Allgemein

(Rezension) Und er steht doch auf dich – Rachel Harris


Und er steht doch auf dich



Autor/in: Rachel Harris 

Verlag: Cbt
Seiten: 400 Seiten
Preis: 9,99 EUR (TB)

Aly will endlich weg von ihrem Kumpel-Image. Ihr Ziel: Justin Carter erobern, den heißesten Typen der Schule, und mit ihm zum Homecoming Ball gehen. Also wird die Operation Sex-Appeal gestartet. Dazu gehört auch die gefakte Beziehung mit Brandon, Alys bestem Freund. Und tatsächlich beginnt Justin sich für Aly zu interessieren. Nach der »Trennung« von Brandon kommen Aly und Justin auch wirklich zusammen. Aber ist es wirklich Justin, den Aly will? Denn eigentlich haben sich Aly und Brandon längst unsterblich ineinander verliebt. Doch zuzugeben, dass sie mehr füreinander sind als nur Freunde, ist gar nicht so leicht …

 

Bild und Klappentext – Quelle: Cbt

Als und Brandon sind schon lange beste Freunde. Er ist der heiße Baseballstar an der Highschool und sie das unscheinbare Mädchen. Doch Als möchte nicht mehr so zurückhaltend sein und überlegt sich, wie sie am Besten endlich mal was erleben könnte. Daher lässt sie sich von ihrer Freundin Kara umstylen. Aber das reicht natürlich nicht allein um die Aufmerksamkeit von Justin Carter, dem wirklich heißesten Typen der Schule, auf sich zu ziehen. Deswegen täuscht sie eine Beziehung mit Brandon vor… 

Der Klappentext klang ja wirklich vielversprechend und ich habe mir eine tolle Teeniestory erhofft mit viel Drama, erster Liebe und Gefühl. Leider wurden meine Erwartungen kaum erfüllt. Die Story ist wirklich nett, aber mehr auch nicht. Es kommt einfach irgendwie kein Schwung auf und die meiste Zeit habe ich mich doch eher gelangweilt. Das ganze Buch ist doch irgendwie sehr Kleinmädchenhaft. Es passiert einfach nicht wirklich was und es plätschert mehrere Seiten so vor sich hin. 
Auch die Gefühle, die Rachel Harris wohl transportieren wollte, sind bei mir leider nicht ganz angekommen. Eigentlich stehe ich ja wirklich voll auf so süße Highschool Storys und ich liebe ja den Film „Girls Club“ mit Lindsay Lohan. Da geht es aber auch wenigstens richtig zur Sache. 

Es verlief auch alles so schnell. Kurz in dem Camp, dann eine Tanzveranstaltung, dann das Date mit Justin usw… 

Der Schreibstil ist an sich aber wirklich gut. Es lässt sich gut und flüssig lesen und hätte Rachel Harris einfach noch ein bisschen mehr Drama reingebracht wäre es wirklich ein tolles Buch. 
So ist es aber leider eher fad und einfach nur ganz nett zu lesen. 


Eine kurzweilige Story um die erste Liebe mit Highschoolfeeling. Man sollte nicht allzu viel erwarten. Aber wenn man mal abschalten möchte und sich noch mal mit Problemen von Teenies beschäftigen möchte, dann ist das Buch genau das Richtige. 

Von mir gibt es aber leider nur 3 von 5 Punkten

7 thoughts on “(Rezension) Und er steht doch auf dich – Rachel Harris”

  1. Hallo Sonja,

    okaaay, das Buch wird also noch etwas länger auf meiner WuLi Zeit verbringen. Ganz abschreiben will ich es nicht, da der Klappentext mich immer noch in seinen Fängen hat, aber durch deine Rezi wurde meine Begeisterung etwas abgeschwächt.
    Schade, dass es dir nicht so gut gefallen hat.
    Danke für die Rezi 😉

    Alles Liebe,
    Tiana

    Gefällt mir

  2. Hallo liebe Sonja,

    du sprichst mir mit deiner Rezi wirklich aus der Seele und ich kann das alles genau so unterschreiben. Wirklich schade, denn die Geschichte an sich fand ich ganz süß, aber es hat sich einfach mittig sooo gezogen und war teilweise einfach langweilig. 😦

    Ich habe deine Rezi auch bei mir verlinkt. 🙂 Meine findest du hier: http://nickisbuecherwelt.blogspot.de/2016/03/rezension-und-er-steht-doch-auf-dich.html

    Alles Liebe, ich drück dich! ♥
    Deine Nicki

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s