Allgemein

[REZENSION] Die Bestimmung – Tödliche Wahrheit (Veronica Roth)





Klappentext:

Die Aufnahme in eine der fünf Fraktionen sollte ein feierliches Ereignis für Beatrice werden – und endete in einer Katastrophe: Zwar konnte die 16-Jährige, die als Unbestimmte über besondere Fähigkeiten verfügt, verhindern, dass ihre gesamte ehemalige Fraktion ausgelöscht wird. Doch viele mussten ihr Leben lassen. Mit den Überlebenden haben Beatrice und ihr Freund Tobias sich zu den Amite geflüchtet. Aber auch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Beatrice entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt ...





Rezension




Zusammenfassung:



Nach dem großen Knall flüchten Tris und Four zu den Amite. Ein Teil der Ferox hat sich mit den Ken verbündet und möchten alle Unbestimmten in ihre Gewalt bringen, damit sie diese kontrollieren können. Denn anscheinend stellen die Unbestimmten eine Gefahr für das System dar. Doch warum das so, dass ist das große Geheimnis.
Tris und Four möchten die Ken davon abhalten und auf dem Weg dorthin müssen sie so einige Stolpersteine überwinden. Nicht nur, dass Fours Mutter wieder auftaucht und sie sich als Anführerin der Fraktionslosen mit Four und den übrigen Ferox verbünden möchte, um das System zu stürzen. Immer wieder gibt es zwischen Four und Tris hohe Hürden und oft wird ihnen klar, dass sie anscheinend nicht genügend Vertrauen zueinander haben. 
Tris hat zudem sehr mit den Schuldgefühlen zu kämpfen, dass sie Will umgebracht hat. Als sie bei den Candor das Wahrheitsserum nehmen muss kommt dies ans Tageslicht und ihre beste Freundin Christina wendet sich von ihr ab. 
Immer wieder bekommt Tris das Gefühl, dass hinter dem Zaun etwas ist und das sie nicht ausgesperrt, sondern eingesperrt sind. 
Als die Ferox und die Fraktionslosen dann einen Angriff gegen die Ken planen fasst Tris einen folgenschweren Entschluss und stellt sich gegen Four. Doch wird damit die Wahrheit endgültig ans Licht kommen?


Buchkritik:


Zum Glück musste ich nicht lange auf Band 2 warten und ich musste auch sofort mit dem Lesen beginnen, um meine Neugier zu stillen. Der Titel passt wirklich hervorragend zu Band 2 denn es geht im Großen und Ganzen um die Wahrheit. Denn etwas versucht Jeanine unter allen Umständen geheim zu halten.
Ich muss sagen, dass ich die Fortsetzung wirklich gut und auch spannend fand. Allerdings fand ich es an der ein oder anderen etwas zu langwierig und manche Dinge haben sich auch öfter wiederholt.
Die Spannung zwischen Tris und Four wird wirklich sehr gut dargestellt trotzdem fiel es mir schwer nachzuvollziehen warum sich Tris Four nicht anvertrauen konnte. 
Den Schmerz den sie wegen Will und ihren Eltern empfunden war sehr gut nachvollziehbar.
Und das Ende war auch wirklich sehr überraschend.
Insgesamt ist meiner Meinung nach der zweite Teil etwas lahmer als der erste, aber ich bin großer Hoffnung, dass der letzte Band der Trilogie ein absoluter Knaller wird.



Fazit:

Ganz klar, unbedingt lesen, aber vielleicht nicht mit ganz so großen Erwartungen an das Buch herangehen.
Daher von mir 4 von 5 mutigen und kampflustigen Ferox-Leseeulen




Mein ganz besonderer Dank geht an den 

Goldmann Verlag für die Zusendung dieses 

Rezensionsexemplars!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s