(Rezension) Orange 3 – Ichigo Takano

(Rezension) Orange 3 – Ichigo Takano

Orange

 

Autor/in:              Ichigo Takano

Verlag:                 Carlsen Manga

Seiten:                 192 Seiten

Preis:                   7,99 EUR (TB)

Liebe Naho…”
… nicht ungewöhnlich, dass ein Brief an Naho mit dieser Anrede beginnt. Aber da will doch jemand tatsächlich Naho Takamiya weismachen, dass ihr zukünftiges Ich sich selbst diesen Brief geschrieben haben soll!! Ein Brief aus der Zukunft?! Naho glaubt das natürlich erst nicht, doch dann geschehen die Dinge wirklich so, wie sie in dem Brief beschrieben wurden. Etwas Schlimmes scheint sich in ihrem Leben heranzubahnen, und sie beschließt, das Schicksal zu ändern…

Dies ist Band 3 der Orange Reihe und ich muss sagen, dass meine Begeisterung auch nach dem dritten Band nicht abnimmt. Die Idee hinter der Story ist toll und absolut emotional umgesetzt. Ich habe mal wieder ein paar Tränen in den Augen gehabt, weil die Zeichnung und die Texte mir so ans Herz gehen. 

Naho und ihre Freunde versuchen immer noch mit allen Mitteln zu verhindern, dass Kakeru sich umbringt. Suwa und Naho verlassen sich dabei weiterhin auf die Briefe aus der Zukunft, merken aber schnell, dass dies nicht wirklich etwas bringt, da sie die Gegenwart schon leicht verändert haben. Man spürt permanent die Verunsicherung, die die beiden umgibt und wie sie jeden ihrer Schritte bedenken. Sie laufen förmlich wie auf rohen Eiern und irgendwann merken beide, dass es so nicht weitergehen kann…

 Ich persönlich bin von dieser Reihe einfach gefesselt und begeistert und kann es kaum erwarten den 4. Band der Reihe zu lesen. 

Orange ist für mich ein absolutes Highlight. So gefühlvoll, so echt und doch auch so magisch. Ich kann diese Reihe wirklich jedem nur empfehlen!*

5 von 5 Punkten

 

*Werbung, da Anregung zum Kauf!

 

 

 

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu