Bloggen wir nur noch um kostenlose Bücher zu erhalten?

Ohne Titel
Hallo ihr Lieben,
eigentlich gibt es ja kaum Beiträge von mir in denen ich mich kritisch äußere. Aber in letzter Zeit ist mir doch vermehrt ein Verhalten unter Bloggern aufgefallen, dass mich doch traurig macht und auch irgendwie nervt.
Zum einen ist das, der unendliche und niemals enden wollende Neid. Erst vor ein paar Tagen habe ich einen Post auf Facebook verfolgt, der gegen die Bloggerhelden von Carlsen stichelte. Dort wurde sich beschwert, dass “Influencer” auf Instagram die heißbegehrten Schmuckausgaben von Harry Potter bekommen haben und sich angeblich damit rühmten. Der Post und auch die Kommentare strotzen meiner Meinung nach gerade so vor Neid und ich habe mich wirklich sehr geärgert über die Aussagen, dass alle Bloggerhelden sich für etwas besseres halten würden. Denn ich kenne einige Bloggerhelden und ich mag viele von ihnen sehr gerne. Jeder von ihnen leistet wundervolle Arbeit. Egal ob auf dem Blog, auf Instagram, Facebook oder sonst wo. Und dieses “alle über einen Kamm scheren” mochte ich eh noch nie.
Dann habe ich einen Kommentar unter besagten Post gelesen, der mir wirklich gegen den Strich ging. Verlage sollen auch mit kleinen, neuen Bloggern zusammenarbeiten, weil ihr Rezensionen schließlich genauso gut sind, wie von großen Bloggern… Ähm, moment? Ja, das mag ja sein, aber warum zum Henker sollten die Verlage das tun? Wenn ein Blog nur 30 Follower hat? Natürlich hat die Followerzahl keine direkte Aussaagekraft über die Qualität des Blogs, ABER für Verlage sind wir Blogger nunmal ein Marketingintrument. Und da ist es aus wirtschaftlicher Sicht  sinnvoller Rezensionsexemplare an Blogs zu vergeben, die eine entsprechende Mindestreichweite haben oder schon ein paar Monate existieren.
Was mir auch aufgefallen ist, ist das manch neuer Blogger wohl nur bloggt, um an kostenlose RE zu kommen. Nicht nur einmal habe ich private Nachrichten bekommen  mit der Bitte zu erklären, wie man einen Blog eröffnet um Rezensionsexemplare zu bekommen…. Öööööhmmmm, sorry, aber auf solche Nachrichten antworte ich gar nicht erst.
Na klar bekomme auch ich gerne Rezensionsexemplare und ich frage auch einige an. ABER, ich habe meinen Blog bestimmt nicht eröffnet, um RE zu bekommen. Ich habe es aus Liebe zu den Büchern gemacht und weil ich mich mit anderen austauschen möchte. Aber wenn ich mal ein Buch nicht bekomme, dann kaufe ich es mir halt und reagiere nicht voller Neid, wenn ein anderer Blogger es bekommen hat. Das ist in meinen Augen ein unmögliches Verhalten! Und im Endeffekt schadet ihr euch nur selber damit. Ein von Neid zerfressener Mensch ist leider nicht gerade sympathisch.
Deswegen lasst uns lieber zusammenhalten und gegenseitig fördern und uns miteinander freuen, zusammen lesen und Spaß an unserem Hobby haben! <3
Und weil es viele tolle Blogger gibt hier noch ein paar wunderschöne Blogs:
Book Angel
Kielfeder
Ava reads
His and her books
Selection Books
Prowling Books
Foxy Books
Letterheart
Stellette reads
Trallafittibooks
Ivy Booknerd
Kate’s Bücherregal 
Listen by Lenny
 
Wie seht ihr das ganze?
 
Liebste Grüße
eure Sonja

74 thoughts on “Bloggen wir nur noch um kostenlose Bücher zu erhalten?

  1. Hallo Sonja,
    Ein sehr pruduktiver Beitrag , wie ich finde. Ich hab das auf Instagram gar nicht mitbekommen. Mir ist das mit den RE’s jedoch auch schon länger durch den Kopf gegangen. Wo sich mir doch die Frage unweigerlich stellt, wieviele Blogs es tatsächlich geben würde, wenn es keine kostenlose RE’s geben würde.
    Mich persönlich macht das schon ziemlich traurig und es erhält einen bitteren Beigeschmack. Denn es sollte um die Liebe zu den Büchern gehen und um nichts anderes. Sicher bekomme ich auch Rezensionsexemplare, aber ich kaufe mir auch viele Bücher (überwiegend Neuerscheinungen ) selbst.
    Daher kann ich deinen Unmut durchaus nachvollziehen.
    Ich hoffe irgendwann geht alles wieder in eine bessere Richtung und Neid und Missgunst zerfrisst die Menschen nicht mehr.
    Wir alle lieben Bücher und das sollte doch für ein gutes Miteinander sorgen.
    Liebe Grüße
    Susi Aly

    1. Liebe Susi,
      ja, ich kaufe mir auch noch viele Bücher selber. Ich glaube, ich habe da einen ganzen guten Weg für mich selber gefunden. Es gibt mal Monate, wo ich echt viele RE habe und mal wo ich nur 1 oder 2 habe und dann eher SuB Bücher lese. Die müssen ja auch irgendwann mal gelesen werden 🙂
      Ich finde auch, dass wir viel mehr zusammen unser Hobby geniessen sollten.
      Liebste Grüße

