Allgemein

Blogtour "Wir zwei in fremden Galaxien" Tag 3

Hallo ihr Lieben, 
herzlich Willkommen zu Tag 3 unserer Blogtour. 
Heute könnt ihr einen Logbucheintrag von einem frustrierten Mädchen lesen. Das Logbuch wurde im Jahr 4056 auf einem fremden Planeten entdeckt und gilt als wichtiges Relikt. Mittlerweile dient das Logbuch als eine Art Kummerkasten….

Falls ihr keinen Flashplayer habt, könnt ihr hier das PDF runterladen

Gewinnspielfrage

Was würdet ihr tun, wenn ihr einen Lebenspartner vorgegeben bekommen würdet?
🙂
Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel
– Ihr müsst entweder 18 Jahre alt sein oder eine Einverständniserklärung eurer Eltern/Sorgeberechtigten besitzen
– Die Teilnehmer erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden
– Ein Anspruch auf eine Barauszahlung des Gewinns besteht nicht
– Keine Haftung für den Postversand
– Versand der Gewinne innerhalb von Deutschland, Österreich und Schweiz
– Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
– Im Gewinnfall müsst ihr euch innerhalb von 5 Tagen melden, ansonsten verfällt der Gewinn
– Das Gewinnspiel läuft vom 16.02.2016 um 00:00 Uhr bis zum 22.02.2016 um 23:59 Uhr
– Die Gewinnerbekanntgabe erfolgt zeitnah nach Ende des Gewinnspiels auf allen Blogs und in der Facebook-Veranstaltung
– wer die Kommentarfunktion der einzelnen Blogs nicht nutzen kann oder möchte, kann seine Antwort per E-Mail an nalas.blog@gmail.com senden


Blogtourfahrplan


43 thoughts on “Blogtour "Wir zwei in fremden Galaxien" Tag 3”

  1. Guten Morgen Liebes,

    also, wenn dies bei mir der Fall wäre, dann würde ich mir das nicht gefallen lassen, denn immerhin bin ich ein eigenständiger Mann der sich seinen Lebenspartner selbst suchen möchte und nicht von irgendwem vorgeschrieben bekommen wollen würde, dass ich mit dem oder dem zusammen sein muss. Finde sowas ganz schrecklich.

    Liebe Grüße,

    Benny

    Gefällt mir

  2. ich wäre sicher mehr als verzweifelt und mega unglücklich und würde ich mir auch nicht bieten lassen und würde da auch mir wünschen jemanden an meiner seite zu haben der mich da unterstützt und wie ich von so etwas wieder wegkommen kann- ich jedenfalls würde mich mit Händen und Füßen bis zu einem bestimmten Punkt hin wehren!

    LG Jenny

    Gefällt mir

  3. Hey 🙂

    Vielen Dank für den tollen Beitrag <3 Ich würde meine Familie verlassen und fliehen. Ich könnte nicht mit einer erzwungenen Liebe/ Ehe leben, da ich doch sehr stolz auf meine Freiheit und mein Leben bin :) Da würde ich lieber alles hinter mir lassen und nochmal neu anfangen, Aber auf dem Raumschiff ist das ja dann nicht so einfach.

    Liebe Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

  4. Hallo und guten Tag,

    gehen wir die Sache mal ganz langsam an….O.K.

    Vielleicht ist der Gedanke im ersten Moment nicht unbedingt erstrebenswert…doch gebe ich gerne zu bedanken..vielleicht und es könnte ja durchaus sein das der „vorgegebene Lebenspartner“ gar nicht so schlecht wie möglicherweise im ersten Moment befürchtet oder gar gedacht….augenzwickern…

    Also würde ich mir, den Menschen, die Person….seine Persönlichkeiten schon ganz gerne mal in Augenschein nehmen und sagen wir es mal so etwas testen…..

    Und wenn es nicht passt…O.K. dann kann man immer noch auf seine, persönliche Freiheit, eigene Entscheidungswillen pochen oder?

    Auch gebe ich zu Bedenken auf einem Raumschiff, ist die Auswahl ohnehin nicht so groß und wie überall auch im normalen Leben muss man möglicherweise Kompromisse eingehen

    …..und das Beste aus einer Situation machen. Und gerade auf einem Raumschiff ist man doch auf andere Menschen angewiesen oder und kann auch nicht immer auf seine Rechte pochen oder?

    Also ich würde es mit dem vorgegeben Partner durchaus probieren wollen, denn ich lebe nicht alleine auf dem Raumschiff und nur im Verbund/Verband mit anderen klappt ein mögliches Zusammenleben.

    LG…Karin…

    Gefällt mir

  5. huhu

    kommt drauf an wenn man mit dem gut klar kommt und er mit mir auch und wir denken das es klappen könnte dann ist alles okay ansonsten würde ich versuchen einen anderen zu bekommen oder keinen :d

    Gefällt mir

  6. Hallo Sonja,
    Generell wäre ich nicht begeistert, da ich mir meinen Lebenspartner schon selbst aussuchen möchte. Andererseits denke ich, dass ich in diesem System nicht viel Erfolg mit Meckern hätte 😀 Also würde ich versuchen, mich mit demjenigen zu arrangieren. Außer er ist das Grauen pur und wir kommen wirklich gar nicht miteinander klar. Dann würde ich alles daran setzen, einen neuen Partner zu bekommen. Oder einfach allein bleiben zu können :3
    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  7. Puuh ich bin so schon jemand der leichte Autoritätsprobleme hat, wenn ich mir jetzt vorstellen müsste jemand würde mir einfach einen Partner vor die Nase setzten… Da wäre Stress vorprogrammiert^^ Man soll ja niemals nie sagen aber ich denke das wäre nicht das richtige für mich 😀

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

  8. Auch hier ein sehr schöner Beitrag :), ich mag diese Idee mit dem Logbuch ja sehr gerne 🙂

    Ich glaube im ersten Moment wäre ich ganz schön baff und auch schockiert, denn Liebe kann man nicht erzwingen, liebe fühlt man oder eben nicht. Ich wäre ganz schön sauer und wohl auch sehr bockig wenn man mir vorschreiben sollte, mit wen ich mein Leben verbringen soll.

    Ich glaube selbst wenn der Mann an sich nicht schlecht ist, würde das eine Blockade in mir erzeugen, weil ich kann leider ganz schön bockig sein, wenn man mir etwas vorschreiben will, was mir nicht gefällt.

    Aber sollte ich den Mann kennenlernen und es stellt sich heraus das er mir doch sympathisch ist, würde ich ihm nach kurzer Bockphase vielleicht doch eine Chance geben. Aber wenn es nicht passt, passt es nicht und dann stelle ich mich auch quer ^^.

    Liebe Grüße
    Sanny
    (Sanny.87@gmx.net )

    Gefällt mir

  9. Hallöchen ^-^

    Eure Beiträge sind wirklich total gelungen und man bekommt einen tollen Eindruck in das Buch 🙂
    Ich kann das Mädchen wirklich gut verstehen, denn ich würde mich auch nicht dazu zwingen lassen und natürlich wäre ich genauso sauer und frustriert. Ich kann mir gar nicht vorstellen jemanden zu heiraten, den ich nicht liebe und wenn man sich den Eintrag in das Logbuch ansieht, merkt man, dass sie nicht einmal gefragt oder informiert wurde, sondern alles über ihren Kopf hinweg entschieden wurde. Damit könnte ich mich nicht anfreunden und als Mensch weiß man einfach, dass das nicht der ursprüngliche Sinn und Gedanke des Lebens war. Also ich würde mich wehren und alles dafür tun mich selbst entscheiden zu können.

    Liebe Grüße,
    Nadine♥

    Gefällt mir

  10. Hey, Liebes!

    Ich würde es nicht mit mir machen lassen und mich mit Händen und Füßen dagegen wehren. Ohne Liebe mit einem Menschen bis ans Ende aller Tage leben? Wie soll das gehen? Damit könnte ich gar nicht umgehen und würde sehen, wie ich da wieder heraus komme.

    LG, Claudia 🙂

    Gefällt mir

  11. Hallo Sonja,

    also ich bin heilfroh, dass ich mir meinen Mann selber aussuchen konnte. Wer weiß, wen anderen für mich gewählt hätten :-p

    Also bei mir käme es wohl auf den Mann drauf an. Wenn es mir so ginge, wie dem Mädchen im Logbuch und ich absolut nicht mit der Wahl einverstanden wäre, würde ich mich wohl weigern. Der Mann müsste mir auf jedenfall zumindest sympathisch sein, um mich diesem Schicksal zu beugen, alles andere hätte ja keinen Sinn.

    Liebe Grüße,
    Moni

    Gefällt mir

  12. Hey Sonja,
    Also ich bin tierisch froh, dass ich meinen Schatz schon gefunden habe und ich kann mir auch keinen anderen vorstellen.
    Es käme deswegen wohl auf den Lebenspartner an. Passt es, wäre es in Ordnung, aber die Wahrscheinlichkeit dafür ist sehr gering und in den meisten Fällen wird das nicht der Fall sein, weswegen ich mich nicht damit arragnieren könnte, wenn mir mein Partner einfach zugewiesen wird.
    Ich könnte mich damit nicht abfinden und würde alles daran setzen, dem zu entkommen.

    Liebe Grüße
    Ann-Sophie

    annso.schnitzler@online.de

    Gefällt mir

  13. Hallo,
    Oje , vermutlich würde er, wenn er mich näher kennenlernen abhauen und wenn nicht würde ich wohl abhauen. Wenn mich jemand in eine Richtung lenken will , geh ich automatisch in die andere. Deswegen würde es wohl kaum funktionieren.
    Lg

    Gefällt mir

  14. Das ist eine schwierige Frage.
    Mein erster Impuls wäre weglaufen. Meinen Kopf, der vor Wut sicherlich raucht, abkühlen und über alles nachdenken. Mir alle Szenarien durschspielen und mir den Mann einmal ansehen. Aber ich denke, am Ende würde ich trotzdem abhauen. Ich mag sowas gar nicht. Mich zu etwas zwingen, was ich überhaupt nicht will. Ich bin für sowas viel zu impulsiv, das könnte ein schlechtes Ende nehmen, nicht nur für mich 😉

    Ganz liebe Grüße
    Patrizia

    Gefällt mir

  15. Hey Sonja,

    im ersten Moment würde ich total panisch reagieren. Denn die Vorstellung einen Lebenspartner zugeteilt zu bekommen ist schon sehr heftig. Allerdings würde ich der Person auf jeden Fall eine Chance geben und nicht sofort abblocken. Schließlich muss ich mein restliches Leben mit der Person verbringen. 😀

    Liebe Grüße
    Sandra

    Gefällt mir

  16. Verrückt lachen, weinen, schreien oder panisch weglaufen wäre ein Option 😀 Nein Spaß beiseite, aber toll fände ich das nicht. Ich bin absolut dafür, dass sich jeder selbstbestimmt aussuchen darf mit wem er zusammen sein will – unabhängig davon was für ein Geschlecht oder welche Nationalität er oder sie hat. Deswegen ganz klar: Ich wäre wütend und traurig zugleich. Wütend, weil ich eben keine eigene Entscheidungsfreiheit habe und traurig, weil es wohl oder übel keinen anderen Ausweg aus dieser Situation zu geben scheint…
    Lg,
    Rabea

    Gefällt mir

  17. Ich wäre todunglücklich, würde mich aber vermutlich meinem Schicksal hingeben und wer weiß? Vielleicht würde es ja doch klappen und es würde mit der Zeit eine Verbundenheit oder sogar Liebe entstehen.
    Früher war das bei uns ja auch so (und heute leider in manchen Ländern auch noch) Und trotzdem waren diese Menschen ein Leben lang zusammen, hatten Kinder und auch Spaß und sicher hat sich mit der Zeit auch eine Art Liebe entwickelt. Heute ist es so, dass wir unsere Partner selbst aussuchen, verliebt sind und dann ganz schnell wieder getrennt / geschieden sind. Insofern weiß man doch nie, welchen Partner man bekommt und wie sich diese Partnerschaft entwickelt

    Gefällt mir

  18. Hallo und vielen Dank auch für diesen spannenden Einblick in das Buch. Ich würde es nicht akzeptieren, wenn mir ein Lebenspartner vorgegeben wird. Den möchte ich mir auf jeden Fall selbst aussuchen! 😉

    Lieben Gruß
    Katja

    kavo0003[at]web.de

    Gefällt mir

  19. Hallo Sonja,

    schwer, sich die Situation vorzustellen. Ich glaube, ich würde zuerst einmal abwarten und die Person zumindest erst mal kennenlernen, bevor ich einen Aufstand übe.
    Nehmen wir mal Online-Partnerbörsen, da besteht zwar kein Zwang, wenn jemandem irgendein Partner vorgeschlagen wird, aber da wird ja auch nach bestimmten Prinzipien zusammengepuzzelt. Ob das dann klappt, sei mal dahingestellt, aber vom Grundprinzip her unterscheidet sich das ja gar nicht mal so stark von einer Zuteilung.

    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  20. Hey,

    Danke dir für den tollen Beitrag!

    Natürlich will man aus unserer Sicht und mit dem HIntergrund, vor dem wir alle aufgewachsen sind, sofort sagen: Auf keinen Fall würde ich mir einen Lebenspartner vorschreiben lassen!
    Aber ich denke, man muss da ein bisschen differenzieren. Es kommt auf die Welt an, in der man lebt, die Umstände und die Begründungen. Manchmal könnte ein zugeteilter Partner vielleicht eine gute Wahl sein.

