch emotional und einfach nur gut. 

Ich mochte den Schreibstil von A.J. Steiger sehr gerne. Sie bringt die Gedanken von Alvie so toll rüber, dass man eine direkte Verbindung zu ihr aufbauen konnte. Ich finde es unglaublich gelungen und bin restlos verliebt in diese tolle Geschichte!

Jeder von uns ist ein Rätsel ging mir absolut unter die Haut. Die Liebesgeschichte ist so echt und so emotional. Die Protagonisten so besonders und toll! Ich liebe jedes einzelne Wort und finde dieses Buch braucht mehr Aufmerksamkeit!

5 von 5 Punkten

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu