Allgemein

[Rezension] Trouble – Chelsea Fine


Kayla hält sich fern von Bad Boys. Und als Daren Ackwood ganz unerwartet bei 
der Beerdigung ihres Vaters auftaucht, weiß sie, dass sie ihm dringend aus dem 
Weg gehen sollte. Aber das ist gar nicht so einfach in einer Kleinstadt. Und dann
 erfährt Kayla vom letzten Wunsch ihres Vaters – und muss plötzlich jede Minute 
mit Daren verbringen … Daren mochte seinen Dad nie und hat auch keine 
Ahnung, warum er ihn in seinem Testament erwähnt. Doch dann begegnet er 
Kayla – und ist plötzlich zu allem bereit. Auch wenn es bedeutet, sich auf einen 
Wettlauf gegen die Zeit einzulassen – und gegen Kayla.



Hach, ich bin immer noch ganz hin und weg. Ich kann euch gar nicht sagen, wie wundervoll ich das Buch fand. Aber halt… Genau das ist ja gerade meine Aufgabe :D:D:D 
Also gut….
Daren Ackwood haben wir ja bereits im 1. Band kennengelernt und ich habe da schon gehofft, dass wir mehr von ihm erfahren werden. Und es hat sich auch richtig gelohnt. 
Das Buch beginnt mit der Beerdigungn von Kayla’s Dad und man merkt sofort, dass ihre Beziehung zu ihm mehr als nur „nicht in Ordnung“ war. Anscheinend hasst sie ihren Vater abgrundtief. 
Daren war mit Kayla’s Vater sehr gut befreundet. James Turner war ihm mehr ein Vater als Daren’s Vater es je war. Dennoch ist er verwundet als ihn der Anwalt anruft und ihn bittet bei der Testamentseröffnung dabei zu sein. 
Haha und die Testamentseröffnung ist echt lustig, denn Kayla und er werden nur Geld erben, wenn sie mit Handschellen aneinander gefesselt nach einem Brief suchen. 
Und die Suche war echt lustig, weil Kayla und Daren sich am Anfang überhaupt nicht leiden können. Und so beginnt eine Schnitzeljagd der etwas anderen Art 😉 
Der Schreibstil von Chelsea Fine ist wie auch im  ersten Band sehr flüssig und leicht zu lesen. Sie schreibt witzig und so, dass ich das Buch einfach nicht aus der Hand legen konnte. Das einzige was ich ein bisschen doof fand war die Tatsache, dass totgeschwiegen wurde wie die beiden auf Toilette gegangen sind 😀 Ich meine 3 Tage ohne mal pinkeln oder so zu müssen ist schon sehr unrealistisch oder? Und da hätte man mit Sicherheit noch was witziges bei einbauen können. 
Aber das ist nur eine Kleinigkeit. Denn das Buch ist ansonsten einfach nur wundervoll und ich habe am Ende sogar mal wieder ein Tränchen verdrückt, weil es einfach so emotional war… 
Trouble ist ein witziges und dennoch emotionsgeladenes Buch, das man einfach nicht aus der Hand legen mag. Ich habe es verschlungen und heiß und innig geliebt. Ich will mehr, mehr, mehr von Chelsea Fine <3<3<3
Ganz klar 5 von 5 Punkten
Vielen lieben Dank an den Blanvalet Verlag für das Rezensionsexemplar! :-*
Denkt dran, dass am 25.09.2015 unsere Blogtour zu Seductio hier bei mir starten wird. 😉 Nähere Infos folgen noch 🙂

12 thoughts on “[Rezension] Trouble – Chelsea Fine”

  1. Huhu 🙂

    Eine echt tolle Rezi ;D Ich habe erst mal schallend losgelacht. Du hast einen wirklich tollen Stil einem ein Buch schmackhaft zu machen. Das Buch habe ich hier noch auf meinem „Lese ich als nächstes Stapel“ liegen. Ich möchte es am liebsten noch diesen Monat lesen, da mir auch der erste Band ganz gut gefiel. Danke für deine Meinung 🙂

    Liebe Grüße
    Jenny
    http://jennybuecher.blogspot.de/

    Gefällt mir

  2. Hey liebe Sonja 🙂

    „Broken“ hat mich zwar in den Wahnsinn getrieben… mir aber auch richtig gut gefallen. ♥
    Eine schöne Rezension zum zweiten Band, jetzt freu ich mich noch mehr auf's lesen. Muss ich das Buch nur noch bestellen.
    Hoffentlich entscheidet sich der Verlag noch, den dritten Band ins deutsche zu übersetzen. ♥

    Liebste Grüße
    Katja

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s