Allgemein

(Rezension) True North Schon immer nur wir – Sarina Bowen

sarina

True North

Schon immer nur wir

Autor/in: Sarina Bowen

Verlag: LYX

Seiten: 410 Seiten

Preis: 12,90 EUR (broschiert)

Untitled-9

Wenn wir zusammen sind, gibt es keine Vergangenheit und keine Zukunft. Es gibt nur das Hier und Jetzt. Diesen Moment
Als Jude in seinen Heimatort in Vermont zurückkehrt, will er nicht mehr daran denken, was vor drei Jahren geschehen ist, als er alles verloren hat: seinen guten Ruf, seine Chance auf eine Zukunft – und Sophie. Seine große Liebe, deren Leben er in einer einzigen tragischen Nach zerstört hat. Sophie ist geschockt von Judes Rückkehr, denn der Mann, der für den Tod ihres Bruders verantwortlich ist, bringt ihr Herz auch nach all den Jahren noch gefährlich aus dem Takt. Und so sehr sie sich dagegen wehrt, spürt sie bald, dass diese Liebe keine Gesetze kennt …

Untitled-10

 

Bereits den ersten Band habe ich schon verschlungen und wahnsinnig geliebt. Und weil ich dort schon Jude sehr interessant fand, waren meine Erwartungen an seine Geschichte natürlich sehr hoch.  Und ich bin sehr froh, dass ich nicht enttäuscht wurde.

Man merkt sofort, dass Jude sehr stark mit seinen Dämonen zu kämpfen hat. Nicht nur, dass er seit 6 Monaten clean ist und sich immer noch jede Sekunde nach Heroin verzehrt. Nein, er muss auch damit leben, dass er den Bruder seiner großen Liebe getötet hat. Und diesen Schmerz und die Zweifel an sich selber sind so deutlich zu spüren, dass sie einem selber während dem Lesen weh tun. Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl, dass Jude gar nicht merkt, wie stark er ist und wie bewundernswert er geworden ist. Seine Liebe zu Sophie ist so stark und trotzdem denkt er, dass er nicht gut genug für sie ist. Und dabei bekämpft er seine Dämonen und Probleme jeden Tag mit allen Mitteln.

Sophie fand ich zuckersüß. Sie ist so stark und ein wirklich beeindruckender Charakter. Sie gibt für ihre Eltern alles und gerade ihr Vater, der Polizeichef, hat es so gar nicht verdient. Natürlich ist es mehr als hart sein eigenes Kind zu verlieren, aber sie vergessen Sophie darüber hinaus total und behandeln sie wie den letzten Dreck. Und das obwohl sie sich zuhause um alles kümmert. Ihre Muttre vegetiert nur noch vor sich hin und ihr Vater gibt ihr die Schuld am Tod von Gavin. Denn immerhin hat sie sich mit Jude „herumgetrieben“. Ihr Vater ist aggressiv und so ein schlechter Charakter. Gerade zum Ende habe ich den Mund vor Empörung und Dramatik nicht mehr zu bekommen.

Die Story zwischen Jude und Sophie ist wunderschön. Ich finde es toll, dass die beiden nach so vielen Jahren immer noch so starke Gefühle füreinander haben. Sie passen so gut zusammen. Auch wenn zwischen ihnen sehr viele Probleme herrschen und es scheint, dass sie diese nicht bewältigt bekommen.

Der Schreibstil von Sarina Bowen ist fantastisch. Sie hat es einfach drauf ihre Leser zu fesseln und sie mit ihren Protagonisten mitfiebern zu lassen. Ich konnte mit Jude und Sophie fühlen, lachen und weinen. Und so habe ich das Buch auch wieder mal in kürzester Zeit durchgelesen.

Untitled-11

Auch der zweite Band von True North konnte mich wieder voll und ganz überzeugen. Ich schwebe im siebten Himmel und freue mich nun schon ohne Ende auf den 3. Teil der Reihe.

5 von 5 Punkten

 

 

 

5 thoughts on “(Rezension) True North Schon immer nur wir – Sarina Bowen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s