(Rezension) Der verwunschene Gott – Laura Labas

Ohne Titel

Der verwunschene Gott

Von Göttern und Hexen

Verlag: Drachenmond

Seiten: 400 Seiten

Preis: 14,90 EUR (TB)

Klap-2

Morgan Vespasian verdient sich ihren Unterhalt als Schmugglerin. Seit sie vom Alphawolf der Schmuggler entführt wurde, ist sie dazu verdammt, ihre Lebensschuld abzuarbeiten. Während eines Auftrags wird sie verraten und gerät zwischen die Fronten eines vergessenen Prinzen und eines verfluchten Gottes, die auf der Suche nach einem verwunschenen Schloss sind. Morgan muss sich schon bald für eine Seite entscheiden und bestimmt mit ihrer Wahl das Schicksal des gesamten Königreiches.

meinung

Dies ist tatsächlich mein erstes Buch von Laura Labas. Ich habe bereits so unglaublich viel Gutes über ihre Bücher gehört und musste jetzt einfach mal eins von ihr lesen, um mich selber davon zu überzeugen, wie toll ihre Bücher sind.

Der Klappentext zu dem Buch hat mich sofort angesprochen und das Cover ist eh ein Hingucker. Ich war so was von gespannt, wie das Buch wohl sein würde und ich kann euch sagen, die 400 Seiten lesen sich weg wie nix.

Morgan hat mir von Anfang an unwahrscheinlich gut gefallen. Sie ist eine sehr starke junge Dame und weiß genau, was sie will. Sie lässt sich von nichts und niemanden von ihrem Willen abbringen und kämpft sich durch ihr Leben. Sie ist nicht klein zu kriegen, selbst dann nicht, als sie in ein Gefangenenlager in den Minen gebracht wird. Und doch hat sie auch ihre weiche Seite an sich. Sie ist gefühlvoll und ihre erste Liebe erlebt sie genau wie jedes normale Mädchen auch. Und genau diese Mischung mochte ich so gerne an ihr.

Die Geschichte ist klasse. Auch wenn ich ehrlich sagen muss, dass man an manchen Stellen durchaus merkt, dass die Autorin Sarah J. Maas Fan ist. Morgan hat mich ab und an an Calaena aus Throne of glass erinnert und auch gewisse Szene sind denen aus Throne of glass ähnlich. ABER Laura Labas hat sich nur von dem Stil beeinflussen lassen und hier ihre eigene wahnsinnig tolle Geschichte erfunden. Das Setting und die damit verbundene Atmosphäre ist fantastisch. Es ist spannend und emotionsgeladen. Ich muss gestehen, dass ich keine einzige Wendung vorausgesehen habe und somit jedes Mal wieder aufs Neue überrascht wurde. Es gab keine Längen in dem Buch und ich habe mich non-stop super unterhalten gefühlt. Jetzt weiß ich endlich, was die Leute meinen, wenn sie sagen, dass Laura Labas‘ Bücher fantastisch sind. Auch wenn ich nur dieses hier gelesen habe, aber ihr Schreibstil ist in der Tat aussergewöhnlich gut. Sie fesselt einen von der ersten Seite an und hält die Spannung das ganze Buch über, um dann einen dramatischen Abgang hinzulegen. Ich bin restlos begeistert und habe mir sofort weitere Bücher von Laura Labas bestellt.

faz

Wer Throne of Glass mochte wird auch „Der verwunschene Gott“ lieben. Spannung vom ersten Moment an, garniert mit einer starken und wundervollen Protagonistin.

Absolute Leseempfehlung!

5 von 5 Punkten

Vielen lieben Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar!

 

Weitere Meinungen: 

Laura Labas hat mit „Der verwunschene Gott“ komplett neue Maßstäbe an die Buchwelt gesetzt. Dieses Buch ist so abseits des Mainstreams, dass es wieder genau dazu wird. Mir fehlen schlichtweg die Worte um diese Geschichte ausreichend zu huldigen. Mein Fangirlherz jubiliert und ich ziehe meinen Hut vor diesem endgeilen Buch, auch wenn ich Laura für das Ende verflucht habe!

Booknerds by Kerstin

7 Kommentare zu „(Rezension) Der verwunschene Gott – Laura Labas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s