Allgemein

(Rezension) Up in Flames – Abbi Glines

Up in Flames

Entbrannt

Autor/in: Abbi Glines

Verlag: Piper
Seiten: 288 Seiten
Preis: 8,99 EUR (TB)


Wer liebt, wird verletzt. Immer. Das musste Nan schon früh auf schmerzhafte Weise lernen. Nach außen hin hat sie sich deshalb längst eine harte Schale zugelegt: Sie ist kalt und berechnend, sie provoziert, intrigiert und macht ihren Mitmenschen das Leben zur Hölle. Innerlich ist sie jedoch zerrissen, gebrochen, zutiefst unglücklich. Vor allem aber hat sie es sich verboten, jemals wieder Gefühle für einen anderen Menschen zuzulassen. Doch dann empfindet sie plötzlich trotzdem etwas – und zwar ausgerechnet für den Mann, bei dem sie es am wenigsten erwartet hat.



Bild und Klappentext – Quelle: Piper






Erstmal möchte ich beim Piper Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken!

Ich habe der Geschichte von Nan absolut entgegengefiebert. Ich war einfach so gespannt was hinter ihrer zickigen Art steckt und warum sie einfach immer so eine B**** ist. Ich habe also eine wahnsinnig tolle Story erwartet… 

Leider hat Up in Flames meine Erwartungen so gar nicht erfüllt. Zum einen erfährt man nicht wirklich warum Nan so ist wie sie ist. Die Gründe, die hier aufgeführt werden erscheinen mir doch sehr fadenscheinig. In meinen Augen rechtfertigt das nicht ihre arrogante und zickige Art. Zum anderen fand ich sie dann gar nicht mehr so arrogant und zickig. Irgendwie hatte sie gar nichts mit der Nan aus den vorherigen Büchern gemein… 

Das Buch wird abwechselnd aus Nan’s und Major’s Sicht geschrieben. Doch auch 3 Kapitel aus Cope’s Sicht sind zwischendurch dabei. Leider konnte mich aber auch Major nicht überzeugen. Er ist ein selbstverliebter Idiot und seine angeblichen Gefühle für Nan habe ich ihm zu keiner Zeit abgekauft. 

Die Story dreht sich aber auch eher um Cope und Nan. Die beiden fühlen sich stark zueinander hingezogen. Doch Cope ist sehr grob in den erotischen Szenen und Nan ist wie eine unterwürfige Vorstadthausfrau… Auch das hat leider überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen… 
Weiter geht es mit dem Gemecker, denn auch dieses ganze Auftragskillergedöns ist so gar nicht Abbi’s Stil. Ich finde diesen Teil einfach sooo überzogen und merkwürdig…. 

Auch das Ende ist einfach so dermassen klischeehaft und unglaubwürdig, dass ich das Buch am Liebsten gegen die Wand geschmissen hätte. 
Sorry Abbi. Satz mit X das war wohl nix….



Ich bin absoluter Abbi Glines Fan! Ehrlich! ABER das Buch hier ist so oberflächlich, klischeehaft und unglaubwürdig, dass ich absolut genervt war.  Meiner Meinung ist dies das schlechteste Buch von Abbi…. 

Leider kann ich hier einfach nur 2 von 5 Punkten vergeben. Auch wenn es mir noch so leid tut….




5 thoughts on “(Rezension) Up in Flames – Abbi Glines”

  1. Oh schade…Auf Nan's Story war ich auch gespannt. ..Wobei mir eh noch mal paar Teile fehlen …Trotzdem hört sich ja nicht so toll an. Da bin ich ja mal gespannt. Aber gut, bei so vielen Büchern darf man sich auch mal nen Aussetzer leisten 😛
    LG Jacky von BookRevolution

    Gefällt mir

  2. Huhu,

    Auf das Buch freue ich mich auch schon riesig. Die amerikanischen Rezensionen waren ja schon nicht so dolle und nach deiner habe ich echt Bedenken, wie ich es finden werde. Meine Ausgabe sollte die kommenden Tage auch bei mir ankommen. Ich bin gespannt was ich dazu sagen werde.

    Liebe Grüße
    Jenny

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s