(Rezension) Als ich Amanda wurde – Meredith Russo

 9783423717496

Als ich Amanda wurde

Autor/in: Meredtih Russo

Verlag: dtv

Seiten: 304 Seiten

Preis: 10,95 EUR (TB)

Klap-2

Über die erste Liebe und die Angst, nicht akzeptiert zu werden
Amanda Hardy hieß nicht immer Amanda. Früher war sie Andrew. Jetzt hat sie endlich die Operationen hinter sich und ist auch biologisch ein Mädchen. Bei ihrem Vater in Tennessee, wo niemand sie kennt, möchte sie ein neues Leben beginnen. Zunächst scheint das auch zu klappen: Plötzlich gibt es Freundinnen statt Mobbing und bewundernde Blicke von Klassenkameraden. Doch dann verliebt sich Amanda. So richtig. Mit Grant erlebt sie eine wunderschöne Zeit. Er vertraut ihr und eigentlich will Amanda auch ihm vertrauen und ihm von ihrem früheren Leben erzählen. Nur wie? Amanda setzt auf Zeit – ein gefährliches Spiel …

meinung

Amanda hieß früher Andrew und wir lernen sie kennen als sie zu ihrem Vater zieht. Denn sie wurde an ihrer Schule schwer gemoppt. Ich habe mich in der Tat auch gleich in Amanda hineinversetzen können. Sie ist nämlich eine sehr liebevolle und tolle Protagonistin und ich habe sie gleich in mein Herz geschlossen. Ich wollte sie oft beschützen und sie in den Arm nehmen. Aber eigentlich hat sie das gar nicht nötig, denn ich finde, dass sie eine sehr starke und tolle Persönlichkeit ist.

Meredith Russo ist selber ein Transgender und somit konnte sie die Gefühlswelt von Amanda natürlich wunderbar darstellen und das ist ihr auch sehr gut gelungen. Es ist alles so nachvollziehbar und ehrlich und einfach toll geschrieben. Ich habe es so genossen zu lesen, wie Amanda aufblüht und neue Freundschaften schließt. Ihre Verliebtheit war so süß und ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen. Ich wollte immer mehr von Amanda erfahren und mit ihr zusammen erleben.

Doch so locker und leicht das Buch an einigen Stellen ist, so düster und schwerfällig ist es auch an anderer Stelle. Denn natürlich hat Amanda nicht nur eitel Sonnenschein in ihrem Leben und diese Passagen können einen durchaus schon etwas runterziehen und haben mich traurig gemacht.

Doch trotz allem ist “Als ich Amanda wurde” ein wundervolles Jugendbuch voller Hoffnung und Liebe und ich wünsche mir so sehr, dass noch viele Menschen dieses Buch lesen und dadurch ihren Horizont erweitern werden!

faz

Als ich Amanda wurde ist ein wundervolles Jugendbuch mit Höhen und Tiefen. Es ist locker, leicht und hoffnungsvoll und auch schwermütig und düster. Es ist einfach aussergewöhnlich und sollte unbedingt gelesen werden.

5 von 5 Punkten

Weitere Meinungen:

Ina’s little bakery

Nadine’s Bücherwelt

 

15 thoughts on “(Rezension) Als ich Amanda wurde – Meredith Russo

  1. Guten Morgen 🙂
    Eine wirklich tolle Rezension! Ich bin schon so gespannt auf das Buch und hoffe, dass ich es auch ganz bald lesen kann!
    Ganz liebe Grüße
    Ivy

      1. Leider noch nicht, da ich mir selbst ein Buchkaufverbot auferlegt habe, aber ich habe bald Geburtstag und Bücher schenken sich immerhin am besten haha 😀

          1. Oh das ist ja schade haha aber naja, seien wir ehrlich, brauchen würden wir wahrscheinlich alle keine mehr 😀 😀 aber Bücher geschenkt zu bekommen, hat doch was tolles 😀 wobei es bei meinen Freunden/Familie auch immer heißt “Oh man, du wünscht dir wieder ein Buch? Wieso immer nur Bücher?” 😀 😀
            Am 5. Oktober hab ich Geburtstag 🙂

          2. Ja, wobei das aber ja auch Dinge sind, die wir uns wirklich wünschen 😂 Schade, dass das manche nicht verstehen 😂

  2. Pingback: REVIEW: IF I WAS YOUR GIRL – MEREDITH RUSSO

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu