Allgemein

(Rezension) Spinnenfeuer – Jennifer Estep

Spinnenfeuer

Elemental Assassin 6 

Autor/in: Jennifer Estep

Verlag: Piper
Seiten: 400 Seiten
Preis: 12,99 EUR (broschiert)
Eigentlich wollte Gin Blanco endlich Urlaub machen! Doch anstatt sich nach dem Sieg über ihre Erzfeindin Mab Monroe im Strandort Blue Marsh nur die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, steht die Spinne plötzlich einem Feind gegenüber, der noch viel gefährlicher ist als die Feuermagierin. Ein mächtiger Vampir bedroht eine alte Freundin von Gins Schwester und deren Lokal. Das kann Gin natürlich weder als Restaurantbesitzerin noch als Auftragsmörderin auf sich sitzen lassen. So greift die Spinne auch im Urlaub zu ihren Waffen. Und dann taucht auch noch ihr alter Liebhaber Detective Donovan Caine auf… und bringt Gin zusätzlich ins Schwitzen.

Bild und Klappentext – Quelle: Piper










Erstmal möchte ich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Ich liebe, liebe, liebe diese Reihe! Lange musste man mal wieder auf die Fortsetzung warten. Am Liebsten würde ich ja die Reihe in einem Rutsch lesen 😀 

Gin hat also Mab Monroe getötet. Aber wer jetzt denkt, dass Frieden in Ashland herrscht, der hat sich gewaltig geschnitten. Denn die Bösewichte kämpfen nun darum der neue Boss des Untergrunds zu werden. Und was könnte das besser beweisen als die Spinne zu töten? So hat Gin jeden Abend Besuch im Pork Pit und es ist bereits eine Menge Blut geflossen. Kein Wunder, dass sie mal Urlaub braucht… 
Aber die Spinne wäre nicht die Spinne, wenn sie nicht auch im Urlaub einen neuen Fall zu lösen hätte 😉 

Oh man, Detective Donovan Caine ist wieder am Start und ich muss schon sagen, dass er mir gänzlich unsympathisch war… In den ersten Bänden fand ich ihn noch toll. Bis er Gin verlassen hat. Verständlich das Gin erstmal durch den Wind ist. Zumal er nun mit der besten Freundin ihrer kleinen Schwester verlobt ist. Verzwickt, verzwickt, verzwickt. 😉 Aber ich bin eh der Meinung, dass sie zu Owen viel besser passt und auch in diesem Band wird herrlich klar, warum das so ist. Er versteht sie einfach und liebt sie so wie sie ist. 

Die Handlung ist wieder mal Spannung pur. Ich habe es total genossen Gin durch den neuen Fall zu begleiten. Der neue Bösewicht hat es wirklich in sich. Gin hat diesen wirklich unterschätzt…. 

Der Schreibstil von Jennifer Estep ist einfach Bombe. Ich kann mich einfach zu 100% auf sie verlassen, dass sie mich von der ersten Seite an fesseln und mir eine wahre Freude beim Lesen bereiten wird. Das einzige was mir gefehlt hat war Gin’s typsiches „Schlampig, schlampig, schlampig.“ 😀 Lediglich ein einziges Mal hat sie die Chance dies zu denken 🙂 



Ich liebe die Elemental Assassin Reihe auch weiterhin. Für mich ist einfach jedes Buch ein Treffer und ich finde Gin Blanco einfach genial. Ich bin schon so gespannt wie es weitergehen wird und kann es kaum erwarten bis der nächste Band erscheint. 

Ganz klare Leseempfehlung und natürlich gibt es hier 5 von 5 Punkten




2 thoughts on “(Rezension) Spinnenfeuer – Jennifer Estep”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s