(Rezension) City of bones – Cassandra Clare

Bildschirmfoto 2017-12-18 um 21.02.35

City of Bones

Chroniken der Unterwelt

Autor/in: Cassandra Clare

Verlag: Goldmann

Seiten: 560 Seiten

Preis: 10,00 EUR (broschiert)

Klap-2

Die fünfzehnjährige Clary lebt mit ihrer Mutter Jocelyn in New York. Als diese unter höchst merkwürdigen Umständen entführt wird, offenbart sich Clary ein wohlgehütetes Familiengeheimnis: Ihre Mutter war einst eine Schattenjägerin, Mitglied einer Bruderschaft, die seit über tausend Jahren Dämonen jagt. Als Clary selbst von düsteren Gestalten angegriffen wird, rettet der ebenso attraktive wie geheimnisvolle Jace ihr das Leben. Er nimmt sie mit ins New Yorker Institut der Gruppe, und nach und nach wird Clary immer tiefer in diese faszinierende Welt hineingezogen. Doch ein tödlicher Machtkampf zwischen Gut und Böse droht die Gemeinschaft der Dämonenjäger zu zerreißen. Werden Clary und Jace es schaffen, Jocelyn zu retten und die Welt der Schattenjäger vor dem Untergang zu bewahren?

Neuausgabe des bereits 2008 erschienenen Romans.

meinung

Vor knapp 3 Jahren habe ich City of Bones gelesen. Damals fand ich es gar nicht sooooo unbedingt toll. Deswegen hatte ich die Reihe auch nie weiter verfolgt. Aber verschieden Leute haben mich immer wieder dazu ermutigt weiterzulesen und deswegen wollte ich nochmal mit City of Bones beginnen.

Clary war mir diesmal viel sympathischer als noch vor 3 Jahren. Ich kann euch gar nicht sagen woran genau das nun lag. Aber diesmal konnte ich mich voll und ganz auf sie einlassen und fand sie echt klasse.

Simon ist tatsächlich mein persönlicher Liebling. Er ist einfach cool und ich finde seinen Charakter toll. Die Freundschaft zu Clary ist etwas ganz besonderes und ich bin ehrlich gespannt, wie sich das zwischen den beiden noch so entwickeln wird.

Jace ist natürlich hot. Aber für meinen Geschmack immer noch einen Hauch zu Arrogant. Obwohl ihn das natürlich auch widerrum erst ausmacht. Hach, er ist einfach ein Mysterium.

Alec und Magnus sind auch so Charakter auf derren Entwicklung ich mehr als gespannt bin.

Die Story war mir ja schon bekannt und ich wusste auch noch grob worum es geht. Doch diesmal hat mich die Geschichte mehr gepackt, mehr begeistert und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es ist spannend und dramatisch. Zum Ende hin tatsächlich sehr dramatisch und ich bin wahnsinnig gespannt, was da noch so alles kommen wird.

Es sind so viele tolle Charaktere in diesem Buch ausgearbeitet und der Spannungsbogen ist perfekt aufgebaut. Ich habe jede einzelne Seite genossen und das obwohl ich es schonmal gelesen habe. Es konnte mich trotzdem noch mehr begeistern…

faz

Wahnsinnig toller Auftakt mit vielen tollen Charakteren, die man einfach lieben muss!

5 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Linea’s Bücherwelt 

Lea’s Buchblog

 

5 Gedanken zu “(Rezension) City of bones – Cassandra Clare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s