  2. Hallo Sonja,
    ich seh das ganz genau wie du. Man ist kein Blogger um RE zu bekommen, sondern weil man Spaß hat an seinen Hobby hat. Und wenn auf einem Blog einfach noch nicht genug Leute vorbei schauen, macht dass auch für viele Verlage noch nicht so viel Sinn. Ich finde Neid ganz furchtbar. Wenn man ein Buch nicht bekommt, kann man es sich selber kaufen oder wartet bis man sich es als Weihnachts- oder Geburtstagsgeschenk wünschen kann oder holt es später gebraucht. Aber daran sieht man, wer aus welchem Grund mit bloggen angefangen hat.
    Es gibt halt solche und solche Leute.
    Liebe Grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole,
      ich finde Neid auch echt zum Kotzen. Ich freue mich doch viel lieber mit anderen. Das gibt mir persönlich doch auch ein viel besseres Gefühl. Ich finde Neid fühlt sich für einen persönlich doch auch gar nicht schön an.
      Liebste Grüße

  3. Hey Liebes,
    ich bin da voll deiner Meinung.
    Ich selbst nehme zur Zeit gar keine Rezensionsexemplare mehr an und wann ich wieder welche annehme, das weiß ich nicht.
    Ich habe so viele Bücher die ich auch gerne mal lesen und rezensieren möchte, das geht aber nicht, weil ich immer nur die REs lese.
    Aber ich muss sagen, es ist schon traurig das die großen Verlage dich nicht beachten, aber ja du hast Recht. Aus wirtschaftlichen Gründen ist das eben nicht machbar. Selbst die Tochter Verlage ignorieren dich. Auch nachvollziehbar.
    Also habe ich mich erst mal nur auf Selfpublisher und kleine Verlage konzentriert und selbst mit denen bin ich voll ausgelastet.
    Aber der wichtigste Grund beim Bloggen ist, dass wir alle Spaß dabei haben unsere Gedanken der Welt zuteilen und nicht, dass wir kostenlose Exemplare bekommen.
    Die Leute, die solche Gedanken haben, sollten sich Schämen.!!!!

  4. Ich war ja vor dem bloggen schon gewöhnt, Leseexemplare zu bekommen (weil ich in einer Buchhandlung arbeite) und viel zu viel Geld für Bücher auszugeben (genau… weil ich in einer Buchhandlung arbeite). 😉
    Ich finde es nicht verwerflich, Rezensionsexemplare anzufordern, denn man macht sich ja wirklich Arbeit damit, aber natürlich muss klar sein, daß etablierte Blogger eben mehr bekommen, als jemand, der gerade erst angefangen hat.
    Und wenn man den Blog nur anfängt, um gratis Bücher zu bekommen wird man sehr schnell merken, daß man sich damit eben nicht nur gratis Bücher, sondern auch Arbeit und Verpflichtungen ins Haus holt.

  5. Ein toller Beitrag 🙂
    Da kann ich dir nur zustimmen. Habe da auch einiges mitbekommen und war ziemlich geschockt, da ich ja noch neu bin und nicht gedacht hätte, dass hier einige so voller Neid sind.
    Klar freue ich mich über RE, aber ich bin nun mal noch klein und mir ist bewusst, dass ich nicht alles bekomme was mich interessiert.
    Ich lese meinen SuB, wofür er auch da ist, gehe in die Bibliothek oder kaufe mir was Neues.
    Ich denke, dass sich jeder seine Follower und „Auszeichnungen“ auch verdient hat.
    Man muss sich ja auch erst etwas aufbauen. Und ich mache es, weil es mir Spaß macht! Das sollte an erster Stelle stehen 🙂

    1. Genau so sehe ich das auch. Und ich finde es toll, dass du es genauso siehst. ❤️ Mir geht es auch wie dir. Ich freue mich einfach über das, was ich bekomme und ich freue mich auch für meine Bloggerfreunde, wenn diese tolle Arbeit leisten und es dann auch entsprechend gewürdigt bekommen.

  6. Hallo Sonja, das ist ein schöner Beitrag. Mir ist dieser Neid bisher noch nie wirklich aufgefallen. Für mich ist die Bücher Community immer noch ein toller Ort mit einem großartigen Austausch und vielen lieben Worten…
    Mir ist es bei Instagram lediglich aufgefallen, dass es bei vielen “größeren” Accounts (sagen wir mal so ab 35k+) oft gar nicht mehr um Bücher geht. Da hört man dann oft nur noch die Sorgen und Probleme der Personen, sieht ihre Haustiere oder sonst etwas… Aber da kann man ja auch schnell entabonnieren.
    Ich habe meinen Blog vor zwei Monaten eröffnet, weil ich mich auch mehr austauschen und diskutieren möchte. Irgendwann, wenn man regelmäßig Bücher liest, sich Bilder auf Instagram anguckt, etc. möchte man selbst seine Meinung sagen.
    Ich bin froh, dass ich den Blog habe und auch vielen schönen Accounts folge, die sich genauso sehr für Bücher interessieren wie ich 🙂
    Liebe Grüße und frohe Weihnachten,
    Janika

  7. Hallo Sonja,
    ich sehe das genauso. Ich blogge, um meine Meinung zu teilen – nicht um irgendetwas abzustauben. Und ich wäre nie neidisch, weil andere was bekommen und ich nicht – warum auch? Viele stecken wesentlich mehr Arbeit und Zeit in ihren Blog – das ist quasi eine „Belohnung“.
    Wie du weißt, kenne ich auch die andere Seite und mir fällt es schwer, auch mal nein sagen zu müssen – aber bei der Masse an Anfragen geht das gar nicht anders. Zumal jeder Verlag ein gewisses Kontingent hat. Muss ja, niemand hat was zu verschenken. Es ist ein geben und ein nehmen 🙂
    Lass dir davon die Feiertage nicht vermiesen!
    Liebe Grüße
    Phoebe

    1. Huhu liebe Phoebe,
      ja, das kann ich mir gut vorstellen, dass es schwer ist auch mal Nein zu sagen. Aber jetzt weißt du, dass du da bei mir keine Angst haben brauchst 😀 Ich kann sehr gut mit einem Nein umgehen 😉
      Ich sehe das auch so. Es gibt wirklich einige, die jede Menge Herzblut in ihren Blog stecken und regelmäßig tolle Beiträge liefern (siehe Nicci von Trallafittibooks). Denen gönne ich natürlich jedes Lob und jede Auszeichnung. <3
      Liebste Grüße

  8. Hallo 🙈
    Guter Beitrag! Ich sehe das genauso. Obwohl mein Blog sehr wenige Abonnenten via WordPress hat (Mail sind viel mehr), freue ich mich, dass die Verlage mich unterstützen. Aber als ich vor knapp drei Jahren angefangen habe, ging es nie um RE. Heute lese ich sicher 80% RE. Das ist unglaublich viel und ich bin so dankbar dafür, aber ich würde auch ohne diese RE weitermachen. Bloggen macht mir einfach Freude und die RE sind ein toller Bonus, aber keine Voraussetzung.
    Liebe Grüsse und einen schönen Tag,
    Josia

    1. Lieber Josia,
      das ist ja auch vollkommen in Ordnung. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich nicht gerne RE erhalte. Ich freue mich da auch immer riesig und bin immer ganz erstaunt, wie großzügig manche Verlage sind. Der Arena Verlag zum Beispiel, ist mehr als großzügig und hat mit Verena auch eine tolle Ansprechpartnerin für Blogger.
      Liebste Grüße

  9. Ich habe das mit den Bloggerhelden zwar nicht mitbekommen, aber wenn ich sowas lese, werde ich einfach nur traurig. Schließlich sollten wir Blogger zusammenhalten, uns gegenseitig unterstützen und mit Tat und Rat zur Seite stehen- denn es soll ja um den Austausch über unser liebstes Hobby (also Lesen) gehen und nicht darum, wer wann wie welches Buch kostenlos erhält. Vor allem sollte der Erhalt von Rezensionsexemplaren NICHT der ausschlaggebende Grund sein, warum man bloggt. Klar ist es cool von Verlagen Bücher zur Verfügung gestellt zu bekommen, aber das als einzige Motivation zu sehen, finde ich doch sehr fraglich.
    Liebste Grüße
    Elisa

  10. Huhu Liebes,
    du sprichst mir aus der Seele. Ich kenne selber einige Carlsen Bloggerhelden und die haben es definitiv verdient, dass sie von Carlsen ernannt wurden. Von nichts kommt nichts und Neid bringt einen nicht weiter. Stattdessen sollte man an sich und seinem Blog arbeiten, um besser und größer zu werden. Vielleicht liegt es daran, dass ich im Marketing arbeite. Aber für mich war immer klar, dass man einem Verlag auch was bieten muss, wie beispielsweise eine breite Streuung auf vielen Kanälen oder Portalen. Oder halt viele Follower. Warum sonst sollte der Verlag was verschenken? Die möchten ja am Ende auch was davon haben. Ich habe super lange keine Reziexemplare angefragt, bis ich der Meinung war, mein Blog wäre langsam groß genug um für einen Verlag halbwegs attraktiv zu sein. Bloggen nur für kostenlose Rezensionsexemplare könnte ich mir nie vorstellen und ich denke auch, dass diese Blogs nicht lange Bestand haben. Spätestens wenn man merkt, wieviel Arbeit hinter den Beiträgen steckt. Schreiben, korrigieren, im Blog formatieren, Fotos machen, Fotos bearbeiten und dann noch alles in Portalen streuen. Die Carlsen Bloggerhelden, die ich kenne, haben bereits vorher Carlsen toll in Szene gesetzt und die Bücher super präsentiert. Warum dann kein Bloggerheld sein. Wenn sich damit jemand brüstet, wäre das jetzt nicht so mein Fall, aber mal ehrlich. Diejenigen tun auch was dafür, dass sie die Bücher bekommen. Selbst wenn es „nur“ nach Followeranzahl gehen würde, fände ich ok. Immerhin hat der Blog etwas an sich, weshalb er so viele Follower hat. Und auch das ist ohne Arbeit nicht möglich. Ich habe den betreffenden Beitrag auch gelesen und fand es traurig. Traurig für meine Freundinnen, die schlecht dargestellt werden, obwohl sie nichts falsch gemacht haben. Ich denke dass die Verlage in Zukunft mehr mit solchen Modellen arbeiten werden und warum auch nicht? Ich hoffe nur, dass sich der Ärger dann legt und es nicht vermehrt zu so was kommt. Das ist echt echt schade.
    Vielen lieben Dank übrigens für die Erwähnung meines Blogs. Ich freue mich sehr darüber ❤️

    1. Liebes,
      du sprichst mir ebenfalls aus der Seele. Genauso sehe ich das und du hast hier echt tolle Worte gefunden. <3 Ich fand es auch so traurig für diejenigen, die ich ganz besonders mag. Wie zum Beispiel Ina von Ina's little Bakery. Das haben die einfach nicht verdient, weil Ina wirklich mit gaaaaanz viel Herzblut für Carlsen und auch die Königskinder bloggt.
      Sehr gerne. Ich liebe deinen Blog eben und ich arbeite so gerne mit dir zusammen (Blogtouren 😀 )
      Drück dich <3

      1. Ich drücke dich auch Liebes und wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bestimmt machen wir auch nächstes Jahr wieder einige Blogtouren zusammen ❤

  11. Toller Beitrag!
    Ich zB blogge um meine Freude zu Büchern mit anderen zu teilen und weil ich freude habe Rezensionen und Beiträge zu schreiben. Ich halte nicht viel von Rezensionsexemplaren, denn ich habe oft von schlechten Sachen gehört, dass die Verlage Druck machen und so was. Aber ich finde, man kann sich die Bücher, die man im Monat liest auch so holen und für mich sehe ich es nicht nötig bei Verlagen anzufragen.
    Habe aber nichts dagegen wenn es jemand tut;)
    Liebe Grüße
    Jenny

  12. Hallöchen,
    dieses Thema geht mir so so so soooo auf die Nerven! Wieso muss man immer so hetzen, weil Blogger Rezensionsexemplare bekommen? Ich bin da ganz deiner Meinung! Man sollte nicht bloggen, um RE zu bekommen. Und man sollte nicht neiden, wenn andere ein Buch bekommen, das man selbst nicht bekommen hat. Das Leben ist kein Wunschkonzert und Verlage haben nicht unbegrenztes Kontingent. Dass sie die wenigen RE dann an große Blogger mit gewisser Reichweite geben, ist sowas von logisch.
    Ich persönlich hole mir nur noch seeehr selten RE, weil ich bisher meistens die Erfahrung gemacht habe, dass mir ausgerechnet diese Bücher nicht gefallen und das ist irgendwie peinlich vor dem Verlag, wenn man die RE immer schlecht bewerten muss 😀
    Worauf ich neidisch bin, ist die Überraschungspost, die einige Blogger immer mal wieder von Verlagen bekommen. Aber einfach nur, weil ich Überraschungen liebe.
    Ich danke dir sehr für die Verlinkung. Das hat mich wahnsinnig gefreut (und überrascht 😉 )! ♥
    Liebste Grüße
    Kate ♥

    1. Liebe Kate,
      ich bin da völlig bei dir. Ich würde mich so freuen, wenn das endlich mal aufhören würde.
      Ich liebe deinen Blog schon lang und lese ihn immer wieder. Ich sollte einfach nur mal öfter einen Kommentar dalassen. Dann merkst du auch, dass ich deine Rezensionen lese 😂😂 Ich gelobe Besserung. ❤️
      Liebste Grüße

  13. Ich bekomme auch öfter, aber ich suche mir aus, welche ich will und habe nie selbst bei einem Verlag gefragt, weil ich das auch viel zu frech finde. Wenn mir nichts angeboten wird, kaufe ich mir die Bücher. Und ich möchte auch gar nicht so viele bekommen, da ich die meisten eh nicht behalten mag, wenn sie mir nicht gefallen.

    1. Naja frech finde ich das nicht. Ich frage selber durchaus auch Bücher an. Gerade im Bloggerportal von Randomhouse muss man ja auch selber tätig werden.
      Liebste Grüße

        1. Achso 😂 Dann hab ich das falsch verstanden. Jetzt weiss ich wie du das meinst und das sehe ich auch so. Ich frage auch nur die an, die ich unbedingt lesen mag und denke, dass sie mir gefallen werden. Klar wird man trotzdem manchmal von einem Buch enttäuscht, aber dann ist das eben so.
          Wünsche dir einen tollen Tag.
          Liebste Grüße

  14. Hallo Sonja,
    toller Beitrag! Ich stimme dir hier voll und ganz zu. Über besagte Diskussion bin ich auch gestolpert und war richtig schockiert, dass die Bloggerhelden angegriffen worden sind. Ähm…bitte? Ich habe bis jetzt jedenfalls nicht mitbekommen, dass sie mit ihren Status angeben. Mhmm…höchstens man nennt die Fotos mit Büchern und einem freudestrahlenden “OMG! Seht was ich bekommen habe”, als angeben….für mich heißt das aber “Sich freuen”. (Aber jedem das Seine.)
    Ich blogge mittlerweile seit ca. 2,5 Jahren, aber erst in den letzten Monaten ist mir dieser ständige Neid so richtig aufgefallen. Bloggen soll Spaß machen und buchverrückte Gleichgesinnte verbinden.
    Klar freue ich mich, wenn ich ein RE bekomme, aber wie du es sagst, wenn es nicht so ist, dann kaufe ich es mir eben. Vor allem im Dezember habe ich mit meinen Neuzugängen etwas *hust* übertrieben und das liegt definitiv daran, dass ich viel zu viel gekauft habe. XP
    Alles Liebe,
    Tina K.

    1. Ja, ich empfinde das auch als Freude, wenn ich diese Fotos sehe😊 Und meist denke ich dann eher: Oh mein Gott, ich will auch. Ab in die Buchhandlung 😂
      Liebste Grüße

  15. Liebe Sonja,
    was soll man dem noch hinzufügen? Ich habe den Post auch gesehen, weil mich jemand in den Kommentaren markiert hat, habe mich natürlich über die Verlinkung gefreut, aber der Post selbst war einfach nur zum Kopfschütteln. Ich habe mich zwar der Diskussion enthalten, stehe aber voll hinter dir und deiner Meinung!
    Danke für deine ehrlichen Worte! <3
    Liebst,
    Rika

    1. Danke liebe Rika,
      nachdem ich gestern noch leicht unfreundliche Nachrichten des Verfassers bekommen habe, kam ich echt ins Zweifeln, ob meine Post richtig war oder ob ich lieber die Klappe hätte halten sollen. Aber deine Worte bestärken mich wieder, dass es richtig war.
      Liebste Grüße ❤️

      1. Der Verfasser ist nicht unbedingt für sein Feingefühl bekannt und prinzipiell jemand, von dem ich mich eher fernhalte.
        Ich mag Leute wie ihn nicht und ich finde es sehr gut, dass du den Mut hattest klar Stellung zu dem Thema zu beziehen! Ich finde es toll! <3

  16. Hey Sonja,
    du hast so recht!!!! Aber leider kommt das bei denen, die so sind, leider nicht an. Die sehen, dass wir, die länger dabei sind, RE bekommen und wollen das auch. Verständlich. Wenn es dann nicht klappt, wegen deinen genannten Gründen, wird um sich geschlagen. Das ist so traurig, weil sie sich ja damit alles selber kaputt machen. 🙁
    Ich liebe den Austausch mit den Autoren und den Verlagen, deswegen nehme ich Rezensionsbücher überhaupt an. Wenn das nicht wäre, würde ich sie wohl auch nicht annehmen. 😀
    Das mit den Bloggerhelden habe ich auch mitbekommen. Ich gehöre da nicht zu, aber ich gönne es jeden einzelnen vom Herzen. Es hat schon Gründe, dass nicht jeder dabei ist und die sollte man akzeptieren. 🙂
    Hab einen tollen Abend.
    Ganz lieben Gruß
    Steffi von angeltearz liest

    1. Liebe Steffi,
      ja das denke ich auch. Einsichtig werden sie durch meinen Beitrag leider auch nicht, aber ich musste meiner Wut einfach mal Luft machen 😂
      Ich denke auch, dass es gute Gründe gibt, dass die Bloggerhelden ausgezeichnet wurden. Auch wenn das manche nicht verstehen wollen.
      Liebste Grüße ❤️

  17. Huhu liebe Sonja,
    oh nicht schon wieder! Ich muss ja zugeben, dass ich mal wieder nichts mitbekommen habe, aber ich lese so oft davon. Mittlerweile blogge ich seit 2 Jahren und hab dieses Jahr auch hier und da ein Überraschungsbuch erhalten und mich gefreut, wie ein Kind zu Weihnachten und ich freu mich über jedes einzelne Reziexemplar, dass ich bekomme, aber solche Neidereien machen es einem manches Mal madig. Ich freu mich lieber über tolle Bilder auf Instagram oder interessante Beiträge (so wie deiner). Ich finde es schade, wenn jemand wegen seines Erfolges angegangen wird. Wenn ich das auch so will, dann muss ich dafür was tun.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr!
    Liebe Grüße
    Silke

    1. Liebe Silke,
      so geht es mir auch. Ich freue mich einfach immer über das, was ich bekomme. Ich bin dankbar dafür, dass meine Beiträge und Rezensionen überhaupt gelesen werden. Neid ist einfach nicht schön und im Endeffekt leiden doch auch eigentlich immer beide Seiten darunter. Der, der beneidet wird und der, der neidet…
      Ich wünsche dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr.
      Liebste Grüße

  18. Ich stimme dir auch zu, aber ich finde, diejenigen, die nur für Rezensionsexemplare bloggen sind es selber schuld, es ist schließlich sehr dumm: Der Blog selber ist viel mehr Arbeit, als dass es sich in Rezensionsexemplaren irgendwie auszahlen würde.

    1. Ja das wissen die glaub ich vorher gar nicht. Vielleicht stellen sie sich das einfacher vor. Ich hab auch schon Rezensionen gesehen, die nur aus 3 Sätzen bestanden (bei einem RE) und das fand ich schon sehr traurig.

  19. Hallo Liebes 🙂
    Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich den Post anscheinend übersehen habe. Aber ich hab es bei Lenny gesehen, der dich ja verlinkt hat und musste gleich mal gucken.
    Den bestimmten Post hab ich auch gesehen, aber schon nach wenigen Kommis nicht mehr verfolgt.
    Es hat jeder seine eigene Meinung und natürlich darf er diese auch kundtun. Aber da ich, wie gesagt, das nicht mehr weiterverfolgt habe, weil ich schon genug hatte (deine hab ich gelesen), kann ich mich dazu nicht ganz äußern, finde ich.
    Nicht, weil ich einer Seite Recht gebe und das hier nicht sagen will. Einfach weil es immer wieder irgendwo zu Diskussionen kommt und jeder auf seiner Meinung behaart. Es ist immer was persönliches finde ich und jeder sieht das anders.
    Wo ich dir recht gebe, ist, dass ein Verlag wie Carlsen nicht mit kleinen Blogs arbeiten wird, aus deinen genannten Gründen. Und ich finde das vollkommen okay. Ich, auch recht klein, hole mir Bücher selber, wenn ich sie lesen will und bin bestimmt nicht neidisch auf andere, die regelmäßig Reziexemplare und Schmuckstücke bekommen. Ich habe einen Blog, weil ich Bücher liebe und aus keinem anderen Grund. Mein Sub geht über, hauptsächlich von selbstgekauften Büchern. Klar, bekomme ich auch Leseexemplare von kleinen Verlagen oder Autoren, aber extra deshalb einen Blog machen, find ich echt krass. Und dass die Leute dich da auch anschreiben! Unglaublich.
    Wenn jemand neidisch ist auf andere, dann soll er halt was machen.
    Ich finde es traurig, dass es noch immer so viele Menschen gibt, die neidisch sind. Aber das wird sich ja wohl nie ändern ……
    Zum Thema Bloggerhelden kann ich gar nichts sagen. Die, die ich kenne, also vom Netz, mag ich, sonst würde ich ihnen nicht folgen und jeder davon hat es verdient!
    Und mal im Ernst: wieso sollten sie sich nicht mit dem Titel rühmen? Sie haben ja auch was dafür getan! Und ich freue mich mit ihnen.
    Wie man sieht, sehen das einige wieder anders. Aber mir Wurst.
    Da ich sowieso nicht kreativ bin und nicht schreiben kann, bin ich immer wieder überwältigt, was manche Blogger können und machen.
    So. Genug geplappert 😂
    Wünsch dir noch einen schönen Abend ❤️
    GLG Pat

