(Rezension) Gemina – Jay Kristoff und Amy Kaufman

Gemina

Illuminae Files 02

Autor/in:              Jay Kristoff und Amy Kaufman

Verlag:                 Dtv

Seiten:                 672 Seiten

Preis:                   19,95 EUR (HC)

 

Hanna ist die verwöhnte Tochter des Kommandanten der Sprungstation Heimdall, Nik der zweifelnde Sohn des Mafia-Clans. Beide hadern mit dem Leben an Bord der langweiligsten Raumstation des Alls, bis eine feindliche Kampfeinheit die Station angreift, nach und nach die Bewohner der Station dezimiert, während ein Funktionsausfall des Wurmlochs das Raum-Zeit-Kontinuum zu zerfetzen droht. Hanna und Nik kämpfen nun nicht mehr nur um das eigene Überleben und ihre neu gefundene Liebe – das Schicksal der Heimdall und wahrscheinlich das des gesamten Universums liegt in ihren Händen. Aber keine Panik. Sie schaffen das. Hoffen sie jedenfalls.

Die Illuminae Files 01 habe ich erst vor kurzem gelesen und war auf Anhieb richtig begeistert. Ich dachte erst, der zweite Band würde auch von Kady und Ezra handeln, aber wir haben hier neue Charaktere, weil wir mit auf die Basisstation Heimdall genommen werden. Wir lernen Hanna und Nik kennen und ich mochte beide direkt sehr gerne. Besonders gut gefallen hat mir Hanna’s Tagebuch gefallen, welches nur aus Zeichnungen besteht. Diese wurden von Marie Lu angefertigt und sind sowas von genial. Sie werten das Buch nochmals um einiges auf und machen es zu etwas Besonderen. 

Aber auch die Geschichte ist von der ersten Seite an sowas von spannend, dass man das Buch gar nicht aus der Hand legen mag. Und die Seiten fliegen auch nur so dahin, weil es einen so fesselt. Besonders Hanna hat mir ohne Ende imponiert. Sie wirkt am Anfang wie ein Prinzesschen, aber in ihr steckt eine richtige Kampfmaschine und eine grandiose Strategin. Aber auch Nik’s Cousine Ella hat es richtig drauf und hat mich richtig begeistert. Sie hält Hanna und Nik alle Türen offen und hilft ihnen so manches Mal. 

Es gab noch eine Überraschung, die ich so nicht erwartet hatte und fand es dann auch echt  schade für Hanna. Aber es passte natürlich absolut super in die Geschichte und brachte diese auch nochmal so richtig in Fahrt!

Zum Ende hin hatten Kady und Ezra dann doch noch ihren kleinen Gastauftritt und es wurde echt sowas von interessant. Ich bin nun so gespannt, wie es in Obsidio weitergehen wird. 

Jay Kristoff und Amy Kaufman haben mich wieder total begeistert und ich liebe diese Reihe so sehr. Zum einen natürlich wegen der Art der Aufmachung. Alles als Akte darzustellen und nur mit verschiedenen Protokollen zu arbeiten ist so genial. Aber auch die Handlungsstränge sind einfach spannend und actiongeladen und haben mich absolut überzeugt! Bitte mehr davon!

Gemina hat mir sogar noch besser gefallen als Illuminae und das ist schon nahezu unmöglich. Diese Reihe begeistert mich so sehr und ich bin richtig gespannt auf Obsidio. 

5 von 5 Punkten

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu