Allgemein

[REZENSION] Nova & Quinton no regrets – Jessica Sorensen

*Mit Klick auf das Foto kommt ihr zur Verlagsseite*

Klappentext


Endlich wendet sich Novas Leben zum Guten: Sie spielt Drums in einer neuen Band und hat gute 
Freunde gefunden. Ihr tägliches Highlight sind ihre Telefonate mit Quinton. Sie wünschte, sie könnte 
bei ihm sein. Doch sie weiß, er braucht Zeit. Als dunkle Wolken aufziehen, braucht Nova Quinton 
mehr denn je – ist er stark genug, ihr beizustehen?







Meine Meinung



Der erste Teil der Reihe hat mir ja richtig richtig gut gefallen *hier* und der zweite Teil war gefühlsmäßig eher etwas nüchtern *hier*. Daher hatte ich jetzt echt die Erwartung, dass No regrets wieder ein absoluter Knaller wird. 
Tja, und was soll ich sagen: Ich wurde nicht enttäuscht…

Zwar sind Nova und Quinton immer noch kein Paar und auch Meilen von einander entfernt, aber es ist einfach schön zu lesen wie sich die beiden entwickeln. Besonders bei Quinton hatte ich meine wahre Freude am Lesen, weil man einfach mit ihm leidet, sich quält und hofft und bangt, dass er nicht mehr rückfällig wird und endlich das Leben leben kann, dass er verdient.
Die Gefühle zwischen Nova und Quinton sind so echt und so besonders, dass mir schon manchmal echt ein Schauer über den Rücken lief… 
Die beiden stützen sich gegenseitig und wissen genau wie der andere sich fühlt. Herrlich!

Aber auch die Geschichte rund um Tristan und seine Annäherungsversuche in Bezug auf Nova fand ich richtig klasse. 
Hier finde ich es echt total fies, dass der Verlag die Reihe nicht weiter übersetzt. Ich hätte so gern das Buch über Tristan gelesen… Nun ja, dann muss jetzt wohl die englische Version her. Ist ja nicht das erste Mal, dass mir sowas passiert 🙂


Fazit



Nova und Quinton sind wundervoll ❤ Die Reihe und vorallem der dritte Teil konnten mich auf ganzer Linie überzeugen!
Jessica Sorensen hat hier zwei dramatische Themen angepackt und absolut realitätsnah geschildert. Hochachtung vor so viel Herzblut. Sie hat Quinton’s Sucht absolut rüberbringen können und ich finde es extrem mutig das Drogen Thema zu behandeln und so gnadenlos ehrlich rüberzubringen!


Natürlich kann ich hier auch nur wieder 5 von 5 Lovin Books vergeben:












1 thought on “[REZENSION] Nova & Quinton no regrets – Jessica Sorensen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s