(Rezension) The tale of the wedding rings – Maybe

The tale of the wedding rings 1

Autor/in:              Maybe

Verlag:                 KAZÉ 

Seiten:                 192 Seiten

Preis:                   7,50 EUR (TB)

Seit er denken kann, ist Sato schon in Hime verknallt. Aber als er endlich den Mut dazu aufbringt, ihr seine Liebe zu gestehen, eröffnet sie ihm, dass sie fortgehen wird – für immer. Verdammt noch mal! Das soll es jetzt also gewesen sein? Niemals! Um doch noch ihr Herz zu gewinnen, beschließt Sato, ihr zu folgen und landet unversehens in einer Fantasy-Welt. Um die Hand seiner Angebeteten zu erhalten, muss Sato zum legendären „Ringkönig“ werden …

The tale of the wedding rings ist eine fantastische und magische Geschichte. Sato ist in Hime verknallt seit er denken kann und als sie fortgehen will folgt er ihr kurz entschlossen. Doch in der neuen Welt wird Sato von Hime zum Ringkönig gemacht und er muss gegen böse Wesen kämpfen. Aber nicht nur das. Um mehr Macht zu erhalten muss er noch weitere Prinzessinnen heiraten. 

Die Story hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die andere Welt und was hinter den Ringen steckt, die Hime immer bei sich trägt. Ich bin schon wahnsinnig gespannt, wie es mit der Geschichte weitergehen wird. Denn der Auftakt war schon sehr vielversprechend. 

 

Eine magische und fantastische Story. Ich freue mich auf die Fortsetzung und habe mir den 2. Band auch direkt gekauft. 

5 von 5 Punkten

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu