(Rezension) Hüter der fünf Leben – Nica Stevens

IMG_20180111_110139

Hüter der fünf Leben

Autor/in: Nica Stevens

Verlag: Carlsen

Seiten: 288 Seiten

Preis: 11,99 EUR (TB)

Klap-2

Für die 17-jährige Vivien zählen die Sommertage, die sie bei ihrem Vater in einem kanadischen Nationalpark verbringt, zu den schönsten im Jahr. Doch dann begegnet sie dem gut aussehenden Liam, ihrem Freund aus Kindertagen, und nichts ist mehr wie zuvor. Scheinbar ohne Grund verhält er sich ihr gegenüber kühl und distanziert. Als sie durch Zufall das seltsame Brandmal auf seiner Brust entdeckt, wendet er sich ganz von ihr ab. Vivien beschließt, Liams Geheimnis zu lüften – und kommt ihm dabei gefährlich nahe …

meinung

Vivien war mir auf Anhieb sympathisch. Sie lebt bei ihrem herrischen Großvater und sie weiß sich ganz gut gegen ihn zur Wehr setzen. Auch wenn das nicht immer klappt, aber sie weiß genau, was sie will und was nicht. Als sie zu Besuch bei ihrem Vater, einem Ranger im Jasper Naturpark,  ist sieht sie nach 3 Jahren Liam wieder. Der ist aber plötzlich so ganz anders als noch in Kindheitstagen und das verwirrt Vivien natürlich. Als sie mit ihm und seinem Vater Dave auf Wandertour geht, um Proben von den Seen des Resorts zu entnehmen, merkt sie sehr schnell, dass etwas ganz und gar nicht mit Liam stimmt.

Für meinen Geschmack wird das Geheimnis um Liam viel zu schnell gelüftet. Man konnte gar nicht lang genug rätseln und das fand ich etwas schade. Hier hätte man ruhig noch ein paar Seiten Geheimniskrämerei betreiben können. Das hätte das ganze einen kleinen Tick spannender gemacht. Dennoch ist das Buch echt toll. Es ist trotz der frühen Auflösung spannend und es warten auch noch ein, zwei Überraschungen auf den Leser.

Besonders die Story zwischen Liam und Vivien hat mir natürlich gut gefallen. Die beiden passen perfekt zusammen, aber sie haben noch so einige Höhen und Tiefen zu überstehen.

Nica Steven’s Schreibstil ist toll. Locker, leicht und sie weiß, wie man einen Leser bei Laune hält. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen und es lässt sich in der Tat sehr schnell lesen.

faz

Eine tolle Lektüre für zwischendurch. Aufgrund des tollen Schreibstils von Nica Stevens, lässt sich das Buch in einem Rutsch lesen. Schade fand ich nur, dass das Geheimnis von Liam so früh aufgelöst wurde.

4 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Bücherhummel

9 thoughts on “(Rezension) Hüter der fünf Leben – Nica Stevens

  1. Liebe Sonja, eine schöne Rezension, die eine süße und unterhaltsame Geschichte verspricht!
    Dem Buch habe ich bisher leider gar nicht allzu groß Beachtung geschenkt, das sollte ich wohl mal nachholen 😉
    Liebste Grüße <3 Jill

    1. Huhu Liebes,
      ja auf jeden Fall. Das Buch ist echt toll. Ich habe es eigentlich auch nur durch die Carlsen Challenge entdeckt. 🙂
      Liebste Grüße

  2. Huhu 🙂
    Ich habe dieses Buch förmlich verschlungen. Kann mich dir aber nur anschließen, dass einpaar Seiten mehr der Geschichte nicht geschadet hätten. Aber trotzdem fand ich die Geschichte richtig gut 🙂
    Liebste Grüße Jenny

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu