(Rezension) Die schwarze Zauberin – Laurie Forest

Die schwarze Zauberin

Autor/in: Laurie Forest

Verlag: HarperCollinsYA

Seiten: 560 Seiten

Preis: 18,00 EUR (HC)

Die 17-jährige Gardenierin Elloren ist die Enkelin der schwarzen Zauberin, der letzten großen Hexe ihres Volkes. Obwohl sie ihr sehr ähnlich sieht, spürt sie keine magischen Kräfte in sich. Ein Traum wird wahr, als sie dennoch auf die berühmte magische Universität gehen und das Handwerk der Apothekerin erlernen darf. Doch dort lernen auch Elben, gestaltwandelnde Lykaner und geflügelte Icarale – die Erzfeinde der Gardenier. Und als das Böse aufzieht, bleibt Elloren keine andere Wahl, als ausgerechnet denjenigen zu vertrauen, die sie für die schlimmsten Verräter gehalten hat.

Meine Meinung

Dieses Cover ist so wunderschön. Schlicht und doch so schön. Der Klappentext hörte sich auch richtig super an und ich wollte das Buch unbedingt lesen.

Der Einstieg in das Buch fiel mir ehrlich gesagt sehr schwer. Es sind viele unterschiedliche Wesen, die vorgestellt werden und ich habe nicht immer durchgeblickt. Auch fehlte mir die Spannung auf den ersten 150 Seiten und ich fand es sehr mühselig. Aber ca. als dann Lucas Grey auf der Bildfläche erschien, fing es an für mich interessant zu werden. Auch wenn ich echt sehr überrascht darüber war, wie leicht Elloren auf ihn eingestiegen ist. Für meinen Geschmack war das viel zu schnell und ich dachte mir noch, wie das wohl weitergehen wird.

Die Story nahm dann für mich allmählich Fahrt auf und ich habe dann doch noch einiges geboten bekommen. Elloren ist eine großartige Protagonistin und ich habe gleich zu Beginn ihr Rückgrat und ihre Stärke bewundert. Die Magie in diesem Buch ist fantastisch und ich finde es sagenhaft, welche ernsten Themen Laurie Forest hier noch unterbewusst mit einbindet. So bekommt man ab und an den Bezug zu der heutigen Zeit, was das Thema Vorurteile und Rassismus anbelangt. Das war schon eine tolle literarische Leistung und es liest sich richtig toll.

Das Ende lässt noch so einige Fragen offen und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung.

Fazit

Ein tolles Fantasyabenteuer, dessen Einstieg allerdings sehr müßig ist. Aber durchhalten lohnt sich defintiv und ich bin schon sehr auf die Fortsetzung gespannt!

4 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Letanna’s Bücherblog

 

3 thoughts on “(Rezension) Die schwarze Zauberin – Laurie Forest

    1. Liebe Jill,
      ich bin sehr gespannt, was du sagst. Der Einstieg ist echt zäh, aber es wird richtig toll ❤️
      Liebste Grüße ❤️❤️❤️

  1. Pingback: Ein Buch das mich zunächst sprachlos zurück ließ: Die schwarze Zauberin von Laurie Frost – Lieblingsleseplatz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu