Beitrag zu Linda Schipp’s Verdammt nah am Himmel

Hallo ihr Lieben, 

gestern habe ich das Buch von Linda Schipp “Verdammt nah am Himmel” beendet und bin restlos begeistert. Es ist so überraschend und emotionsgewaltig, dass es mich richtig umgehauen hat. 

In dem Buch versucht Rose Jack dazu zu bringen, das Leben wieder als lebenswert zu erachten und das möchte sie mit den 36 Fragen nach Arthur Aron versuchen. Eigentlich dienen die Fragen dazu, dass sich Menschen ineinander verlieben, indem sie sich gegenseitig diese Fragen ehrlich beantworten. Aber Rose erklärt, dass es nicht nur zu diesem Zweck ist und Jack lässt sich darauf ein…

Ich möchte euch heute gerne genau diese Fragen vorstellen und ein paar davon für euch beantworten.

(Nicht alle, schließlich will ich nicht, dass ihr euch in mich verliebt :p ) 

Hier noch ein paar Infos zu Linda’s Buch: 

 

Autor/in:              Linda Schipp

Verlag:                 Drachenmond

Seiten:                 360 Seiten

Preis:                   14,90 EUR (broschiert)

 

Was passiert wirklich, nachdem wir sterben?
Ein Kopfmensch & ein Bauchmensch treffen aufeinander! Die vielleicht wahre Geschichte von Rosalie & Jack!

Das Ende seiner Tage muss für Jack perfekt sein. Denn als Jahrgangsbester an der medizinischen Fakultät weiß er genau: Sobald das Gehirn für mehr als zehn Minuten keinen Sauerstoff erhält, erlöschen mit hoher Wahrscheinlichkeit sämtliche Funktionen des Groß- und Kleinhirns sowie des Hirnstamms. Und damit ist alles vorbei. Für immer. Rose glaubt nicht nur von ganzem Herzen, dass nach dem Tod der Himmel wartet – sie weiß es. Genau so sicher weiß sie, dass es kein Zufall ist, als sie dem Jungen mit der Top-Ten-Todesliste begegnet. Als sie erfährt, dass er weder an die Liebe noch an das Leben glaubt, nein, dass er nichts glaubt, was sich nicht beweisen lässt, überredet sie ihn zu einem wissenschaftlichen Experiment …

 

Dies sind die 36 Fragen: 

1. Wenn Du unter allen Menschen auf der Welt wählen könntest, wen würdest du gerne zum Essen einladen?

Alexis Bledel. Ich liebe diese Schauspielerin und würde sie gern einmal kennenlernen. 

2. Würdest Du gerne berühmt sein? In welchem Bereich?

Nein, auf keinen Fall. Ich liebe mein Leben und hasse es im Mittelpunkt zu stehen. 

3. Legst Du dir jemals die Worte zurecht, bevor Du jemanden anrufst? Warum?

Ja. In meinem Job muss ich viel telefonieren und Menschen davon überzeugen, sich mit mir zu treffen (ich bin Bankkauffrau) und ich überlege mir stets, was ich vorher sagen möchte. 

4. Was macht für Dich einen „perfekten“ Tag aus?

Erstmal ausschlafen, dann gemütlich und in aller Ruhe frühstücken. Dann etwas schönes mit meiner Familie unternehmen und abends den Tag gemütlich auf der Couch ausklingen lassen.

5. Wann hast Du zum letzten Mal für dich selbst gesungen? Und wann für jemand anderen?

Gestern. Für jemand anderen: Auf der Beerdigung meines Opas. Da habe ich nur für ihn gesungen…

6. Wenn Du 90 Jahre alt werden könntest, was würdest du für die letzten 60 Jahre lieber haben: Den Körper oder den Geist eines 30-Jährigen?

Defintiv den Geist. Ich mag meinen Körper nicht sonderlich, mein Geist hingegen schon. 

7. Hast Du insgeheim eine Vermutung, wie Du sterben wirst?

Ja, irgendwas das eine Thrombose auslösen kann. Lungenembolie, Schlaganfall, Herzinfarkt, Hirninfarkt… Ich hoffe nur, dass dies erst in 60 Jahren passieren wird. 

8. Nenne drei Dinge, von denen Du glaubst, dass sie Dein Gegenüber und Du gemeinsam haben.

9. Wofür bist Du in Deinem Leben am meisten dankbar?

Für meine Tochter!

10. Wenn Du irgendetwas daran ändern könntest, wie Du erzogen wurdest, was wäre das?

Nichts! Ich finde meine Eltern haben einen klasse Job gemacht <3

11. Erzähle Deinem Gegenüber Deine Lebensgeschichte in vier Minuten, aber mit möglichst vielen Details.

12. Wenn Du morgen mit einer zusätzlichen Eigenschaft oder Fähigkeit aufwachen könntest, welche wäre das?

Fliegen 

13. Wenn Dir eine Zauberkugel die Wahrheit über Dich, Dein Leben, die Zukunft oder irgendetwas anderes offenbaren könnte, was würdest Du wissen wollen?

Gar nichts. 

14. Gibt es etwas, von dem Du schon lange träumst, es zu tun? Warum hast du es noch nicht getan?

15. Was war bisher der größte Erfolg in Deinem Leben?

16. Was ist Dir bei einer Freundschaft am wichtigsten?

Ehrlichkeit!

17. Was ist Deine liebste Erinnerung?

Den Heiratsantrag meines Mannes. 

18. Was ist Deine schrecklichste Erinnerung?

Wie ich erfahren habe, dass ich eine Thrombose habe und meinen Traumberuf nicht mehr ausüben darf. 

19. Wenn Du wüsstest, dass Du in einem Jahr sterben wirst, würdest du irgendetwas an Deinem jetzigen Leben ändern? Warum?

Ja. Ich würde definitiv mehr reisen, mehr erleben wollen. 

20. Was bedeutet Freundschaft für dich?

Da ich meine beste Freundin seit über 22 Jahren habe, bedeutet sie mir alles!

21. Welche Rolle spielen Liebe und Zuneigung in Deinem Leben?

Ich brauche sie wie die Luft zum Atmen.

22. Nennt abwechselnd eine positive Charaktereigenschaft, von der ihr glaubt, dass sie euer Gegenüber besitzt. Macht dies fünf Mal.

23. Wie eng und herzlich sind die Beziehungen in Deiner Familie? Denkst Du, dass deine Kindheit glücklicher war, als die anderer Menschen?

Ich habe ein sehr inniges Verhältnis zu meinen Eltern und würde daher behaupten, dass ich eine richtig tolle Kindheit hatte. Und wenn man bedenkt, wieviele Kinder ohne Eltern oder ohne Eltern die sich kümmern aufwachsen, dann würde ich die Frage mit JA beantworten. 

24. Wie beurteilst Du die Beziehung zu Deiner Mutter?

Sie ist meine beste Freundin und mein Herz!

25. Denkt euch beide drei wahre „Wir“-Aussagen aus. Zum Beispiel: „Wir sind beide in diesem Raum und fühlen uns…“

26. Vervollständige Diesen Satz: „Ich wünschte, ich hätte jemanden, dem ich erzählen könnte…“

27. Wenn Du mit Deinem Gegenüber eine enge Freundschaft schließen würdest, was müsste er oder sie dann unbedingt von Dir wissen?

28. Sage deinem Gegenüber, was Du an ihm oder ihr magst; sei dabei ehrlich und sage Dinge, die du normalerweise einer Person, die Du gerade erst kennengelernt hast, nicht sagen würdest.

29. Teile mit Deinem Gegenüber einen peinlichen Moment in Deinem Leben.

30. Wann hast Du zum letzten Mal in Gegenwart einer anderen Person geweint? Und wann für dich alleine?

31. Nenne eine Sache, die Du bereits jetzt an deinem Gegenüber magst.

32. Worüber macht man keine Witze, sofern es so etwas gibt?

Ich finde Humor gehört zum Leben dazu und da sollte es keine Grenzen geben. Es muss schlechten Humor geben, damit der gute Humor gut ist 😉 

33. Wenn du heute Abend sterben würdest, ohne die Möglichkeit mit jemandem zu sprechen, was würdest du bereuen, jemandem nicht gesagt zu haben? Warum hast Du es noch nicht gesagt?

34. Dein Haus mit all Deinem Besitz fängt an zu brennen. Nachdem Du deine Liebsten und Deine Haustiere gerettet hast, kannst du ein letztes Mal ins Feuer laufen und einen Gegenstand retten. Welcher wäre das? Warum?

35. Der Tod welches Familienmitglieds würde dich am meisten mitnehmen? Warum?

36. Berichte von einem persönlichen Problem und frage Dein Gegenüber nach Rat, wie er oder sie die Sache handhaben würde. Bitte Dein Gegenüber außerdem, zu beurteilen, wie Du selbst vermutlich über das ausgewählte Problem denkst.

 

So, wie ihr seht, habe ich meist ziemlich unverfängliche Fragen ausgewählt, die aber dennoch genügend von mir preisgeben. Ich denke ihr habt Verständnis, wenn ich heute keinen Seelenstriptease machen mag, oder? 🙂 

 Habt ihr denn schonmal was von den 36 Fragen gehört? Und habt ihr Linda Schipp’s Buch schon auf eurer Wunschliste? 😉 

 

Liebste Grüße

eure Sonja

Schreibe einen Kommentar

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu