(Rezension) Herrscherin der tausend Sonnen – Rhoda Belleza

Ohne Titel.jpeg

Herrscherin der tausend Sonnen

Autor/in: Rhoda Belleza

Verlag: cbt

Seiten: 400 Seiten

Preis: 14,99 EUR (broschiert)

Klap-2

Eine Prinzessin, so mutig wie Arya Stark

Prinzessin Rhee Ta’an beherrscht das Schwert meisterhaft und will nur eins: Rache. Nachdem ihre Familie ausgelöscht wurde, ist sie für den korrupten Kronregenten lediglich eine Marionette. Jetzt, mit fast 16, wird sie die Kaiserkrone tragen und hofft, endlich die Mörder ihrer Angehörigen zu bestrafen. Doch dann entkommt Rhee selbst nur knapp einem Anschlag und muss untertauchen. Zur gleichen Zeit verschwindet ihr vermeintlicher Mörder – Pilot Alyosha, eben noch galaktischer Superstar, nun von der Regierung gejagter Verbrecher. Aly und Rhee ahnen noch nicht, dass das Schicksal der ganzen Galaxie in ihren Händen liegt: Eine dunkle Macht droht ihre Welt in einen interplanetaren Krieg zu stürzen

meinung

Wenn ich ehrlich bin, hatte ich in den letzten Tagen nicht sonderlich viel Lust auf das Buch. Warum? Weil ich mich erst sehr darauf gefreut habe und als ich dann aber nach und nach eine schlechte Rezension nach der anderen las, nahm es mir meine Freude. Letztendlich habe ich es natürlich gelesen und ich verstehe die negativen Rezension überhaupt nicht. Natürlich ist immer alles Geschmackssache. Aber Rhoda Belleza hat meinen Geschmack hier sehr gut getroffen.

Natürlich ist es zu Beginn etwas verwirrend. Die ganzen neuen Planeten, die verschiedenen Nationen. Doch wenn man erstmal dahinter steigt, dann kann man sich voll und ganz auf die Geschichte einlassen. Und die fand ich wirklich grandios.

Ich habe ja die Luna Chroniken sehr geliebt und auch wenn ich kein Star Wars Fan bin, so habe ich mich sehr auf das Buch gefreut. Es ist mal was anderes, ein anderes Setting und eine starke Protagonistin. Rhee ist unfassbar tough und sie hat mir von Anfang imponiert. Sie lässt sich durch kaum etwas aus dem Konzept bringen und verfolgt ihre Ziele geradlinig.

Auch Alyosha hat sich gleich in mein Herz gebrannt. Er ist liebevoll und ein eher ruhiger Charakter. Und doch kämpft auch er für die Gerechtigkeit seines Volkes und vorallem für sich selber. Dabei lernt er Kara kennen und man merkt schnell, dass hinter ihr ein großes Geheimnis steckt.

Ich fand die Geschichte toll! Sie ist spannend und hat ein tolles Setting. Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet und die Geschichte wird aus abwechselnder Perspektive von Rhee und Aly erzählt. Sowas mag ich ja eh immer sehr gerne. Das Ende ist gespickt mit einem richtig fiesen Cliffhanger und ich weiß genau, dass ich Band 2 unbedingt lesen mag.

faz

Lasst euch einfach auf die Geschichte ein. Ich hatte keine hohen Erwartungen mehr und wurde völlig positiv überrascht. Ein spannendes Buch mit tollen Charakteren in einem galaktisch guten Setting.

5 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Geschichtentaucher

 

14 thoughts on “(Rezension) Herrscherin der tausend Sonnen – Rhoda Belleza

  1. Hey Liebes,
    Ich bin noch nicht allzu weit, aber der Anfang hat mir schon sehr gut gefallen. Aber echt total verwirrend. Aber dann geht es eigentlich. Schön, auch mal eine positive Rezension zu lesen
    Liebe Grüße Susi Aly

  2. Hey, das klingt nach einem schönen Buch! Ich habe mich auch direkt ins Cover verliebt und mir ist die Leselust wie dir durch die negativen Rezensionen etwas vergangen. Vielleicht wage ich mich dann doch ran 😌
    Liebe Grüße
    Janika

  3. Liebe Sonja,
    du glaubst gar nicht, wie sehr ich mich freue, mal etwas Positives über das Werk zu hören!
    Es waren ja wirklich viele eher enttäuscht, weshalb ich es erstmal nicht weiter beachtet habe.
    Jetzt muss ich es mir wohl aber doch noch zulegen 😉
    Liebste Grüße <3 Jill

  4. Liebe Jill,
    ja, das habe ich auch gesehen, dass viele enttäuscht waren. Aber ich kann das für mich nicht behaupten. Ich fand es klasse.
    Du kannst gerne mein Exemplar haben, wenn du magst.
    Liebste Grüße
    <3

  5. Huhu liebe Sonja 🙂
    Bei dem Buch gehen unsere Meinungen seeeehr weit auseinander haha
    Aber Geschmäcker sind halt unterschiedlich 🙂
    Ich wurde mit der Prota Rhiannon überhaupt nicht warm und fand auch ihre Handlungen teils unlogisch und schwer nachvollziehbar.
    Auch die Story an sich konnte mich leider nicht packen, wobei ich die Idee mit diesen Würfeln recht cool fand.
    Liebe Grüße Jenny
    ps. hab dich mal bei meiner Rezi verlinkt 🙂

    1. Hach liebe Jenny,
      Haben wir doch mal ein Buch, wo wir nicht einer Meinung sind. Aber das macht ja nichts. Vielen lieben Dank fürs Verlinken. Ich werde deine später auch verlinken
      ❤️❤️❤️❤️

  6. Liebe Sonja,
    ich glaube du gehörst tatsächlich zu den wenigen, die dieses Buch toll fanden. 😀 Ich gehöre leider eher zur anderen Fraktion. Dabei sei gesagt: ich fand es nicht absolut schlecht, denn das Potenzial war definitiv vorhanden nur für mich eben nicht gänzlich ausgeschöpft.
    Dass die Autorin viele tolle Ideen hat, merkt man, ich hoffe nur, da kommt im 2. Teil etwas mehr. Gerade in Hinblick auf Rhee und Alyosha. Die waren mir hier etwas zu blass. Da hoffe ich mir etwas mehr. Jetzt muss ich doch mal fragen: Wie erging es dir mit Kara? Ich persönlich fand es zu vorhersehbar, wer sie ist
    Ich hab übrigend deine Rezi in meiner verlinkt, wenn das okay ist ^^
    Liebe Grüße,
    Caterina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu