Allgemein

(Rezension) Coldworth City – Mona Kasten

kasten_coldworth_city_03_seite_1

Coldworth City

Autor/in: Mona Kasten

Verlag: Knaur 

Seiten: 320 Seiten

Preis: 12,99 EUR (TB)

Klap-2

Bestseller-Autorin Mona Kasten mischt coole Superhelden-Action mit einer großen Lovestory.

Vor drei Jahren täuschte Raven ihren Tod vor, um der skrupellosen Forschungsorganisation AID zu entkommen. Seitdem ist sie auf der Flucht, denn Raven ist eine Mutantin, die über außergewöhnliche Fähigkeiten verfügt, und AID würde alles tun, um sie wieder in ihre Gewalt zu bringen. Seit ihrer Flucht lebt Raven unerkannt in Coldworth City – bis der verschlossene Wade auftaucht und ihr anbietet, sie im Umgang mit ihren Fähigkeiten zu unterrichten. Damit ist die Zeit des Versteckens vorüber, denn schon bald sehen sich Raven und Wade einer Verschwörung gegenüber, die nicht nur das Ende der Mutanten bedeuten, sondern auch die ganze Welt ins Chaos stürzen kann.

Ein Superhelden-Roman für die riesige Fangemeinde erfolgreicher Serien wie Jessica Jones, Agents of S.H.I.E.L.D., X-Men oder Supernatural.

meinung

Dieses Cover haut einen um, oder? Ich finde es wahnsinnig gut gelungen und habe mich direkt verliebt. Aber auch der Inhalt ist wahrhaftig fantastisch!

Der Einstieg ins Buch ist mir sehr leicht gefallen, denn Raven ist absolut authentisch und sympathisch. Sie hat mich stellenweise an Gin Blanco aus der Elemental Assassin Reihe erinnert und wer mich kennt, der weiß, dass ich diese Reihe abgöttisch liebe.  Raven ist einfach tough und sie kämpft für diejenigen, die sie liebt und würde alles für ihren kleinen Bruder Knox geben. Und das ist auch der Grund, warum sie so sympathisch ist.

Die Story an sich, ist eigentlich nicht wirklich neu. Wie schon oben erwähnt, erinnert mich manches an die Elemental Assasssin Reihe, aber es hat auch einen Hauch von „Die Bestimmung“. Aber es definitiv nicht so, dass es sich zu sehr ähnelt. Eher ist die „Grundstimmung“, die ich persönlich mit den beiden Reihen vergleiche. Es ist dennoch eine eigenständige und gut durchdachte Story. Die Superheldenstimmung ist super und bringt natürlich noch einen Hauch von „X-men“ mit sich. Wer auf Superhelden und Mutanten steht, der wird „Coldworth City“ auf jeden Fall lieben.

Der Schreibstil von Mona Kasten ist, wie auch schon in der Again-Reihe, wundervoll. Sie packt mich einfach und ich konnte nicht aufhören zu lesen. Es ist spannend von der ersten Seite an und endet mit einem kleinen, feinen Cliffhanger. Ich bin absolut gespannt, wie das nun mit Raven, Wade und Knox weitergehen wird und kann es kaum erwarten weiterzulesen.

faz

Für mich ein fantastischer Auftakt in eine neue Superhelden Reihe. Ich kann es kaum erwarten bis Band 2 erscheint.

5 von 5 Punkten

 

4 thoughts on “(Rezension) Coldworth City – Mona Kasten”

  1. Ich musste gerade zwei mal schauen. Mona Kasten? Die schreibt doch nur New Adult? 🙂 Ja, es hört sich wirklich gut an. Ich finde sie hat einen schönen Schreibstil auch wenn ich nach Begin Again nicht weiter gelesen habe, lag aber wohl eher am Genre. Ich schaue mir diese Reihe definitiv an. Lieben Dank für die Rezi.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s