Allgemein

(Rezension) Sonne, Strand und Tod – Emma Bieling

Sonne, Strand und Tod 
Ein Rügen-Krimi


Autor/in: Emma Bieling

Verlag: Luzifer
Seiten: 350 Seiten
Preis: 12,99 EUR (paperback)




Ein mysteriöser Mord durchkreuzt die Urlaubspläne der Kriminalhauptkommissarin Luna Maiwald. Zurück auf Rügen steht sie nicht nur vor einer Mordermittlung ohne jeglichen Ansatz, sondern auch vor einem privaten Desaster. Ihr Exfreund und Vater der gemeinsamen Tochter Marcia, lässt sich spontan auf der Insel nieder und dringt zunehmend in Lunas Leben ein. Kein guter Zeitpunkt also, um sich in den vertretungsweise zum Leiter der Rechtsmedizin berufenen Ingmar Wolff zu verlieben, der mit Luna Hand in Hand an der Aufklärung des Falles arbeitet. Als ein weiteres Mordopfer gefunden wird, ist die Katastrophe komplett und die Jagd nach einem Serientäter eröffnet, an den scheinbar nur die Ermittlerin selbst glaubt.
Regional, spannend und strandkorbtauglich, mit einem Hauch Chick Lit a la Emma Bieling.


Bild und Klappentext – Quelle: Luzifer






Ich liebe Krimi’s und ich liebe den Tatort. Und alles was auch nur im entferntesten so ähnlich ist wie der Tatort hat bei mir schon gewonnen 🙂 

So ging es mir auch mit Emma Bieling’s Krimi. Ihr Schreibstil ist klasse. Er ist nicht zu anstrengend und man kann den Krimi einfach perfekt inhalieren. Sie weiß genau an welchen Stellen sie die Spannung aufbauen muss und an welchen Stellen sie es ein bisschen langsamer angehen lässt. 

Besonders gut fand ich, dass die Protagonistin Luna bei weitem nicht perfekt ist. Die Erziehung ihrer Tochter lässt sie total schleifen und vernachlässigt sie immer wieder. Das ist wohl auch nicht sonderlich verwunderlich, wenn man Kommissarin bei der Mordkommission ist. Der Job steht bei ihr leider immer an erster Stelle, obwohl es ihr selber weh tut. Aber man bekommt das Gefühl, dass sie gar nicht anders kann. Aber genau das ist, was Luna so „menschlich“ macht. Ich mag es nicht, wenn Protagonisten so perfekt sind. 

Ich habe mich wirklich gefühlt wie Sonntag’s auf dem Sofa Tatort guckend. Die Geschichte ist dramatisch, spannend und verspricht so manches Rätsel raten. Für mich ein absolut gelungener Krimi, den ich nur jedem empfehlen kann. Dabei noch mit wunderschöner Kulisse. Rügen ist einfach eine wundervolle Insel. Und bei unserer Blogtour (die übrigens morgen startet) darf ich euch die Insel näher vorstellen. 😉



Für Krimifans ein absolutes MUSS. Ich fand „Sonne, Strand und Tod“ sehr spannend und konnte nicht aufhören zu lesen. Ich verspreche euch, ihr werdet das Buch erst weglegen, wenn ihr es beendet habt…












1 thought on “(Rezension) Sonne, Strand und Tod – Emma Bieling”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s