    Wie gesagt, in der Situation, in der wir uns alle glücklicherweise befinden natürlich auf keinen Fall, aber unter gewissen Umständen würde das vielleicht ganz anders aussehen.

    Liebe Grüße
    Veronika

    Gefällt mir

  21. Hi,

    danke für den tollen Beitrag!!!1

    Das ist eine sehr gute Frage!!! Ich denke, wenn man bereits so aufwächst in dem Gedanken, dass man es sich nicht selbst aussuchen kann mit wem man sein Leben verbringt, dann ist es etwas anderes, aber auch nicht einfach! Ich würde eine Möglichkeit suchen um das zu verhindern….bzw. vielleicht auch versuchen meinen Lebenspartner kennenzulernen, bevor ich mich sträube. Vielleicht ist es ja sogar gar nicht so schlecht und ich verliebe mich…..

    Lg
    Gaby

    Gefällt mir

  22. Hallo,
    also ich würde da vermutlich gegen rebellieren. Schließlich sollte es jedem zustehen sich seinen Lebenspartner selbst auszusuchen. Ansonsten kann das in meinen Augen nur selten funktionieren, da die Beziehung dann nicht auf Liebe und Vertrauen basiert sondern auf Pflichtgefühl und Zwängen.
    LG Jessy

    Gefällt mir

  23. Hallo,
    ich würde nicht von Anfang an dagegen sein, denn es kann doch sein, dass man sich sogar ganz gut verstehen wird. Für viele Inder ist es auch heute noch völlig normal, dass die Eltern den Ehepartner aussuchen und das funktioniert auch. Nur weil es für uns ungewohnt ist, muss es ja nicht schlecht sein. Es wird sicherlich schon darauf geachtet, dass man gut zusammen passt. Und auch eine selbstgewählte Partnerschaft ist nicht immer gleichbedeutend mit lebenslanger Liebe und Respekt. Aber ich glaube, ich hätte gerne ein Vetorecht.

    lg, Jutta

    Gefällt mir

  24. Ich würde Reißaus nehmen. xD
    Ohne Spaß. Ich kann ihn mir ja mal ansehen, gucken, ob die Chemie irgendwie stimmtund mit der Zeit doch eine richtige Partnerschaft möglich wäre. Aber wenn dem nicht so wäre, würde ich das nicht aushalten. Ich würde flüchten, alles tun, um diese Partnerschaft zu sabotieren. Ich kann mich nicht an jemanden binden, den ich nicht leiden mag.

    Liebe Grüße
    Rebecca
    kontakt[at]goldblatt-blog.de

    Gefällt mir

  25. Guten Morgen 🙂

    Dass die junge Generation auf dem Raumschiff irgendwann „ausrastet“ ist verständlich. Sie haben sich dieses Leben nicht ausgesucht und haben keinerlei Fluchtmöglichkeiten. Sie haben es hinzunehmen und das ist natürlich schwierig. Ich würde einfach hoffen, dass ich einen „netten“ Partner bekomme und mich vorher nicht anderweitig verliebe.. Sollte es dennoch geschehen sein, muss man eben für seine Liebe kämpfen.

    Herzliche Grüße
    Jacky K.

    jacky.kl@gmx.de

    Gefällt mir

  26. Hallo Sonja,

    die Vorstellung ist grausam … und im ersten Moment würde ich wohl auch die Flucht ergreifen und mir das nicht gefallen lassen.
    Muss aber ehrlich zugeben, dass ich die Möglichkeiten gut abwägen würde .. und schauen ob ich gleichgesinnte finde, mit denen man gemeinsam einen Plan hegen könnte… alleine in so einem Raumschiff sich gegen die OBEREN zu stellen dürfte sich durchaus als schwer gestalten.
    Von daher … einfach so hinnehmen würde ich es auf keinen Fall. Die Frage ist nur ob ich den Mut dazu auch hätte …

    LG Bibi

    Gefällt mir

  27. Huhu Sonja,

    ich würde glaube ich ausrasten. Also wahrscheinlich würde ich dann fliehen. Es sei denn der Kerl gefällt mir, dann würde ich wahrscheinlich erst mal abwarten und versuchen mich zu verlieben. 🙂

    Liebe Grüße

    Sunny

    Gefällt mir

  28. Hallo,

    das kommt darauf an: Wenn er mir sympathisch ist und ich in mag, hätte ich kein Problem. Wenn dies allerdings nicht der Fall wäre, würde ich mich dagegen sträuben und fliehen.

