(Rezension) Wie Eulen in der Nacht – Maggie Stiefvater

(Rezension) Wie Eulen in der Nacht – Maggie Stiefvater

Wie Eulen in der Nacht

Autor/in:              Maggie Stiefvater

Verlag:                 Knaur

Seiten:                 304 Seiten

Preis:                   14,99 EUR (broschiert) 

 

Jeder träumt von einem Wunder, aber nicht jeder ist bereit dafür.

Wem nur noch ein Wunder helfen kann, der findet stets seinen Weg in die Wüste Colorados und zur außergewöhnlichen Familie Soria. Doch die Wunder der Sorias sind unberechenbar und wer sie aus eigener Kraft nicht vollenden kann, zahlt einen hohen Preis.
Auch Daniel Soria bewirkt diese Wunder mit der Ernsthaftigkeit und Hingabe, die es braucht. Doch dann bricht er die wichtigste Regel seiner Familie: Er mischt sich in ein Wunder ein. Dadurch entfesselt er eine Magie, die seinen Tod bedeuten könnte.

 

 

Auf dieses Buch habe ich mich wirklich sehr gefreut. Zum einen sieht es so wunderschön aus und zum anderen mochte ich die Mercy Falls Trilogie so gerne. Aber ich muss leider sagen, dass ich von “Wie die Eulen der Nacht” absolut enttäuscht bin. Es fängt eigentlich schon schleppend an und ich habe mich direkt gefragt, was den aus Maggie Stiefvaters schönem und poetischen Schreibstil geworden ist. Bei der Mercy Falls Trilogie war ich davon restlos begeistert. Hier hingegen bekommen wir Charaktere präsentiert, die weder interessant sind noch irgendwelche Emotionen in mir auslösten. Sie waren mir schlichtweg egal. 

Die Story an sich hätte eigentlich so schön sein können. Es dreht sich um Wunder, um die Düsternis der Menschen und ich finde es hatte so viel Potential. Es hätte episch sein können. Stattdessen fehlte der Handlung jeglicher Sinn, ein roter Faden und eine Menge Spannung. Sehr schade, denn von Maggie Stiefvater bin ich anderes gewohnt….

Das Buch ist für mich leider eine herbe Enttäuschung. Es gibt weder Spannung, noch Emotionen, die mich mitreissen konnten. Die Charaktere sind flach und austauschbar. Der sonst so poetische und gefühlvolle Schreibstil von Maggie Stiefvater habe ich hier zu weiten Teilen leider vermisst. Für die wundervolle Aufmachung gibt es noch einen Zusatzpunkt… 

2 von 5 Punkten

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu