(Rezension) Ich wär dann bereit fürs Happy End – Nora Miedler

(Rezension) Ich wär dann bereit fürs Happy End – Nora Miedler

Ich wär dann bereit fürs Happy End

Autor/in:              Nora Miedler

Verlag:                 Arena

Seiten:                 304 Seiten

Preis:                   13,00 EUR (broschiert)

 

Sophia kennt “Mars” nur übers Internet, und doch lassen seine  Nachrichten ihr Herz schneller schlagen. Ihn jemals zu treffen hält sie allerdings für unmöglich. Aber dann gibt es ein Schimmelproblem in ihrem Internat, und für die nächsten Wochen müssen die Schülerinnen umziehen – und zwar in das Jungsinternat, auf das auch “Mars” geht. Aber wer ist er nur? Und hat Sophia überhaupt eine Chance bei ihm, wenn doch alle Jungs auf ihre zickige Stiefschwester Amelie zu stehen scheinen? Zum Glück hat Sophia Freundinnen, die ihr dabei helfen, ihren “Mars” zu finden – wenn auch nicht immer ganz so unauffällig, wie Sophia es sich wünschen würde …

Dieses Cover ist schon ein absoluter Hingucker! Die Goldelemente schimmern und ich bin einfach nur verliebt. Der Klappentext verspricht eine süße Teenagergeschichte und ich bin auch voll auf meine Kosten gekommen. 

Sophia hat eine Internetbekanntschaft – per Zufall- gemacht. Mars. Die beiden schreiben regelmäßig und aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich als Teenager ja nun ziemlich schnell verliebt. Aber die beiden tauschen sich auch ganz offen und ehrlich auch über traurige und schwierige Themen aus und so ist es klar, dass ich ein gewisses Band zwischen den beiden bildet. Doch sie weiß nicht wie er aussieht und er denkt, sie sei eine andere. Alles ziemlich verzwickt, denn aufgrund eines Schimmelbefalls muss das Internat auf das Sophie geht kurzfristig in Mars’ Internat umkommen und genau ab hier wird es so lustig und süß. 

Sophia weiß nicht wer Mars ist und ihre Freundinnen und sie stellen so einige Theorien auf. Man rätselt dann selber auch tatsächlich mit und schlägt sich auf eine Seite. Schön fand ich aber auch, dass es neben dem Thema Liebe auch um das Thema Patchworkfamilie und die Probleme dabei ging. Sophia hat eine Stiefschwester bekommen, die wirklich alles andere als nett ist. Doch zum Ende gibt es da noch eine schöne Überraschung. 

Für mich war “Ich wär dann bereit fürs Happy End” ein sehr kurzweiliger und süßer Jugendroman. Es ist sehr jugendlich geschrieben und eignet sich daher perfekt, um einfach nochmal in Erinnerungen zu schwelgen und die Seele baumeln zu lassen. 

Eine sehr süße Teenie-Liebesgeschichte, die mir richtig gut gefallen hat. Nora Miedler hat einen tollen Schreibstil und konnte mich mit Witz und Emotionen begeistern!

5 von 5 Punkten

 

 

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu