(Rezension) Dein. Für immer – Emma Wagner

Dein. Für immer

Autor/in:               Emma Wagner

Verlag:                 Independently published

Seiten:                 602 Seiten

Preis:                  aktuell! 0,99 EUR (eBooks)

Clara weiß nicht, was sie vom Leben will. Aber sie weiß, was sie nicht will: Nino mit seinen feurigen braunen Augen und seinem unbeugsamen Stolz, der sie mit seiner Arroganz zur Weißglut treibt und sie gleichzeitig fasziniert. Nino, der ihr schon einmal das Herz gebrochen hat. Das Schicksal hat andere Pläne. In Argentinien treffen sie erneut aufeinander, und inmitten brütender Hitze, heller Mondnächte und erotischem Tango knistert es gewaltig. Doch die Zeichen der Zeit stehen alles andere als gut für das Paar … Jahre später, in Deutschland: Isabell ist die Tochter eines wohlhabenden Unternehmers, Ben ist Journalist. Darüber hinaus allerdings ist er genau der Typ Mann, mit dem sie nichts zu tun haben möchte: ein Frauenheld mit Tattoos und Motorrad. Ben mit seinen dschungelgrünen Augen und seinem verschmitzten Lächeln lässt ihr jedoch keine Wahl. Sie verliert ihr Herz schneller, als es ihr lieb ist. Aber warum will ihr Vater sie um jeden Preis von Ben fernhalten? Als Ben und Isabell einer Liebe auf die Spur kommen, die Jahrzehnte überdauert hat, und einem Familiengeheimnis, das auch ihrer beider Zukunft mitbestimmt, überschlagen sich die Ereignisse. Hat ihre Liebe eine Chance? Eine zutiefst berührende Geschichte von Vertrauen, Verrat und Vergebung, von Freundschaft und Feindschaft, von zerstörten Hoffnungen und neuen Träumen – und dem Kampf um die ganz große Liebe. Dein. Für immer. ist ein in sich abgeschlossener Roman voller Spannung, Drama und Romantik sowie gefühlvoll beschriebener Liebesszenen

Dein. Für immer ist mein erstes Buch von Emma Wagner und ich war schon sehr gespannt. Der Klappentext klang für mich schon sehr vielversprechend und ich war neugierig, wie die beiden Geschichten wohl zusammenhängen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir unheimlich leicht. Emma Wagner hat einen tollen Schreibstil, der einen von der ersten Seite an begeistert. Sie schreibt aus wechselnden Sichten und Zeiten. Zum einen gibt es Clara und Nino aus Argentinien im Jahr 1976 und es gibt Isa und Ben aus Deutschland im Jahr 2018.

Clara mochte ich von Anfang sehr gerne, weil sie sehr geradlinig ist und genau weiß, was sie will oder was sie eben nicht will. Wie sie sich manches Mal gegen den Widerling Corrona gewehrt hat, hat mir schon imponiert. Auch ihre Gefühlswelt war für mich jederzeit zugänglich und nachvollziehbar. Sie hat Nino bereits mit 16 Jahren kennengelernt. Nun ist sie 20 und ihre Gefühle scheinen aufs Neue für ihn zu erwachen. Eigentlich auch gar nicht verwunderlich, denn Nino ist ein hinreissender Kerl. Auch wenn er zu Clara nicht immer nett ist, merkt man doch sehr schnell, dass er jemand ist, auf den man sich verlassen kann.

Isa und Ben waren mir ebenfalls sehr sympathisch. Hier mochte ich Ben sogar einen kleinen Ticken mehr, denn er hat so eine große Last zu tragen und man spürt förmlich, wie schlecht es ihm damit geht. Aber zusammen mit Isa geht es ihm von Tag zu Tag besser und die beiden haben so einige witzigen Szenen, die mich haben schmunzeln lassen.

Die Story ist sehr interessant aufgebaut. Wie nähern uns quasi aus der weiten Vergangenheit heraus einem Ausgang eines Erlebnisses und erfahren gleichzeitig, wie weit die Geschichte 2018 ans Tageslicht kommt. Diese Art macht das Buch natürlich unheimlich spannend und man muss einfach weiterlesen, weil man wissen MUSS, was denn nun letztendlich geschehen ist und wie diese beide Geschichten zusammenfinden. Dennoch muss ich sagen, dass es für mich einige Stellen gab, die sich ziemlich in die Länge zogen. Es gibt viele alltägliche Dinge, die erzählt wurden und dafür brauchte ich persönlich schonmal einen langen Atem. Aber man wird am Ende sowas von belohnt! Ich habe die letzten Seiten geweint und geweint und geweint. Gerade das letzte Drittel hat mich unglaublich berührt und ich habe das Ende richtig genießen können.

 

Dein. Für immer ist für mich ein schöner Liebesroman mit viel Drama, heißem Flair und einem wunderschönen Ende. Allerdings gab es für mich ein paar Stellen, die mir zu langatmig waren. Dennoch ist das Buch für mich eine absolute Freude gewesen!

4 von 5 Punkten

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu