Allgemein

Blogtour "Das Flüstern der Zeit" Tag 4

Hallo meine lieben Mitsüchtigen 🙂
nun sind wir schon bei Tag 4 unserer Blogtour zur Zeitlos Trilogie von Sandra Regnier angelangt.
Ich habe heute das große Vergnügen euch die Welt und die Schauplätze aus „Das Flüstern der Zeit“ näher zu bringen…
Also.. taucht ein in eine neue Welt….

Der Schauplatz

Meredith und ihre Freunde leben in Lansbury. Das ist eine kleine beschauliche Stadt in der Nähe von Swindon in England. 
Damit ihr einen kleinen Einblick habt wo genau das liegt habe ich hier eine Karte für euch 😉
Die Geschichte Swindons geht bis auf die Zeit der Römer zurück, die bereits auf und um den Kalkstein-Felsen herum siedelten. Nach den Römern siedelten die Sachsen sich an dieser zur Verteidigung besonders geeigneten Stelle an. Im Domesday Book wird es als Suindune erwähnt. Es wird vermutet, dass der Name entweder aus den angelsächsischen Wörtern swine und dun (Schweinehügel) oder Sweyn’s hill (Sweyn war ein örtlicher Grundherr) stammt. 1066 schenkte Wilhelm der Eroberer Swindon seinem Halbbruder, Bischof Odo von Bayeux. Nach Odos Gefangennahme fiel Swindon an die Krone zurück, bis es von Heinrich III. an William de Valence, 1. Earl of Pembroke gegeben wurde. Bis in die Mitte des 18. Jahrhunderts war Swindon eine kleine Marktstadt, in der vorwiegend Tauschhandel betrieben wurde. Der historische Marktplatz von Swindon liegt oben auf dem Hügel und wird heute Old Town genannt.



Steinkreis in der Grafschaft Wiltshire

Lansbury ist berühmt für seinen mythischen Steinkreis und daher auch immer gut von Touristen besucht. Aber nicht nur das. Es gibt sogar Leute die sich als Druiden verkleiden und im Steinkreis rumtanzen. Meredith und ihre Freunde nennen sie die „Kifferbande“, weil sie natürlich als Druiden auch bestimmten Kräutern angetan sind 😀
 Der Name Stonehenge stammt aus dem Altenglischen und bedeutet soviel wie “hängende” oder „aufgehängte“ Steine. Es besteht aus zwei Steinkreisen mit hohen, nahezu rechteckigen Pfeilersteinen, die jeweils mit Deckensteinen überbrückt sind und daher wie steinerne Eingangspforten wirken. Stonehenge ist entgegen weitverbreiteter Annahmen nicht von den Kelten erbaut worden, sondern wurde in der Jungsteinzeit errichtet und mindestens bis in die Bronzezeit aktiv genutzt. Im Jahr 1986 erklärte die UNESCO Stonehenge zum Weltkulturerbe.


Ein weiterer Schauplatz in „Das Flüstern der Zeit“ ist eine alte Abtei. Das ist der Lieblingstreff von Meredith und Colin.
Auf dem Foto zeige ich euch die berühmte Lacock Abtei, damit ihr euch vorstellen könnt in welch schöner Umgebung Sandra Regniers Roman spielt. Ein paar Hintergrundinformationen rund um die Abtei findet ihr hier.

So ich hoffe euch hat meine Vorstellung gefallen. Natürlich könnt ihr auch bei mir etwas gewinnen. Denn es gibt jeden Blogtourtag neue Gewinnchancen auf jedem Blog.
Dazu müsst ihr einfach die jeweilige Frage beantworten.


Hier nochmal der Fahrplan der Blogtour:

20.3. Buchvorstellung


Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1 Bernsteinpendel + Lesezeichen
21.3. Meredith, Colin & Brandon
Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1 Bergkristallanhänger + Lesezeichen
22.3. Zeitsprünge – Einbildung oder Wirklichkeit?
Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1 Ring mit Muster + Lesezeichen
23.3. Themen/Welten/ Orte – Der Schauplatz des Geschehens
Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1 x Tarotkarten + Lesezeichen
24.3. Die Elemente
Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1 Bernsteinpendel + 1 Kugelschreiber
25.3. Interview mit Sandra Regnier
Gewinn: 1 Buch „Das Flüstern der Zeit“ + 1x Tarotkarten + Lesezeichen
26.3. Zukünftige Projekte
Gewinn: 1 Buch über Tarotkarten und wie man sie legt

Gewinnspielfrage:

Was macht „Stonehenge“ für dich so faszinierend?



Und der absolute Oberknaller ist dieser Hauptgewinn:

Sandra Regnier zeigt dir die Eifel!
Verbringe einen Tag zusammen mit der Autorin 🙂
(An-und Abreisekosten können nicht übernommen werden)
Alternativpreis wäre 1 signiertes Buch „Das Flüstern der Zeit“
Dieser Preis wird unter allen Bewerbern der Blogtour ausgelost.

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) und das ihre Adresse dem Verlag zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland – Österreich – Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • .

    Die Gewinner werden am Ende der Blogtour bekannt gegeben!

    44 thoughts on “Blogtour "Das Flüstern der Zeit" Tag 4”

    1. Guten Morgen!!! 😀

      Ich finde es sehr interessant und ich würde sehr gerne mal selbst dort hinfahren. Also Super gemacht.
      Aber nun zu deiner Frage.
      Ich finde das Geheimnis und die Aufstellung der Steine und die Mythen dahinter sehr interessant. Ein Ort der soviel verbirgt was man auf den ersten blick nicht deuten kannn!

      Liebe Grüße Susanne

      Gefällt mir

    2. Am fastinierenden sind die ganzen Mutmassungen ohne direkte Beweise. Dieser Steinkreis kann alles sein oder garnichts 🙂 Zu den meisten Stätten gibt es Kultgegenstände oder sogar Aufzeichnungen durch das man auf seine Bestimmung schließen kann. Nicht so bei Stonehenge. Ich hoffe auch, das sein Geheimnis nie gelöst wird.

      LG Kathleen

      Gefällt mir

    3. Guten Morgen,

      mir gefällt die Tour total und ich finde es interessant jeden Tag eure Beiträge zu lesen. Da ich das Buch schon gelesen habe, ist es für mich erst recht interessant zu lesen, was bei euch in der Tour alles vorgestellt wird.

      LG

      Gefällt mir

    4. Hallo und guten Tag,

      na ja, also so interessant finde ich diese paar Steine eigentlich persönlich nicht. Denn es sind für mich einfach ein paar Steine um die ein riesiger Kult gemacht wird, wo keiner weiß wieso.

      Da beeindrucken mich eher schon die Tempelanlagen der Maya oder ähnliches.

      LG..Karin..

      Gefällt mir

    5. Hallöchen,
      es ist wirklich mal schön, auch etwas über den Handlungsort eines Buches zu erfahren 🙂
      Ich finde an Stonehenge allein schon die Tatsache, dass es existiert total fasziniert. Dass es in der Jungsteinzeit gebaut wurde und immer noch steht. Und ich finde einfach alles, was mit Steinkreisen zu tun hat, absolut faszinierend!
      Liebe Grüße,
      Kate

      Gefällt mir

    6. So ziemlich alles an Stonehenge ist faszinierend. Nicht nur die Geschichten und Sagen, die sich seit Ewigkeiten darum ranken, sondern auch die Aura, die es ausstrahlt. Man hat das Gefühl, mitten dabei zu sein und die Mythen selbst zu erleben. Es ist einfach unglaublich, wie ein scheinbar so einfaches Steingebilde solch eine kraftvolle Ausstrahlung haben kann.

      LG
      Caro

      Gefällt mir

    7. Guten Morgen! 🙂

      Ich bin auch wieder dabei und versuche mein Glück.

      Stonehenge ist eben einer dieser myteriösen Orte von dem ich glaube (war selbst noch nicht da), dass ihn eine ständige, geheimnisvolle Atmosphäre umgibt. Ein tolles Setting für ein Buch! 🙂

      Liebste Grüße
      Nina

      Gefällt mir

    8. Hallo,

      vielen Dank für die Vorstellung und die Hintergrundinfos. 🙂
      Da habe ich doch gleich ein viel besseres Bild beim Lesen im Kopf.

      Faszinierend finde ich an Stonehenge zum einen die Entstehungsgeschichte, zum anderen aber die Legenden, Sagen und die ganzen vielen anderen Geschichten. Unglaublich, was so ein paar Steine bewirken können. 😉

      Ich habe das Buch schon, daher berücksichtigt meinen Post bitte nicht beim Gewinnspiel. 🙂

      LG, Insi

      Gefällt mir

    9. Hallo,

      das Alter. Ich finde es so faszinierend, wie alt der Steinkreis ist und dass er von Menschenhand aufgebaut wurde. Mit welchen Mitteln die Steine dort arangiert wurden, führt zu vielen Spekulationen. Es ist so interessant zu wissen, dass man schon in der Jungsteinzeit solche Bauten erschaffen konnte. Das zeugt davon, dass die Menschen damals alles andere als primitive Höhlenbewohner waren.

      Liebe Grüße, Vanessa

      Gefällt mir

    10. Hallo Sonja,

      ein sehr schöner Bericht, der sogar Lust macht, selber mal alles in echt zu sehen ! Dort war ich leider noch nie, aber irgendwann möchte ich mal dahin. Wenn schon nicht in echt, dann zumindest über die (gedankliche) Reise mit dem Buch.
      LG
      Sonja (vielleser18 bei LB)

      Gefällt mir

    11. Jetzt habe ich die GEwinnspielfrage nicht beantwortet. Fasziniert bin ich von Stonehenge, weil ich es einfach unglaublich finde, wie dieser Steinkreis entstanden ist. Der Ort ist mysthisch, geheimnisvoll und so manch eine Geschichte rankt um sie herum.

      Sonja(vielleser18)

      Gefällt mir

    12. Hallo liebe Sonja 🙂
      Ein toller Beitrag, Ich bin ja immer noch so fasziniert, dass Sandra Regnier eine ausreichende Recherche vor Ort gemacht hat. Ich bin gespannt wie sich das im Buch wiederspiegelt. 🙂
      Was mich an Stonehenge fasziniert? Was wäre jetzt, wenn mich das völlig kalt lässt und überhaupt nicht fasziniert/interessiert? 😀 … Natürlich nur Spaß. Ich bin total vernarrt in solche Orte und grade Stonehenge hat einfach was mystisches (wehe du lachst :P). Aber ich bin bei solch alten Orten, die etwas geheimnisvolles umgibt eh Feuer und Flamme. 🙂 Ich möchte sehr gern einmal dahin!

      Liebste Grüße ♥
      Katja

      Gefällt mir

    13. Huhu,

      mich fasziniert es, das nach so vielen Jahrhunderten so viele Menschen immer noch das Mystische spüren und davon erzählen – daher würde ich gerne selbst mal hin, um es zu erspüren, denn irgendetwas muss dort sein 🙂
      LG
      Nicole

      Gefällt mir

    14. Hallo,
      mir gefällt besonders die Anordnung der Steine und der Gedanke, wie und wieso die Menschen damals sie genauso hingestellt haben. Aber natürlich sind auch all die Mutmaßungen, was dahintersteckt, sehr interessant und lassen das Kopfkino bei so vielen auf Hochtouren laufen.

      LG Petra

      Gefällt mir

    15. Halli Hallo,
      also ehrlich gesagt finde ich es gar nicht sooooo faszinierend wie manch anderer.. Einzig das es wirklich uralt ist und stehen geblieben ist trotz allen möglichen Einflüssen. Aber sonst.. naja mh 😀
      Sorry!
      Lieben Gruß 🙂

      Gefällt mir

    16. Einen schönen guten Abend 🙂

      Wieder ein schöner Beitrag zu dieser Blogtour. Es macht sehr viel Spaß darüber zu lesen 🙂

      Zur Frage: ich finde es äußerst spannend wie lange die Steine schon benutzt werden und was für Mythen sich um diese Steine ranken. Die Anordnung ist sehr interessant. Definitiv ein Ort,den ich gern besichtigen möchte 🙂

      Ganz liebe Grüße
      Katharina

      Gefällt mir

    17. Hi,
      mir gefällt an Stonehenge auch die Anordnung und ich finde es soooo faszinierend und geheimnisvoll und auch dass sie schon so lange stehen und ich denke, dass sie eine große Bedeutung haben, die uns Menschen vielleicht garnicht bewusst ist. Man kann in der Hinsicht eigentlich seine Fantasie spielen lassen, denn wer weiss wofür Stonehenge wirklich da ist und was es nicht vielleicht vor uns verbirgt 😉

      Gefällt mir

    18. Hallo 🙂 ,
      schöner Blogbeitrag, dass macht echt noch neugieriger auf das Buch *.*

      Zur Frage:
      Den Bautechnischen Aspekt finde ich nicht so spannend (ich mache eine Bau HTL und da lernte ich kniffligere Sachen kennen), aber ich finde den mystischen Aspekt von Stonehenge so interessant. Die ganzen Mythen über ein magisches Portal, Hexen und so weiter, finde ich einfach total faszinierend und mit de Assoziere ich dieses Erbe aus der Vergangenheit einfach.
      Spannend ist aber auch, dass es dieses Gebilde schon so lange gibt…Jungsteinzeit…jap…einige Jahre hat es schon auf den Buckel xP

      Alles Liebe,
      Tiana 😀

      Gefällt mir

    19. Hallöchen. 🙂

      Das ist aber ein toller Beitrag, da bekommt man ja richtig Lust auf das Buch. 🙂
      Stonehenge finde ich als Buawerk interessant und frage mich immer wieder, warum die Anordnung der Steine so und nicht anders ist, aber das ist eine Frage, die leider noch nicht geklärt wurde.

      Alles Liebe,
      Katja

      Gefällt mir

    20. Huhu,

      ich hatte mir auf der Autorenhomepage schon die ganzen tollen Recherchebilder angesehen. Es ist eine total schöne Gegend. Nun habe ich schonmal einen kleinen Einblick, in welcher Form die Orte vorkommen, Danke.

      Für mich ist allein die Existenz von Stonehenge total faszinierend. So riesige Gesteinsbrpoocken, die bereits vor tausenden Jahren dorthin bewegt wurden und ja auch einem bestimmten Muster und Sonneneinfallswinkel folgen.
      Verstärkt wird die Faszination natürlich, dass man in Buch und Film mit Stonehenge immer irgendwelche magischen oder okulten Dinge verbunden sieht.

      Viele Grüße
      Anja

      Gefällt mir

    21. Moin.

      Vielen Dank für diese tolle Blogtour, die wirklich sehr interessant ist 🙂

      Stonehenge hat mich schon immer fasziniert… wie wurden diese Blöcke gerade so aufgebaut/aufgerichtet… ohne Hilfemitteln von Kränen o.ä. Die Steine müssen doch einiges wiegen…

      Und dann ist es auch so, dass dieser Ort etwas Magisches ausstrahlt… ich muss immer gleich an Hexen, Elfen, Magie, etc. denken, wenn ich Fotos zu Gesicht bekomme… hinreisen möchte ich schon einmal in meinem Leben 😉

      Liebe Grüße aus Lübeck von der
      Kaddel (Katja Kaddel Peters bei FB)
      kaddelkatja@aol.com

      Gefällt mir

    22. Ich finde es einfach faszinierend das sie schon so alt sind und ich wüsste gern, was Stonehenge für die Menschen von damals bedeutete. Obwohl ich es also nicht weiß, hat es doch etwas magisches

      Gefällt mir

    23. Hallöchen,
      ein schöner Beitrag 🙂 Ich find es immer spannend auch mal Bilder von Schauplätzen zu sehen, und sie mit den Bildern im Kopf zu vergleichen.

      Ich finde an Stonehenge vor allem faszinierend, dass es schon so alt ist, und man noch immer nicht weiß, wie es mit damaligen Mitteln möglich gewesen sein soll, die Blöcke so auszurichten und aufeinander zu bekommen. Es vermittelt einfach den Eindruck, dass die Leute damals wohl doch schon mehr wussten, als uns heute bewusst ist.

      Liebe Grüße
      Jana

      Gefällt mir

    24. Um ehrlich zu sein weiß ich seit kurzen erst (wie zu meiner Schande gestehen muss) von Stonehenge, und habe erst durch die Outlander Reihe erst etwas über diese Stätte erfahren. Besonders fasziniert mich dabei immer die mystischen Geschichten die immer wieder um es erzählt werden .

      Gefällt mir

    25. Hallo liebe Sonja,

      ein sehr schöner, interessanter Beitrag! 🙂
      Eure Blogtour ist wirklich toll.

      Ich finde die Mystik, die hinter den Steinen steckt total faszinierend und würde gerne mal dorthin fahren. 🙂

      Ganz liebe Grüße und Dir wünsche ich noch einen schönen, lesereichen Abend,
      Hannah
      <3

      Gefällt mir

    26. Hallo und vielen herzlichen Dank für die tolle Blogtour und den schönen Beitrag! Ich habe Stonehenge bereits besucht und fand es faszinierend, den Sinn dieser Steinanordnung zu ergründen oder sich darüber Gedanken zu machen. Ich glaube niemand, der Stonehenge live sieht, glaubt an eine zufällige Anordnung und fragt sich daher, wer hat diese Steine warum so angeordnet, welchem Zweck diente der Ort. Stammt die Ansammlung gar von Menschenhand? Ich kann einen Besuch von Stonehenge nur sehr empfehlen.

