Allgemein

[Rezension] Waterfall – Lauren Kate



Waterfall

Autor/in: Lauren Kate
Übersetzt von: Michaela Link
Verlag: Cbt
Seiten: 444 Seiten
Preis: 17,99€ (HC)



Eureka kann die Welt retten. Doch dafür muss

sie auf alles verzichten.

Dank Eurekas Tränen hat sich der verlorene Kontinent Atlantis aus der Versenkung erhoben – und mit ihm sein durch und durch böser Herrscher, König Atlas. Jetzt ist Eureka die Einzige, die die Welt vor Tod und Zerstörung retten kann. Zusammen mit dem mysteriösen Ander macht sie sich auf eine atemberaubende Reise, um Solon zu finden – jenen rätselhaften, verschollenen Saathüter, der alle Antworten auf ihre Fragen kennt. Da kommt Eureka hinter ein Geheimnis, das sie vor eine folgenschwere Entscheidung stellt: Ist sie bereit, für den Sieg über Atlas alles aufzugeben – auch die Liebe?
Quelle: Cbt

Cover
  Wie auch schon sein Vorgänger ist Waterfall ein echter Hingucker. Im Regal sehen die beiden Bände einfach toll aus. Umso schlimmer ist das, was ich jetzt zu diesem Buch zu sagen habe:
******
Teardrop hatte mir damals richtig gut gefallen und ich hatte mich schon total auf die Fortsetzung gefreut. Als ich das Buch dann endlich in den Händen hielt musste ich auch sofort mit dem Lesen beginnen. Doch das sollte sich als wahnsinnig zäh und gähnend langweilig entpuppen.
Lauren Kate schafft in Waterfall weder eine sinnige Handlung, noch kann sie einen mit ihren Worten verzaubern. So leid es mir auch tut, aber dieses Buch ist wohl das schlechteste was ich je gelesen habe. o_o
Es ist verwirrend und ich habe den Sinn der Geschichte nicht mehr verstanden. Auch die Charaktere sind so emotions- und lieblos dargestellt, dass ich überhaupt keine Verbindung zu ihnen aufbauen konnte.
Das Atlas in Brooks steckte hatten wir ja in Teardrop schon mitbekommen, aber Eureka ist so dermaßen naiv im Umgang mit ihm. Gleichzeitig ist sie mittlerweile total gefühlskalt und ich mochte sie gar nicht mehr.
Genauso wie es in Eureka’s Welt die ganze Zeit vom Himmel plätscherte, plätscherte auch die Story nur so vor sich hin.
Ich habe des öfteren das Buch genervt zur Seite gelegt und muss mich wahrlich durch die Seiten quälen.

Satz mit X, das war wohl nix. Sorry, aber dieses Buch muss man absolut nicht lesen. Es sei denn ich brauche etwas um einzuschlafen.
Perfekter Anwärter für den Flop des Jahres. Leider….
Ich kann hier einfach nicht mehr als 1 von 5 Punkten geben…

14 thoughts on “[Rezension] Waterfall – Lauren Kate”

  1. Ojeee 😦 Ich hätt mich schon so auf das Buch gefreut. Aber irgendwie habe ich bis jetzt auch nirgendwo eine positive Meinung über das Buch gelesen. 😦 Voll schade. Ich glaube, ich werde es von meiner Wunschliste wieder streichen.

    Super Rezension auf jeden Fall und danke für die „Warnung“. haha ;D

    Liebe Grüße, Mell ♥

    Gefällt mir

  2. Ich habe den ersten Band gelesen. Man hätte viel mehr aus der Geschichte machen können. Irgendwie waren die Charaktere blass und die Geschichte wollte sich nicht richtig entzünden. Lag wohl am Wasser.

    Aber das, was ich über Band 2 alles lese – zeigt mir, dass ich mir das sparen werde. Nur 1Stern Rezensionen, alle finden es schlecht, keiner versteht so richtig das Ende etc. Ne, dann lese ich lieber die Bücher, die schon lange auf mich warten 😀

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s