Allgemein

[Rezension] Ruht das Licht – Maggie Stiefvater



Ruht das Licht

Autor/in: Maggie Stiefvater

Verlag: Script 5
Seiten: 400 Seiten
Preis: 18,99€ (HC)

  





  • Obwohl alles verloren schien, ist Sam zu Grace zurückgekehrt. Er hat den Wolf in sich besiegt und jetzt liegt ein ganzes Leben in seiner Menschengestalt vor ihm. Doch nun ist es Grace, deren Zukunft ungewiss erscheint. Sie, die sich ihrer menschlichen Haut immer so sicher war, hört nachts die Stimmen der Wölfe und weiß: Sie rufen nach ihr.

    Wogegen Grace sich mit aller Macht wehrt, wäre Cole hochwillkommen. Cole wünscht sich nur eines: Vergessen. Vergessen, wer er ist. Vergessen, was er getan hat. Die Wolfshaut ist seine Zuflucht. Doch trotz der eisigen Kälte gelingt es ihm nicht, die Wolfsgestalt dauerhaft anzunehmen.

    Als Coles Vergangenheit ihn einholt und sich immer mehr neugierige Augen auf die Wölfe richten, muss Sam zusehen, wie seine Welt zerbricht: Das Rudel schwebt in größter Gefahr und Grace hält nur noch die Liebe zu ihm in ihrem menschlichen Leben. Sam ahnt, dass der Wolf in ihr eines Tages siegen wird.

    „Ruht das Licht“ ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Nach dem Sommer“.

    Mit ihrem Bestseller „Nach dem Sommer“ schafft Maggie Stiefvater ein großartiges Liebespaar, das weltweit Millionen Leser begeistert hat. Mehr Infos zu Buch und Autorin unter:




Nachdem ich Band 1 ja regelrecht verschlungen habe, war mir klar, dass ich nicht allzu lange damit warten möchte „Ruht das Licht“ zu lesen.
Sam ist also wieder ein Mensch und wird es auch bleiben. Er und Grace sind so zuckersüß zusammen. Man spürt ihre tiefe Verbindung und ihre Gefühle füreinander. Auch wenn Grace ja nicht so auf diesen Romantikquatsch steht und eher ein Zahlenmensch ist 😉
An dem zweiten Band haben mir Isabell und Cole total gut gefallen. Wir haben ja bereits im ersten Band erfahren, dass es neue Wölfe geben wird und nun lernen wir dann also Cole kennen. Den Star von Narkotica einer Rockband. 
Cole hat sich freiwillig für das Leben als Werwolf entschieden. Für ihn ist es eine Flucht aus seinem abgefuckten Leben. Denn er nahm Drogen, ritzte sich und vernebelte sein Hirn mit Alkohol. Man merkt ihm immer wieder an wie kaputt er doch eigentlich ist. 
Aber er und Isabell fühlen sich vom ersten Moment an zueinander hingezogen. Und war Isabell im ersten Band noch richtig unsympathisch so entwickelt sie sich hier in eine wirklich tolle Freundin von Grace. 
Der Schreibstil von Maggie Stiefvater ist herrlich. Sie ist so einfühlsam und emotionsgeladen, dass ich mich absolut in die Protagonisten hineinversetzen konnte und immer genau wusste, was sie fühlen und denken. Denn es wird immer abwechselnd aus der Sicht von Sam, Grace, Isabell und Cole geschrieben. Das hat mir total gut gefallen.
Das Ende des Buches ist natürlich so gestaltet, dass ich jetzt ganz schnell „In deinen Augen“ lesen muss 🙂 

Ein wundervolles Buch mit sehr gefühlvollen Protagonisten, die mich auf ganzer Linie überzeugen konnten.
Ich vergebe hier 5 von 5 Punkten

2 thoughts on “[Rezension] Ruht das Licht – Maggie Stiefvater”

  1. Hallo, 🙂
    ich mag die Trilogie auch sehr gerne. 🙂 Und Cole und Isabel sind wirklich einzigartig. 🙂 Deshalb fand ich auch den Spin-off richtig gut, auch wenn es da nicht mehr so um die Wölfe geht… 🙂

    Liebe Grüße,
    Marina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s