(Rezension) Silberschwingen – Emily Bold

Bildschirmfoto 2018-02-13 um 14.37.29

Silberschwingen

Erbin des Lichts

Autor/in: Emily Bold

Verlag: Planet!

Seiten: 400 Seiten

Preis: 16,00 EUR (HC)

ab 13 Jahre

Bildschirmfoto 2018-02-15 um 14.06.45

Thorn kann kaum atmen, ihr Körper schmerzt, ihr Rücken glüht – etwas Unerklärliches geht mit ihr vor. Und schon bald erfährt sie: Sie ist halb Mensch, halb Silberschwinge und schwebt plötzlich in höchster Gefahr. Denn als Halbwesen hätte sie bereits nach ihrer Geburt getötet werden sollen. Als Lucien, der Sohn des mächtigen Clanoberhaupts der Silberschwingen, von ihrer Existenz erfährt, macht er Jagd auf sie. Thorn ist fasziniert von Lucien, denn er ist das schönste Wesen, dem Thorn jemals begegnet ist – und zugleich ihr schlimmster Feind.

Bildschirmfoto 2018-02-15 um 14.07.02

Dieses Buch habe ich total herbei gesehnt. Nicht nur das Cover ist absolut sagenhaft, sondern auch der Klappentext verspricht eine tolle Story.

Der Prolog war dann auch direkt sehr vielversprechend und man fragt sich gleich, wer denn der Feind ist und warum sie sich zu ihm hingezogen fühlt. Ich mochte Thorn auch direkt, weil sie alles andere als ein schüchternes Mauerblümchen ist und Lucien oft Feuer unter dem Hintern macht. Das fand ich so richtig genial. Auch wenn sie sich zu ihm hingezogen fühlt, vergisst sie nicht ihre Prinzipien und bleibt sich selber treu. Sie ist loyal und steht zu ihrem Wort. Interessant fand ich es zu erleben, wie sie ihre Wandlung durchmacht und natürlich fragt man sich die ganze Zeit, was sie als Halbwesen alles können wird.

Lucien ist eine Silberschwinge und soll seinen Vater, den Anführer, bald vertreten. Er glaubt an die Gesetze der Silberschwingen und jagt Rebellen und jeden der sich dagegen auflehnt. Halbwesen sind ihm verhasst, denn sie sind in seinen Reihen verboten. Und doch fällt es ihm schwer Thorn zu hassen. Er fühlt sich zu ihr hingezogen und genau diesen Zwiespalt finde ich so interessant an ihm. Dazu kommen natürlich sind unglaublich gutes Aussehen und das er sogar ab und an charmant sein kann.

Das Setting fand ich toll. Ich selber liebe London total, auch wenn ich erst einmal dort war. Aber durch Emily Bold’s gute Beschreibungen, war ich selber auch wieder dort. Die Residenz der Silberschwingen ist ein altes Schloss etwas ausserhalb von London. Sich das vorzustellen war schon etwas schwieriger.

Die Story fand ich persönlich sehr spannend. Sie hat mich gleich von der ersten Seite an gepackt und mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Und es endet in einem unglaublich gemeinen Cliffhanger. Emily Bold’s Schreibstil ist bildlich und sehr flüssig zu lesen. Man bekommt das Gefühl selber voll und ganz in die Geschichte einzutauchen und mit Thorn alles zu erleben. Ich habe mich sehr verbunden gefühlt mit ihr und genau das hat es für mich zu einem tollen Leseerlebnis gemacht.

Bildschirmfoto 2018-02-15 um 14.07.13

„Silberschwingen“ ist für mich jetzt schon ein Highlight. Angefangen bei dem unglaublich hübschen Cover über Emily Bold’s Schreibstil bis hin zum Setting. Hier hat für mich alles gepasst und der fiese Cliffhanger lässt mich nun ungeduldig auf Band 2 warten.

5 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Ina’s little Bakery

Lesen im Mondregen

Booknerds by Kerstin

5 Gedanken zu “(Rezension) Silberschwingen – Emily Bold

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s