      Viele liebe Grüße
      Katja

      kavo0003@web.de

      Gefällt mir

    27. Was für ein schöner Einblick an die Schauplätze dieser Trilogie … da will man doch gleich mitgehen 😉 Nun bin ich noch neugieriger auf die ganze Story 😉

      Stonehege hat auf mich eine total magische Wirkung … ich würde mir das sehr gerne mal live und in Farbe anschauen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das nur einfach soo entstanden ist … da steckt mehr dahinter. Es hat auf jedenfall etwas ganz geheimnisvolles an sich … finde ich 😉

      Gefällt mir

    28. Hey Sonja =)

      Also mich interessiert dieser Ort sehr weil er einfach so mystisch ist. Allein schon das äußere Erscheinungsbild macht es auf mich sehr anziehend. Es hat etwas magisches und wer weiß, vielleicht gibt es sort ja Magie 😉
      Ich möchte es auf jeden Fall sehr gerne mal besuchen =)

      LG Sunny

      Gefällt mir

    29. Hallo!

      Mich fasziniert an Stonehenge zum einen, dass es schon so lange hält (ich meine im Vergleich zu vielen anderen Bauwerken ist das schon sehr beachtlich) und es so viele Mythen darum gibt, ob ich mich da aus der Nähe antrauen würde weiß ich trotzdem nicht, irgendwie hätte ich Angst, dass etwas einstürzt gerade zu dem Zeitpunkt, als ich da bin…was natürlich völlig paranoid ist, aber trotzdem.

      LG Victoria

      Gefällt mir

    30. Mein allerliebste Sonnenschein, gegen aller meiner vornehmen Regeln muss ich mich jetzt erstmal kringeln vor lauter Lachen und um Verzeihung bitten-Puuhh *lufthol* Okaaay, jetzt müsste es wieder gehen. Aber mal wirklich Druiden —> seltsame Kräter gleich Kifferbande? Oh Gott, ich dachte erst ich habe mich verlesen, ist ja schon spät aber neeeee, die Leslie liest richtig und nachdem die noch die Bilder von den Stonehenge gezeigt hast, kam jetzt so ein Bild in meinem Köpfchen hoch, wie wir alle begeistert da stehen, weil wir das Buch so tolle finden und selbst wie Sandra (unsere liebe Autorin hier) die Schauorte besuchen wollen und *schwups* tänzeln vor unseren Nasen dann solche Druiden alias die Kifferbande herum *lach&hüpf&kringel&lach*

      Jetzt aber bitte etwas Diskretion Leslie :O Dein Beitrag ist wirklich ganz zauberhaft und ich finde es klasse, wie du uns die Orte im wahrsten Sinnne des Wortes vor Augen geführt hast, sodass wir ein bisschen mehr das Gefühl haben ein Teil der Geschichte zu werden und auf den Pfaden von „Das Flüstern der Zeit“ wandeln zu können *-* Stonehenge macht für mich so besonder, dass sie zu den unglaublichsten Bauwerken zählen, die je von Menschenhand erschaffen wurden. Die alten Reiche sind zwar längst untergegangen und die genialen Baumeister seit Jahrtausenden tot. Doch ihre grandiosen Werke zeugen bis heute von einstigen Hochkulturen und ihr Zauber lässt sich kaum in Worte fassen, es ist faszinierend was über all die Jahre erhalten bleibt und welche Stimmungen solche Orte in uns auslösen. Und auch die Fragen, die wir uns alle stellen finden doch keine Antwort und Lösng, was das ganze umso mystischer erscheinen lässt , denn warum die Menschen in der Vorzeit mit so gewaltigem Aufwand diese Kultstätte errichteten, ist bis heute ein Geheimnis geblieben. Archäologen vertreten ja verschiedene Thesen über ihren Sinn und Zweck. Sie reichen von einem religiösen Zentrum des Sonnekultes, aufgrund der exakten Ausrichtung der Anlage nach der Sommer- und Wintersonnenwende, über einen „Steinzeitcomputer“ zur Berechnung und Beobachtung astronomischer Phänomene, bis zu einem geheimnisvollen Kraftlinien- und Energiezentrum. Alles spannend. Alles möglich.

      Meine Idee dazu ist ja, dass es der Sammelpunkt für alle Feen/Elfenvölker zur Winter-und Sommersonnenwende war und die Steine ein Schutzkreis waren, die sich in diesen besonderen Nächten aufgeladen haben, um die Elfen vor dem Bösen und deren Späher zu schützen, sodass auch ja kein Elfengeheimnis wie z.B wie die perfekte Mischung vom Feenstaub ist, an fremder Ohren gelangt… So, dass war alles was ich loswerden wollte!

      Danke für deine Mühe+EInblicke Liebes! Fühl dich gedrückt und mit einer Ladung glitzerstaub bestäubt *funkel&bling*

      Deine Feenfreundin Leslie die einen magischen Schutzengel namens Lisbeth hat *hihi*

      Gefällt mir

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s