[Rezension] Türkisgrüner Winter – Carina Bartsch


Türkisgrüner Winter


Autor/in: Carina Bartsch
Verlag: Rororo
Seiten: 464 Seiten
Preis: 9,99 € (TB)

Hier kaufen:





Gut aussehend, charmant und mit einer Prise Arroganz raubt er Emely den letzten Nerv: Elyas, der Mann mit den türkisgrünen Augen. Besonders zu Halloween spukt er in ihrem Kopf herum. Doch was bezweckt er eigentlich mit seinen Avancen? Und wieso verhält er sich nach dem ersten langen Kuss mit einem Mal so abweisend? Nur gut, dass Emely’s  anonymer E-Mail-Freund Luca zu ihr halt. Das noch ausstehende Treffen mit Luca sorgt für ein mulmiges Gefühl. Dann verstummt auch er. Hat Emely alles falsch gemacht?

Sehnsüchtig erwartet: Emely und Elyas are back!



Quelle: Rororo


Den Beginn von Kirschroter Sommer hat mir ja sehr gut gefallen. Doch zum Ende hin fand ich Emily
 sehr nervig und total übertrieben.

In Türkisgrüner Winter ist das absolute Gegenteil der Fall. Ich habe das Gefühl, dass ich nun besser
 verstehen kann, was in Emily vorgeht und das sie auch nicht immer so übertrieben reagiert. Ihre
Reaktionen auf Elyas sind absolut angemessen und nun konnte ich ihren Charakter wirklich in vollen
 Zügen genießen. Denn Emily ist total witzig und goldig. Ihre Sprüche haben mich mehr als nur
einmal zum Lachen gebracht. Ich mochte sie nun richtig gern.
Auch die Entwicklung zwischen ihr und Elyas freute mich sehr. Auch wenn das natürlich nicht von
 langer Dauer war, den ACHTUNG SPOILER! es ist ja klar, dass rauskommt, dass Elyas Luca ist
und Emily sich so richtig verarscht fühlt. So eine Aktion ist wirklich total daneben und durch nichts
zu entschuldigen. Aber auch als die beiden wieder getrennt sind passiert so viel. Da ist die Sache mit
 Jessica, die die beiden wieder näher bringt.
Alles in allem ist für mich Türkisgrüner Winter um Längen besser als Kirschroter Sommer. Das was
mich in Band 1 noch genervt hat kommt hier nicht mehr rüber. Emily ist nicht mehr länger das
nervige, bockige kleine Kind, sonder eine humorvolle, gefühlsgeladene Freundin. Und so hat sie mir
 bei Weitem besser gefallen ❤
Was mir nicht ganz so gut gefallen hat war dann, dass zum Ende nochmal alles aus Elyas Sicht
erzählt wurde. Das hat sich doch etwas gezogen und hätte man auch etwas kürzer fassen können.


 Ein absolut gelungener Liebesroman, der seinen Vorgänger um Längen schlägt. Das Buch überzeugt durch viel Gefühl und jeder Menge Humor!

Natürlich gibt es hier 5 von 5 Punkten.

2 Gedanken zu “[Rezension] Türkisgrüner Winter – Carina Bartsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s