    1. Liebe Pat,
      ja das sehe ich genauso. Das jeder seine Meinung haben darf. Mir geht es auch gar nicht darum, dass man den Carlsen Verlag nicht mag oder das System der Bloggerhelden. Mir geht es darum, dass einfach mal alle über einen Kamm geschert und beleidigt wurden. Das macht man einfach nicht. Ansonsten darf er natürlich seine Meinung haben und auch kundtun.
      Im Prinzip war es auch nur der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Es ist schon seit Monaten so, dass ich von Bloggerfreundinnen höre, dass ihnen geneidet wird ksagt man das so? 😂🙈) und das finde ich so traurig. Und das mit den RE ist wohl immer wieder ein leidiges Thema.
      Es war das erste Mal, dass ich mich kritisch geäußert habe und ich glaube fast auch das letzte Mal.
      Ich bin froh, dass es so liebe Menschen wie dich gibt. Und die haben in der Bloggerszene ja auch zum Glück Überhand ❤️
      Ich wünsche dir einen guten Rutsch Liebes ❤️

  20. Liebes <3
    Deine Worte sprechen mir aus der Seele.
    Ich kann dir absolut nur zustimmen und bin erschüttert, was manche Menschen für Aussagen tätigen.
    Da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln.
    Besagter FB Post ist zwar an mir vorbeigezogen, zum Glück. Aber meine Güte, warum müssen sich manche Menschen über alles und jeden aufregen?!?!!!!!
    Furchtbar!!!!!!!!
    Und zu bloggen nur um Rezi-Exemplare zu bekommen…..sorry aber OHNE WORTE!!!!!
    Ich steh voll und ganz hinter deiner Meinung und teile sie <3
    Drück dich 🙂
    Jenny

  21. Liebe Sonja,
    danke für deine ehrlichen Worte, gerne mehr davon 🙂
    Ich habe diesen neidischen Beitrag gesehen, aber ignoriert, weil ich sonst wieder gepöbelt hätte.
    Zwar bin ich auch Blogger Held, jedoch habe ich mich davon nicht angesprochen gefühlt, für mich hatte der Post weder Sinn noch beinhaltete er eine angemessene Kritik.
    Wie du schon sagtest, wieso sollten Verlage denn mit kleinen Bloggern zusammen arbeiten??
    Schließlich handelt es sich dabei irgendwie auch um eine geschäftliche Beziehung, von der beide Seiten profitieren sollten.
    Ich finde es echt traurig, dass 1. so ein Neid herrscht und es 2. scheinbar so viele Blogger gibt, die nur auf REs aus sind. Ich bekam auch schon solche Nachrichten, ich antworte darauf meistens sarkastisch, es sei denn es handelt sich wirklich um nette, engagierte Blogger, die da ein paar Tipps brauchen. Jeder fängt klein an.
    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Liebe Nicci,
      vielen lieben Dank! Ja, ich glaube pöbeln stachelt in dem Fall nur noch mehr an. Wenn ich überlege, was ich für tolle Nachrichten bekommen habe 😀 Und ich habe ja noch nicht mal gepöbelt…
      Klar, stehe ich auch immer gern für Tipps und Hilfe bereit. Bei mir dürfen sich neue Blogger auch gerne melden, wenn sie es denn mit Leidenschaft machen und nicht nur um abzustauben 😀 Aber das sind ja zum Glück die meisten. Also die mit Herzblut 😉
      Liebste Grüße
      <3

      1. Wie ich gerne immer sage: Menschen nehmen sich selbst viel zu wichtig. Viele legen alles auf die Goldwaage und messen Dingen viel mehr Wert zu, als nötig.
        Einfach leben und leben lassen. Ich finde deinen Beitrag toll und auch deine Einstellung dazu <3

  22. Hallo 🙂
    Bis vor Kurzem habe ich von Carlsen keine REs bekommen, weil ich denen wohl zu klein war und jetzt kriege ich welche und das macht mich richtig stolz.
    Bein Randomhouse hingegen kriegt gefühlt jeder welche, da ist das irgendwie nichts Besonderes und das führt dazu, dass diese Bücher überall auftauchen und man schnell das Gefühl kriegt: Das Buch liest jeder, das muss ja gut sein/ das will ich auch… das finde ich dann immer schade 😦
    Ich habe ehrlich gesagt auch schon als kleiner Blogger (150 Abonnenten auf Youtube) meine ersten Exemplare bekommen.. aber damals, vor 3-4 Jahren gab es auch nur eine Handvoll „Booktuber“, heute wird ja fast jeder, der liest auch gleich zum „Booktuber, Bookstagramer“,… Book-schlag-mich-tot… das ist auch irgendwie heftig.. es wird einfach überschwemmt und logischerweise haben die Verlage das Recht, sich die auszusuchen, die am effektivsten werben.
    Zu Fragen, wie man einen Blog eröffnet, um REs zu kriegen finde ich aber schon heftig!
    LG Louisa

    1. Liebe Louisa,
      da darf man auch richtig stolz drauf sein! Man darf sich freuen, wenn die Arbeit belohnt wird und das soll man auch <3
      Ja, es gibt mittlerweile echt viele Book-irgendwas… Wobei auch viele großartige und tolle Blogger/Booksta-irgendwas dabei sind und ich finde es auch toll, dass die Community stetig wächst. Denn das heisst, das gelesen wird! Und ich ich finde Lesen so wichtig. Aber klar zieht das nach sich, dass die Verlage selektieren müssen. Sonst würden die ja bald keine Bücher mehr verkaufen, weil jeder einen Blog eröffnet und sich die ordert. Es gibt nunmal, wie in jedem Unternehmen, ein bestimmtes Kontingent an Werbemitteln. Und wer diese bekommt entscheidet nunmal das Unternehmen und nicht der Beschenkte!
      Liebste Grüße

  23. Hi!
    Ein toller Beitrag und ich freue mich solche ehrlichen Worte zu lesen. Mein Blog ist noch recht jung (fast 2 Jahre alt) und als ich anfing ging es mir einfach nur darum Lesern meine Lieblingsbücher anzudrehen! 😀
    Mittlerweile ist es der Austausch mit anderen der bei mir an erster Stelle steht.
    Ich finde es schade, dass es jetzt schon so weit gekommen ist, dass man nur wegen Rezensionsexemplare zu bloggen anfängt, wie auch in anderen Bereichen (Beauty etc.) und neidisch auf andere sein muss. Und wo bleibt da bloß die Leidenschaft?
    Liebe Grüße
    Ani

    1. Liebe Ani,
      ja das frage ich mich auch oft. Aber zum Glück gibt es mehr tolle Blogger mit denen man sich wunderbar austauschen kann❤️❤️❤️
      Liebste Grüße

  24. Hallo Sonja,
    ich habe erstmal gegoogelt, was der Auslöser für deinen Beitrag war und bin keineswegs überrascht. Er stänkert immer und immer wieder und das anscheinend auch noch gerne. Ich finde ihn inzwischen nur noch lächerlich und amüsiere mich eher über seine Meinungen.
    Insgesamt kann ich deinem Beitrag nur voll zustimmen. Ich denke, dass niemand von uns, der länger dabei ist, wegen der Rezensionsexemplare bloggt. Dafür sind sie dann doch zu viel Arbeit.
    Ich persönlich kann nur sagen, dass ich mich für andere mega freue, wenn er von Verlagen gewürdigt wird. Sei es die Carlsen Bloggerhelden oder sei es, dass mir eine befreundete Bloggerin, die von cbt immer abgelehnt wurde letzten schrieb, dass sie einRezensionsexemplar von cbt erhalten hat. Ist doch super! Warum sollte ich mich da nicht mit denen freuen. Sie nehmen mir ja nichts weg dadurch, dass sie sich einsetzen und das belohnt wird.
    Ich glaube aber ehrlich gesagt auch, dass es sich nicht um ein Blogger-Problem, sondern um ein gesamtgesellschaftliches Problem handelt. Neid und Mißgunst werden auch insgesamt immer größer. Ein scheinbar nicht aufzuhaltender Trend. Ich selbst habe mir angewöhnt solche Menschen zu meiden. Im realen Leben gehören Menschen, die immer nur schlecht reden nicht mehr zu meinem Freundeskreis und in den sozialen Medien werden die konsequent entfolgt. Das Leben wird dadurch einfacher und angenehmer. Unter den Bloggern, mit denen ich vernetzt bin erlebe ich Neid eher selten und das ist gut so. Das man mal neidisch ist, ist menschlich und das finde ich auch nicht schlimm, solange man kein Faß aufmacht und da wieder drüber wegkommt.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen guten Start in ein tolles Lesejahr 2018!
    LG
    Yvonne

    1. Liebe Yvonne,
      ja, ich denke auch, dass das ein generelles Problem unserer Gesellschaft ist. Konsum wird immer mehr zum Aushängeschild für Wohlstand und wir befinden uns schon fast im reinen Luxusdenken. Wir wollen immer mehr und mehr. Das Verhalten erschreckt mich. Ich handhabe es für mich nun auch so, dass ich solche Neidhammel meide und gerade im SoMe Bereich blockiere ich sie ab sofort. Ist für meine Nerven auch besser 😀 Man hat im Alltag doch schon genug Stress, da braucht man nicht noch diesen künstlichen Stress.
      Liebste Grüße und ebenfalls einen guten Rutsch ins neue Jahr <3

  25. Ich glaube nicht, dass es viele sind, die nur bloggen um Reziexemplare zu bekommen.
    Abstauber gibt es immer und überall, so ist es nun einmal, aber deshalb darf man nicht alle über einen Kamm scheren. Ich persönlich nehme jedenfalls gar keine Reziexemplare mehr an. Nicht weil ich zu viele hätte, immerhin bin ich klein und unbedeutend, sondern einfach, weil ich mich da beim Lesen unter Druck gesetzt fühle und darauf habe ich keine Lust.

    1. Oh nein, ich wollte auch niemanden über einen Kamm scheren und hoffe, dass das hier jetzt nicht so rüberkam. Ich bin auch der Meinung, dass es die wenigsten sind. Aber es haben mich halt schon ein paar angeschrieben und irgendwann ist man leicht genervt. Aber ich glaube auch, dass der Großteil mit Herzblut und aus Leidenschaft bloggt. Unabhängig von der Größe ❤️

  26. Liebe Sonja ❤️
    Ich kann mich eigentlich nur sämtlichen Vorrednern und Vorrednerinnen anschließen! Ich teile deine Meinung auch absolut und finde es toll, dass du da einen Beitrag zu geschrieben hast! 🙂
    Warum muss man sich immer so mit negativem beschäftigen? Warum kann man sich nicht mit anderen gemeinsam freuen!?
    Wie schon jemand über mir sagte: Nur weil jemand anderes was kriegt, habe ich doch keinen Nachteil. Also warum soll ich mich aufregen? Ich freue mich dann doch lieber für andere mit. Und bei manch anderen Bloggern, wo man das Gefühl hat, dass sie wirklich nur für REs bloggen, Da ist es mir letztendlich auch egal 😀 ich rege mich lieber über andere Dinge auf. :p
    Ich drück dich! ❤️

    1. Meine Liebe
      das ist eine tolle und sehr gesunde Einstellung. ❤️❤️❤️ Gibt ja auch genug andere Dinge, über die man sich aufregen kann 😂
      Drück dich auch😘

  27. Hallo meine Liebe,
    ich bin ganz deiner Meinung und habe deinen Beitrag mal in meinem heutigen Sonntagsplausch verlinkt.
    Lass dich nicht von anderen verärgern. Das ist es nicht wert <3
    Sara

  28. Guten Morgen!
    Ein wichtiges Thema, das leider immer wieder hochkocht – wirklich schade, aber schwarze Schafe gibts ja überall … ^^
    Ich hab deinen Beitrag heute in meiner Stöberrunde verlinkt 🙂
    Liebste Grüße, Aleshanee

    1. Guten Morgen 😊
      vielen lieben Dank fürs Verlinken ❤️
      Ja, das Thema taucht immer wieder auf. Normalerweise halte ich mich ja auch raus, aber diesmal musste ich einfach mal meine Meinung sagen.
      Liebste Grüße

  29. Guten Morgen Liebes 🙂
    ein toller Beitrag, ich kann dir da eigentlich nur zustimmen. Wenn ich jedoch ehrlich bin, versuche ich derartige Kommentare zu “überlesen”, da es einfach nur noch nervt, dass jeder jeden angeht, jedem etwas neidet. Ich bin generell ziemlich ruhig, wenn es darum geht, meine Meinung zum Beispiel auf FB zu äußern, da mir die Art und Weise nicht gefällt, WIE manche kritisieren.
    In Zeiten des “anonymen” Internets vergessen leider viele Menschen ihre gute Kinderstube (ok, ich setze jetzt mal voraus, dass diese im Vorfeld gegeben war ;)), wenn ich stellenweise die Ausdrucksweise und Härte der gewählten Worte lese, vergeht mir einfach meistens die Lust mich an Diskussionen zu beteiligen, da sie zu oft in einem Shitstorm ausarten.
    So, lange Rede gar kein Sinn: Ich versuche derartige Kommis zu überlesen, weil ich mich weder aufregen möchte, noch Sinn darin sehe, es zu tun.
    Da blogge ich lieber aus Liebe zu Büchern und kommuniziere mit netten Mitbloggern 🙂
    Liebe Grüße,
    Jacqueline

    1. Liebe Jacqueline,
      das ist eine sehr gute und auch gesunde Einstellung. Ich bin normalerweise auch eher eine, die diese Kommentare zwar liest, sich dann aber ihren Teil denkt. Allerdings war es mir hier sehr wichtig mal meine Meinung zu äußern. Das war auch das erste Mal und ich bin ganz froh, dass ich es gemacht habe. Aber ich werde wohl wieder zu meiner “ruhigen” Art zurückkehren und mir meinen Teil lieber denken und bei tollen Bloggern Liebe verteilen 😀 Da hast du schon Recht.
      Liebste Grüße <3

      1. Huhu Sonja,
        ich hoffe, das kam jetzt nicht falsch rüber :O Ich finde deinen Post toll und es ist auch richtig seine Meinung zu äußern. Ich bezog mich eher auf das Kommentieren unter FB-Posts, das ich mir verkneife 😉 Ganz ehrlich? Jeder sollte seine Meinung haben und diese auch äußern dürfen! Dagegen ist nichts auszusetzen!
        Aber um bei dem Beispiel FB zu bleiben, ich muss nicht schreiben “finde ich scheiße”, wenn eine Person angesprochen ist, ich kann auch schreiben “gefällt mir nicht so gut”, so handhabe ich es ja in meinen Rezensionen auch.
        Auf dem Blog geht das ja natürlich, da ich ja schreibe “ich finde Neid scheiße”, ohne dass direkt Personen angesprochen werden. Von daher, ich mag Posts, die auf “Missstände” hinweisen. Manchmal muss es auch einfach nur raus 😀
        Ja, ich bin dabei! Lass uns Liebe verteilen, davon gibt es da draußen eh zu wenig <3
        Liebe Grüße!

  30. Nein, Liebes. Ich habe das nicht missverstanden. Ich weiß schon was du meinst und ich handhabe das ja auch so. Gerade bei Facebook herrscht echt manchmal ein sehr bescheidener Ton. Da halte ich mich auch lieber raus und scrolle weiter 😀
    <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu