Allgemein

(Rezension) Shadow Dragon – Kristin Briana Otts

img_20171009_141323.jpg

Shadow Dragon

Die falsche Prinzessin

Verlag: Oetinger

Seiten: 400 Seiten

Preis: 18,99 EUR (HC)

Klap-2

Vier Königreiche, ein mächtiger Drache und eine mutige Kämpferin: Folge dem Ruf des Shadow Dragon! Als Onna-Bugeisha kennt Kai nur Disziplin und Gehorsam. Das Leben der Kämpferin erfüllt nur einen Zweck: Prinzessin Noriko zu beschützen. Das ändert sich, als Kai nach einem Attentat auf die Prinzessin in deren Rolle schlüpfen muss. Allein in der intriganten Welt der Mächtigen und Reichen, lernt sie nicht nur Prinz Enlai, sondern auch den Drachenhüter Jao kennen. Nur kann sie ihnen wirklich trauen? Und soll sie dem Ruf des sagenumwobenen Shadow Dragon folgen, zu dem sie eine geheimnisvolle Verbindung zu haben scheint?

Opulentes Fantasyepos mit fesselnder Lovestory in exotischem, fernöstlichem Setting.

www.shadowdragon-buch.de

meinung

Zu Beginn klang Shadow Dragon für mich sehr vielversprechend. Der Klappentext verspricht eine fantasievolle und magische Geschichte und ich hatte mit einer Bad-Ass-Protagonistin ala Celaena aus Throne of glass gerechnet.

Leider bin ich aber eher enttäuscht worden. Denn die Protagonistin Kai erscheint mir eher wie ein kleines naives Mädchen. Dafür, dass sie ihr lebenlang bei den strgenen Onna-Bugeisha aufgewachsen ist, ist sie doch sehr zügellos und ihrem Tun sehr oft unbedacht in ihrer Rolle als Prinzessin Noriko. Natürlich ist sie 16 Jahre alt, aber ich hatte mir doch etwas weniger Naivität gewünscht. Ebenfalls im Bezug auf die Liebesgeschichte(n). Ach Mensch, Liebesdreiecke hatten wir doch nun schon zu Genüge und hier haben wir mal wieder eine Form von: Ich sehe dich und liebe dich sofort! Ich konnte überhaupt nicht nachvollziehen, warum sich die Beziehungen entwickelten und wie da Gefühle entstanden sind. Vielleicht bin ich auch einfach aus dem Alter raus, in dem man sich Knall auf Fall verliebt, aber das war mir in der Tat zu flach. Aber es passt entsprechend zu den Protagonisten. Die waren nämlich genauso oberflächlich und fad.

Was mir gut gefallen hat war der asiatische Flair, der in diesem Buch vorherrschte. Allerdings hätte man dies auch noch etwas weiter ausbreiten können. Die Drachen kamen in meinen Augen viel zu kurz. Das fand ich sehr schade und war da dann doch etwas enttäuscht.

faz

Alles in allem blieb Shadow Dragon leider hinter meinen Erwartungen. Wer hier einen magischen Fantasy Roman vermutet, der wird leider bitter enttäuscht.

3 von 5 Punkten

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

2 thoughts on “(Rezension) Shadow Dragon – Kristin Briana Otts”

  1. Das Buch stand auf meiner Wunschliste, aber nach deiner Rezension bin ich mir da nicht mehr so sicher🤔 Dreiecksbeziehungen und naive Charaktere hatte ich in letzter Zeit zu viele. Danke für deine ehrliche Rezension! Lg Ney ❤️

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s