    Viele Grüße
    Carmen
    saja472012[at]gmx.de

    Gefällt mir

  29. Huhu!:)

    Ich könnte mich dem Gesetzt wohl nicht beugen und wäre auch zu feige, mich gegen das Gesetz zu stellen. Glücklich wäre ich damit ganz und gar nicht. Vermutlich würde ich versuchen, die positiven Seiten an dem Partner zu finden. Gründe, warum ich ihn lieben könnte, nach einiger Zeit.

    Liebe Grüße,
    Lydia (ly.inimitable@gmx.de)

    Gefällt mir

  30. ich glaube zunächst würde ich erstmal verzweifeln und wütend werden – ich bin ein Mensch der seine eigenen Entscheidungen treffen will und gar nicht gut mit so einer Vorschrift zu Recht käme. Ich würde mich bis zum bitteren Ende wiedersetzen und sträuben. Klar könnte ich ihm auch erstmal eine Chance geben aber ich kenne mich zu gut, wenn mir etwas gegen den Strich udn gegen meine Überzeugung geht kenne ich keine Gnade und bin ein sehr kompromissloser Mensch – keine tolle Eigenschaft aber so bin ich eben 🙂

    Gefällt mir

  31. Huhu,
    eine tolle Tour.
    Gefallen würde es mir auf jeden Fall nicht. Aber ich weiß nicht, ob ich mich wehren würde. Was ist denn die Alternative? Ist ja nicht so, als könnte man auf dem Raumschiff einfach weglaufen und in einem anderen Land ein neues Leben beginnen. Was wird dort wohl mit Menschen getan, die sich den Regeln wiedersetzen…? Ob ich den Tod wirklich einer Zwangsehe vorziehen würde? Wer weiß, vielleicht wendet sich ja irgendwann doch noch alles zum Guten.
    Lieben Gruß
    Anja

    Gefällt mir

  32. Sehr schwierige Frage! Ich denke, im ersten Moment will man nur eines, nämlich weglaufen. Aber es gibt ja gar keine andere Alternative und weg kann man ebenfalls nicht. Auf jeden Fall muss man sich auch erstmal angucken, um wen es geht. Vielleicht meint es das Schicksal gut und es ist noch nicht mal so schlimm? Irgendwie muss man sich ja arrangieren! LG Verena

    Gefällt mir

  33. Huhu!

    Ich könnte mir vorstellen, dass Singles und Vergebene hier anders antworten 🙂 Ich würde mir jedenfalls den vorgegebenen Partner zunächst einmal anschauen und kennen lernen, bevor ich mich sträuben würde. Aber Menschen, die schon ihren Partner gefunden haben, würden diese Vorstellung sicher schrecklich finden.

    Liebe Grüße
    Laura

    Gefällt mir

  34. Huhu,

    eine gute Frage. Ich denke rebellieren würde ich definitiv, aber ob ich damit durchkomme ist die andere Sache. Ich denke, dass es gerade auf einem Schiff – auf engstem Raum – schwierig ist auszubrechen, sich abzuwenden oder Entscheidungen in Frage zu stellen. Ich würde mich wehren und hoffen, dass ich damit Erfolg habe.

    Liebe Grüße,
    Ruby

    Gefällt mir

  35. Hallo,

    ich würde mich wahrscheinlich erstmal überfordert fühlen und mich auch dagegen wehren, ich würde derjenigen Person aber auf jeden Fall auch eine Chance geben und ihn kennen lernen…

    LG

    Gefällt mir

  36. Hey 🙂
    Danke für deinen schönen Beitrag.
    Ich würde es mir nicht gefallen lassen und mich auf jeden fall dagegen wehren. Doch ich würde denjenigen erstmal eine „Chane“ geben und ihn kennenlernen.
    Liebe grüße Shuting 🙂

    Gefällt mir

  37. Hey 🙂
    Das ist ein toller Beitrag von dir. 🙂
    Erstmal kommt es darauf an wer „mein Lebenspartner“ werden soll. Welchen Charakter hat er, etc. Ich würde ihn gerne näher kennenlernen und selbst entscheiden ob wir zusammen passen. Aber ich würde mir schon gerne selber aussuchen mit wem ich mein Leben verbringen möchte.

    Liebe Grüße Annalena
    lena0097@web.de

    Gefällt mir

  38. Huhu Liebes,

    eine sehr gute Frage. Ich würde wohl ausflippen. xD Alles kaputt hauen und was weiß ich noch. Meinen Partner würde ich mir niemals aufzwingen lassen. Dann würde ich wohl abhauen und alles hinter mir lassen, Hauptsache ich kann meine eigene Entscheidung treffen.

    lg Tina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s