(Rezension) Das Reich der sieben Höfe 3 – Sarah J. Maas

Das Reich der sieben Höfe

Sterne und Schwerter

Autor/in: Sarah J. Maas

Verlag: dtv

Seiten: 752 Seiten

Preis: 21,95 EUR (HC)

»Ich kenne dich in- und auswendig, Rhys. Und es gibt nichts, was ich nicht an dir liebe – mit jeder Faser meines Seins.«
Feyre hat ihren Seelengefährten gefunden. Doch es ist nicht Tamlin, sondern Rhys. Trotzdem kehrt sie an den Frühlingshof zurück, um mehr über Tamlins Pläne herauszufinden. Er ist auf einen gefährlichen Handel mit dem König von Hybern eingegangen und der will nur eins – Krieg. Feyre lässt sich damit auf ein gefährliches Doppelspiel ein, denn niemand darf von ihrer Verbindung zu Rhys erfahren. Eine Unachtsamkeit würde den sicheren Untergang nicht nur für Feyre, sondern für ganz Prythian bedeuten. Doch wie lange kann sie ihre Absichten geheim halten, wenn es Wesen gibt, die mühelos in Feyres Gedanken eindringen können?

Meine Meinung

Lange habe ich auf den 3. Band gewartet und ich war sowas von gespannt, wie es wohl weitergehen wird. Denn den 2. Band habe ich ohne Ende geliebt!

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Ich war gespannt, wie sich Feyre bei Tamlin wohl gibt und was sie vor hat. Und ich habe es mir auch genauso vorgestellt, wie Sarah J. Maas es umgesetzt hat. Wie Feyre sich gegeben hat und was sie alles geplant hatte. Ich fand es genial.

Als sie dann wieder an den Hof der Nacht zurückkehrt wird es meiner Meinung nach erstmal sehr lange, sehr ruhig und für meinen Geschmack hat es sich stellenweise ziemlich gezogen und ich habe das Buch tatsächlich immer wieder weggelegt. Natürlich war es durchaus interessant, wie Nesta und Elain sich verändert haben und warum und die Taktik festzulegen für die Kriegsführung. Und doch fand ich, dass man es hätte durchaus kürzer halten können.

Die Beziehung zwischen Rhysand und Feyre ist nach wie vor wunderschön und ich beneide die beiden sehr um ihre innige Liebe und Vertrautheit. Sie gehen so respektvoll miteinander um und sind beide gleichgestellt. Das ist so wichtig und die beiden haben es sozusagen perfektioniert.

Das letzte Drittel hat es dann richtig in sich. Die Story hat wieder so richtig Fahrt aufgenommen und es wurde so spannend, dass ich gar nicht schnell genug lesen konnte. Es gab sogar eine Überraschung bei der ich echt aufkeuchen musste und geschockt war. Aber zum Glück klärt auch das sich zum Ende hin auf, so dass ich das Buch beruhigt beenden konnte und es mich rückblickend sehr zufrieden zurücklässt.

Fazit

Trotz einiger Längen in dem Buch, konnte mich der 3. Teil überzeugen und besonders das Ende hat es wirklich in sich. Ich mochte Feyre und Rhysand wieder so gerne und es gibt einige Charaktere, die eine tolle Entwicklung hinlegen.

4 von 5 Punkten

 

4 thoughts on “(Rezension) Das Reich der sieben Höfe 3 – Sarah J. Maas

  1. Hallo Sonja,
    ich war von dem dritten Band ebenfalls wieder sehr geflasht und in seinen Bann gezogen. Feyre am Hof von Tamlin war echt genial 🙂 und gegen Ende des Abschnitts dachte ich nur YES ! 😀
    Die von dir angesprochene Länge hatte ich zum Glück nicht, da ich die Beschreibungen bzgl. des Aufstellen der Armee usw. gut beschrieben fand. Aber das ist Empfindungssache, würde ich sagen.
    Ingesamt ist Sarah J. Maas hier eine fantastische und phenomenale Story gelungen und ich freue mich sehr, dass wir die Welt von Prythian noch nicht gehen lassen müssen.
    Liebe Grüße,
    Uwe

    1. Lieber Uwe,
      da hast du vollkommen Recht. Sarah J. Maas hat unglaubliches Talent und ich liebe die Bücher auch. Ich bin eher so Action Typ. Ich mag es nicht immer, wenn viel erklärt wird. Aber das liegt ja an mir 😊
      Hab einen schönen Tag 😊
      Liebste Grüße

  2. Sonja <3
    Ich konnte nicht auf die Übersetzung warten und habe es letztes Jahr schon auf englisch gelesen….ehm…verschlungen?! haha
    Die Welt von Feyre und Rhys ist einfach genial. Ich möchte am liebsten nur noch Bücher über die beiden lesen haha Aber der Wunsch geht ja in nicht mal einem Monat in Erfüllung, wenn endlich " A Court of Frost and Starlight" erscheint <3
    Für mich war das Buch viel viel zu schnell zu Ende xD ich hätte direkt nochmal von vorne anfangen können.
    Eine schöne Rezension 🙂
    Herzige Grüße <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu